ist es als nicht-werkstatt-kunde unverschämt Bremsen überprüfen zu lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du den Aufwand des Bremsenprüfens bezahlst, kannst du es klar machen lassen. Aber du merkst doch beim Fahren auch, ob deine Bremsen noch greifen. Fahr doch mal auf einer geraden Strecke und dann gehst du stark auf deine Bremsen. Da siehst du dann wie lange es dauer bist du stehnbleibst oder ob du ein Schleifgeräusch beim bremsen hast. Das ganze aber nur, wenn nicht gerade ein Auto hinter dir fährt.

allocigar78 18.03.2012, 23:20

die Bremsleistung ist hervorragend - nur ab ca. 100 km/h habe ich beim stärkeren Runterbremsen (vorwiegend Bergabfahrt) ein Rubbeln das hörbar und im Pedal spürbar ist. Das habe ich schon seit einem 3/4 Jahr allerdings bislang nur bei höheren Geschwindigkeiten - der Händler hat es auch überprüft und meinte vor ca. 6.000 km die reichen noch für ca. 10.000 - nur ich wollte halt sicher gehen, weil das Rubbeln jetzt schon ab 100 ist...??? - was kostet denn das Bremsen prüfen lassen? dachte das ist nicht teuer, weil de ADAC bietet das doch teils sogar umsonst an...?

0

Wenn du es bezahlst dann nicht ABER wenn die Bremsen abgefahren sind, dann darf er dich garnicht wieder vom Hof lassen, wenn er der Meinung ist das der Wagen nicht Verkehrssicher ist ! Dann musst du es da machen lassen !

allocigar78 18.03.2012, 23:15

ich zahle doch nicht 1.000 € für eine Reparatur wenn ich in 3 Wochen ein neues Auto bekomme! - Der muss mich doch zumindest noch heimfahren lassen, oder? die Bremsen verzögern ja noch gut, nur rubbeln sie ab ca. 100 km/h beim runterbremsen...

0
StephN 18.03.2012, 23:26
@allocigar78

Ja ich kann von hier doch nicht sagen ob dein Wagen verkerhrsicher ist ! Wahrscheinlich würde er dich auch so fahren lassen wenn was kaputt ist, ABEr Laut Gesetz darf er das nicht und wäre verpflichtet dich mit dem Wagen nicht vom Hof zu lassen !

0
allocigar78 18.03.2012, 23:32
@StephN

ja, wenn er nicht verkehrssicher ist, würde ich ihn halt stehen lassen - das ist ja nicht nur in meinem Sinne sondern auch in dem anderer Verkehrsteilnehmer. Nur er kann mich doch nicht verpflichten, die Reparatur durchführen zu lassen... - Problem ist halt nur, ich brauche eine EHRLICHE Antwort. - Wie gesagt, er bremst ja derzeit noch hervorragend, nur halt ab ca. 100 km/h bergab mit diesem Rubbeln...

0
StephN 18.03.2012, 23:47
@allocigar78

Nein zwingen kann er dich nicht ! Alles was passiern kann ist das du denWagen von da dann halt abschleppen lassen musst wenn was wäre !

0

Nein, ist vollkommen in Ordnung. Er wird dir auch für diese Leistung eine Rechnung schicken. Wobei, wenn du in ein paar Wochen eh ein neues Fahrzeug bekommst...Wenn nichts schleift und dein Auto gut verzögert, dann würde ich mir diese Kohlen auch sparen...!

allocigar78 18.03.2012, 23:14

die Bremsen rubbeln beim Herunterbremsen ab einer gewissen Geschwindigkeit - verzögern tun sie noch gut. Mein Händler meinte vor ca. 6.000 km die halten noch ca. 10.000 - damals haben sie auch schon gerubbelt - allerdings erst beim Runterbremsen von über 200 km/h - jetzt schon teils bei 100 km/h - daher wollte ich halt auf Nummer sicher gehen....

0
touchdown331 18.03.2012, 23:16
@allocigar78

Ja, ich kenne das :) - Dann wären sie wohl fällig...Was Anderes wird dir der Mechaniker auch nicht sagen...:) - Ich an deiner Stelle würde es nicht mehr anschauen lassen und auch nicht mehr reparieren lassen. Außer, du bist Pendler o.ä....

0
allocigar78 18.03.2012, 23:26
@touchdown331

ja, nur kann es nicht sein, wenn ich es nicht prüfen lasse, dass dann die Bremswirkung plötzlich nachlassen kann oder etwas kaputt geht? - ich habe noch ca. 1.000 km zu fahren bis zum neuen Auto. Daher: reparieren kommt nicht in Frage - nur ich bräuchte halt eine ehrliche Antwort, wieviele Km noch möglich sind, dass ich mir das einteilen kann - eine Aussage ala "ja, muss gemacht werden" nutzt mir natürlich nichts - dann müsste ich das Auto ja stehen lassen...-weil machen lasse ich es nicht mehr...

0
touchdown331 18.03.2012, 23:32
@allocigar78

Ich kann dir auch nur Sagen, was ich machen würde - ich würde weiterfahren. Natürlich kann Einiges passieren - im Schlimmsten Fall fährst du jemanden über den Haufen, weil die Bremswirkung extrem nachgelassen hat...Vielleicht unwahrscheinlich, aber dennoch möglich. Keiner kann dir Sagen, es wird nichts passieren...Nur, es ist halt tatsächlich wirtschaftlich gesehen Blödsinn, dieses Fahrzeug noch reparieren zu lassen. Aus rechtlicher Sicht musst du dies! Selbst wenn du nur noch zum Neuwagen abholen fahren würdest - ein Fahrzeug muss stets in ordnungsgemäßen Zustand sein. Wie gesagt...ich würds nicht mehr machen lassen. Es wird halt immer lauter werden, die Geräuschkulisse und irgendwann schleifts auch ohne Bremsen...

0
allocigar78 18.03.2012, 23:42
@touchdown331

naja wenn man es daran merken würde dass es BEVOR die Bremswirkung nachlässt erst auch ohne bremsen schleift, hätte man ja einen Anhaltspunkt... aber ist das wirklich so, dass man bis dahin gefahrlos fahren kann?

Die Gefahr eienen Unfall zu provozieren fände ich jedenfalls unverantwortlich!

Auf der anderen Seite: wie gesagt, machen lasse ich es auf keinen Fall, nur das Prüfen dürfte ja nicht viel kosten, oder? Im allergrößten Notfall muss ich mir halt ein Auto leihen oder so...

0
touchdown331 18.03.2012, 23:47
@allocigar78

Dann leih dir gleich ein Auto.

Du gibst oder gäbst Geld aus, für eine Sache, deren Konsequenz du nicht bereit bist zu tragen. So ungefähr, ich geh jetzt mal zur Krebsvorsorge, aber wenn was wäre, würde ich mich eh nicht therapieren lassen...Die Werkstatt wird dir selbstverständlich eine Reperatur Nahe legen.

0
allocigar78 18.03.2012, 23:57
@touchdown331

ich möchte von der Werkstatt eine ungefähre Km-Angabe: wenn die sagen "noch 1000 km" wäre alles ok - wenn die sagen "noch 500 km" muss ich mir das irgendwie einteilen -und wenn es wirklich gar nicht mehr ginge (nur daher brauche ich eine EHRLICHE Antwort und keine, blos weil sie Bremsen verkaufen wollen, die sie eh nicht verkaufen) - einen Wagen zu leihen wäre nicht einfach - ich weiß jetzt nicht, wie ich das machen soll - ich sage ja im Notfall muss ich gucken ob das irgendwie geht - also bevor es zu einem Unfall käme - so meinte ich das. Die Bremsen des Fahrzeugs müssen natrülich gemacht werden aber nicht mehr solange er mir noch gehört - das muss doch auch die Werkstatt einsehen! Insofern hinkt der Vergleich mit der Krebsvorsorge.

0
touchdown331 19.03.2012, 00:03
@allocigar78

Nein, der hinkt nicht...Vielleicht etwas, aber die Aussage ist klar :) - Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, dann lass die Kiste stehen. Wenn nicht, dann fahr zumindest vorsichtig.

Aber zu deiner eigentlichen Frage: Klar. Geh in die Werkstatt und lass nachschauen. Deswegen brauchst du kein schlechtes Gefühl haben. Nur könnte es tatsächlich so sein, wie ein anderer User sagte, dass die dich mit diesen Bremsen nicht mehr fahren lassen dürfen.

0
allocigar78 19.03.2012, 00:14
@touchdown331

und wenn die Werkstatt sagt, die sind noch für x km ok? dann würde ich mich ja ärgern, wenn ich das Auto stehen gelassen hätte und ggf. unnötige Kosten für den Leihwagen - daher sage ich ja ich brauche eine ehrliche Antwort - ja wenn die mich tatsächlich nicht mehr vom Hof fahen lassen, das wäre ein Problem, aber ich wohne ja nur 1 km entfernt....-nur zum Händler muss das Auto noch zumindest, das ist halt meine Sorge.... naja in jedem Fall möchte ich keinen Unfall provozieren.

Danke für die Infos.

0

Natürlich wirst du auch willkommen sein. Aber das mit dem 10 Euro wird (je nach Auto) ein bisschen knapp. Bei machen Autos sieht man das in 5 Minuten, bei anderen dauert das wesentlich länger.

allocigar78 18.03.2012, 23:18

was? ich denke da braucht man nur kurz auf die Hebebühne und dann leuchten die da drauf und sehen das? - ist doch autounabhängig!?

0
Michel76 18.03.2012, 23:21
@allocigar78

Nö, bei vielen Autos sieht man gar nichts, ohne die Räder abzuschrauben. Und auch bei Autos mit Trommelbremsen oftmals nicht, die haben nicht alle eine Sichtöffnung um die Belagsstärke zu kontrollieren.

0

Wieviel Bremsbelag noch drauf sind kannst du doch wohl selbst sehen.Auch wenn du da nur tankst,bist du da Kunde

allocigar78 18.03.2012, 23:21

bei Stahlfelgen ist das wohl kaum möglich ohne Hebebühne - außerdem kenne ich mich diesbezüglich nicht aus...

0

Also Du bist ja Tankkunde...Klar, biete ihm das Trinkgeld an. (natuerlich im Rahmen des Zeitaufwandes.....)....Wenn er es nimmt, ist es gut...Wenn nicht.....kannst Du ein gutes Gewissen haben...:)

Das geht, Du bezahlst ja für den Auftrag :-)

Was möchtest Du wissen?