Ist es bedenklich wenn man sterben will?

Support

Liebe/r Z1291x,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen. Es ist wichtig, eine Vertrauensperson zu haben, mit der man auch „in real“ darüber sprechen kann. Scheue Dich also nicht, nach noch weiterer Unterstützung zu fragen. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine andere Vertrauensperson sein.

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800- 1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

28 Antworten


Grüss Gott Z1291x,


Immer und ewig bleiben wir bestehen, denn was aus Gottes Liebe hervorgegangen ist, kann ewiglich nicht mehr vergehen.
Es ist sinnlos sich umzubringen, weil der Zustand aus dem Du fliehen willst fortbestehen wird.
In dieser Welt ist alles veränderlich aber in dier Welt in welche Du eintreten wirst nimmst Du Deinen derzeitigen seelischen Zustand mit. Du bist als nicht geflohen, sondern hast Deine Situation aussichtslos verschlimmert, weil Du Dich im Jenseits nicht mehr ändern kannst, hier aber über Deinen freien Willen in vollem Umfang verfügen kannst.

Das Leben des Menschen ist kurz aber die Ewigkeit ist endlos lang.

Um das eindringlich zu beschreiben: wer sich entschließt sich beide Hände abzuhacken ist einem Selbstmörder gegenüber klar im Vorteil, weil der Selbstmörder ewigg unter dem Bewußtsein seiens Fehlers leiden wird, die Chancen sich zu verändern nicht wahrgenommen zu haben.

Jeder von uns würdet entsetzt sein, könntet er rückschauend seinen bisherigen Entwicklungsgang
übersehen und dessen endlose Zeit ermessen, denn wir sind weder "aus nichts hervorgegangen", noch versinken wir mit dem Leibestod wieder in ein "Nichts" ....
Für jede Seele ist es bedeutsam, welche Zeiträume es in völliger Unseligkeit verbringt, in einem Zustand, der nicht Leben und Seligkeit genannt werden kann .
Auch der Satan kann nicht vergehen .... Alles von Gott Erschaffene bleibt ewig bestehen. Darum ist es für Gottauch unwichtig, wie lange das von IHM Abgefallene in seiner Abwehr verharrt, denn ER ist von Ewigkeit zu Ewigkeit, für Gott gibt es keine Zeit, und tausend Jahre sind vor IHM wie ein Tag . Und so ist wohl zu erwarten, dass jeder Tag für einen Selbstmörder zu einer Ewigkeit werden wird.
Das Bild von der Hölle als Ort von Feuerqualen rührt meiner Meinung nach aus den mittelalterlichen Zeit, in denen Depressionskrankheiten, die Höllenqualen m.E. besser beschreiben, noch nicht so verbreitet waren, dass man damals die Leiden der Jenseitigen damit hätte beschreiben können.


Der Konsens über die Kostbarkeit eines Menschenlebens war und ist weltumspannend eine Selbstverständlichkeit. Die Weisheit unserer Vorfahren war sich über den Wahnsinn der Dummheit im Klaren, die jemand begeht der sich das Leben nimmt.

Gott ist die Liebe und möchte, dass seine Geschöpfe diese Liebe erwidern. Wie auf Erden so
im Himmel kann reine Liebe nur immer freiwillig gegeben werden also in keiner Weise
erzwungen werden. Daher hat Gott seine Geschöpfe nicht als Marionetten erschaffen, sondern
allen Menschen den freien Willen geschenkt.
Die Welt in der wir leben ist für die Seelen, die im Engelssturz sich aus freiem Willen zusammen mit vielen Anderen von der Liebe Gottes entfernt haben, die Chance zur Herrlichkeit Gottes (Gleichnis von verlorenen Sohn) zurückzukehren.

Um sich aus der Sphäre des Bösen zu entfernen muss jede Seele einen fortwährender Kampf durchstehen, und es kann dieser Kampf nur zum Sieg führen, wenn sich die Seele Gott dem Herrn Selbst unterstellt, auf dass Er ihn führe in den Kampf und ihm beistehe.
Wer in der Gewalt des Bösen ist, kann sich ihm nicht so leicht entziehen und Bedarfe jedenfalls der Hilfe.
Es wird Ewigkeiten dauern und Gott wird aus seiner Liebe zu seinen Geschöpfen viele Welten,
Menschheiten und Schöpfungen untergehen lassen müssen, bis es soweit ist, dass der Satan
selbst als verlorener Sohn zu seinem Vater zurückkehren wird.
Was Er erstehen läßt, bleibt bestehen bis in alle Ewigkeit und was von Seiner Liebe erzeugt ist, bleibt ewiglich in dieser Liebe.
Er hat auch Dir den freien Willen geschenkt und Dir damit ermöglicht, seine Liebe zu erwidern.


LG Willgott

Du bist nicht der/die Einzige, der/die so denkt. Du solltest aber auf jeden Fall mal mit einem Arzt sprechen. Du hast die Freude am Leben verloren, doch es gibt Freude im Leben, die musst du nur wieder finden.

Hast du dir überhaupt schonmal die Methoden durch den Kopf gehenlassen? Wenn man sich dessen bewusst wird, wieviel Überwindung einige Methoden erfordern, hält einen das schon zurück. Das Leben ist vollkommen sinnlos, zumindest wenn man es rein objektiv betrachtet. Wie alt bist du?(wenn man fragen darf), sonst kann man sich darüber mal näher austauschen, habe da ganz ähnliche Gedanken

Wozu soll ich noch Leben?

Ja gibt es einen Grund Leben zu wollen? Also ich sehe keinen Sinn im Leben. Aber was soll man da tun wenn man nur noch vegetiert? Welchen Sinn macht das Leben denn überhaupt? Ich jedenfalls sehe keinen Sinn am Leben, was soll man tun wenn man schwerst depressiv ist und am liebsten erlöst werden will das heisst sterben? Ich meine es gibt kaum eine andere Lösung als der Tod. Finde ich zumindest. Wozu also noch weitervegetieren? Macht doch keinen Sinn ewig zu vegetieren oder?

...zur Frage

Was soll man tun wenn alles frustrierend ist?

Irgendwie ist für mich alles frustrierend, ich habe auch zu nichts wirklich Lust, fühle mich Lustlos und bin ständig frustriert finde das Leben ist todlangweilig, was ist das? Ist das normal? Oder ist das bedenklich? Wenn ja was kann man dagegen tun wenn alles irgendwie frustrierend ist? Alles keinen Spass macht, alles mühsam erscheint? Wenn man zu absolut nichts Lust hat und am liebsten einfach sterben will? Was tun?

...zur Frage

Was soll man tun wenn man am liebsten sterben will?

Ich sehe im Leben nicht viel Sinn. ich meine unsere heutige Gesellschaft ist absolut pervers. Und das Leben heute ist doch asbolut sinnlos oder nicht? Ich jedenfalls sehe eigentlich wenig SInn im Leben, und ich hab sehr oft auch Suizidgedanken. Ich sehe einfach keinen Sinn im Leben. Und will am liebsten einfach erlöst werden von Leben, da es für mich nur eine Qual ist, also, was bringt das eigentlich alles? Gibt es irgendeinen guten Grund leben zu wollen? Ich denke nicht oder? Für mich ist nämlich irgendwie alles sinnlos, ist es normal das man sterben will?

...zur Frage

Was kann ich tun, wenn mir das Leben sinnlos erscheint?

Ist das Leben wirklich so SInnlos? Oder erscheint mir es nur Sinnlos, ich frage mich oft, jeden Tag warum ich überhaupt leben sollte, es bringt nichts meiner Meinung nichts, für mich ist es Sinnlos zu leben. Aber ist es wirklich Sinnlos das Leben? Oder nicht? Jedenfalls, war ich noch nie wirklich glücklich oder hab noch nie einen Sinn im leben gesehen... Ich würde es ja gerne Leugnen, aber ich warte eigentlich nur noch auf den Tod. Ja ich hoffe sogar auf den Tod, doch Suizid erscheint mir falsch, ich warte einfach, was soll ich tun? Ist man krank wenn man das Leben Sinnlos findet oder ist es wirklich Sinnlos? Ich fühle mich auch Körperlich sehr ungesund. Aber ich hab nichts?

...zur Frage

Welche Gründe zum weiterleben..?

Heey, Ich hab den Sinn des Lebens ziemlich aus den Augen verloren -_- ich kann nicht mehr, ist doch sowieso alles sinnlos..wie werde ich diese Suizidgedanken endlich los.? Und welche Gründe gibt es überhaupt zum weiterleben..?-.-

...zur Frage

Seit 2 Jahren arbeitslos, nur noch zu Haus, kaum Kontakte! Keine Lebenslust mehr

Hallo Leute,

bin nun wirklich 2 Jahren 24/7 zu Hause (arbeitslos). Mir fällt die Decke auf dem Kopf. Durch diese Langeweile, habe ich mir angeeinet nur noch rumzugrübeln. Hab das Gefühl durchzudrehen. Dadurch bin ich total antriebslos geworden und mein Lebenswille ist total im Keller.

Ich denke mir wozu noch arbeiten, wir sterben sowieso irgendwann. Wozu Ziele stecken? wir sterben doch sowieso. Wozu ein Haus bauen? Wir sterben doch sowieso irgendwann alle. Wozu überhaupt noch aufstehen und Gartenarbeit machen? wofür? Wir sterben doch sowieso alle? ALLES ERSCHEINT MIR SINNLOS wenn ich im Vergleich dazu nehme das wir irgendwann sowieso den Löffel abgeben werden.

Wie werde ich diese bekloppte Einstellung wieder los? Ich will so nicht denken! Ich will einfach wieder happy sein und nicht 24 7 alles sinnlos sehen weil wir sterben werden. Ich sehe keinen Sinn darin noch aufzustehen. Ich weiß viele werden jetzt mir sagen Depression und Psychologe aber ich war mal glücklich nur weiß ich nicht woher dieses Denken von mir kommt und diese Einstellung.

Habt ihr Tipps für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?