Ist es asozial etwas zu schenken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Ihr alle zusammen feiert, würde ich allen eine Kleinigkeit schenken. Oder etwas für alle zusammen und etwas für ein paar Einzelne. Etwas für alle zusammen könnte z.B. ein besonderer Beitrag zu Essen sein oder ein paar gute Flaschen Wein (nicht mit dem Preis übertreiben). Oder ein Album mit passender Musik oder einen Film, den sich alle zusammen ansehen.

Den anderen würde ich das Geschenk separat geben - am ersten Weihanchtstag etc. Oder Du sagst genau, warum diese Leute etwas bekommen und gibst es ihnen vor versammelter Mannschaft. Wenn Du ihnen besonders verbunden bist aufgrund ihrer Unterstützung etc., versteht sicher jeder, dass Du ihnen etwas schenkst. Oder wenn es Leute sind, denen Geschenke doch wichtiger sind als den anderen. 

Wenn noch andere dabei sind, die sehr gerne Geschenke bekommen - weil das für sie zu Weihnachten gehört oder weil es noch Kinder oder Jugendliche sind - dann würde ich denen auch eine Kleinigkeit besorgen. 

Bei uns kam ganz gut ein Ordner mit vielen Kopien aus dem Internet an: Weihnachtstexte, nachdenkliche und lustige Geschichten, Wintergeschichten, "Tränendrüsengeschichten" usw. Man kann auch eines dieser günstigen (6 € meistens) Weihnachtsbücher, die jetzt überall ausliegen, für alle kaufen; das heißt, jeder darf dann da mal reinlesen.

Oder ein Rätselbuch für alle.

Also irgendetwas, das Zusammengehörigkeit fördert, das alle zusammenbringt, das keiner einzeln bekommen müsste (Rätselbuch im weitesten Sinne, Essen etc.). Bei uns haben meine Eltern einmal ein Buch mitgebracht, das die Geschichte der Gemeinde zeigte: Wie hießen die Straßen früher, wie sah es über die Jahrzehnte im Dorf aus, wann entstand das Dorf usw. Das gehörte keinem einzeln, aber jeder hat da mal reingeschaut und es gab viele Gesprächsanlässe. Das Werk kostete 5 €. Wenn Du so etwas findest - etwas, an dem jeder Interesse hätte und das für Diskussionen in freundlicher Atmosphäre sorgt - könntest Du es auch gut als Geschenk an alle verschenken - und dann gibt es noch Geschenke an A, B und C, die für sie interessant sind, für den Rest aber weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Slayde
10.12.2015, 17:02

Danke für die Tipps und die Zeit die du dir genommen hast diese Antwort zu schreiben :)

0
Kommentar von Mignon2
10.12.2015, 17:04

Es existiert aber eine Vereinbarung, dass sich nichts geschenkt wird. Wenn hinter dem Rücken der anderen einzelnen Personen dann doch etwas geschenkt wird, kommt das bei allen sehr negativ an. Nicht zuletzt, weil der Beschenkte kein Geschenk für die Fragestellerin hat. An Vereinbarungen sollte man sich halten, sonst braucht man ihnen gar nicht erst zuzustimmen.

1

Hast Du recht - die Situation mit Beschenkten und Nicht-Beschenkten wäre schon komisch. Vorschlag: Beschenk die, die Du beschenken möchtest, aber eben mal unter vier Augen, Silvester oder im neuen Jahr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder beschenkt ihr euch alle gegenseitig oder keiner. Wenn alle anderen es konsequent durchziehen, mußt du es auch. Sonst bringst du die Beschenkten in eine peinliche Situation, weil sie sich an eure gemeinsame Abmachung gehalten haben und dir nichts schenken. Außerdem solltest du niemanden durch Geschenke bevorzugen und andere benachteiligen. Das ist für alle Beteiligten ebenfalls sehr peinlich. Halte dich folglich an die Vereinbarung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also schenken ist nie asozial!! Wenn du das Bedürfnis hast einem lieben Menschen etwas zu schenken, dann tu es!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Slayde
10.12.2015, 16:55

Aber wie würde es denn aussehen, wenn diejenigen, welche nichts erhalten haben das erfahren? 

Auf der einen Seite zeigt ein Geschenk ja das man sich um diese Person kümmert bzw. sie gerne hat, was ja implizieren würde das es bei denjenigen, welche keines erhalten haben das Gegenteil bedeuten würde, oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?