Ist es ab und zu schlimm zur Entspannung zu kiffen?

12 Antworten

Ich weiß nicht so genau, was bei dir "ein paar mal" ist. Ab und zu ist es nicht schlimm, aber Pass auf jeden Fall auf, dass du es nicht zu häufig machst!

Wenn du was zur Entspannung vor dem Schlafen brauchst, würde ich es eher mit bestimmten Tees, oder vielleicht auch Meditation probieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich weiß nicht so genau, was bei dir "ein paar mal" ist. Ab und zu (!!!!) ist es nicht schlimm, aber Pass auf jeden Fall auf, dass du es nicht zu häufig machst! 🚬

Wenn du was zur Entspannung vor dem Schlafen brauchst, würde ich es eher mit bestimmten Tees, oder vielleicht auch Meditation probieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dass ist garnicht gut für dich !

Es fängt immer in dem Alter so an. Erst denkt man sich ab und zu kann man mal einen rauchen aber es wird in den meisten Fällen nicht so bleiben. Ohne dass du es merkst steigert sich die menge und Häufigkeit des Konsums bis du nach 1-2 Jahren anfängst jeden Tag zu Kiffen und man es einfach psychisch braucht um sich gut zu fühlen. Du musst auch daran denken wenn du 1 mal damit erwischt wirst du seeeehr viele Probleme in deinem Leben kriegen : Beim Führerschein machen, du kriegst ein verbot für viele Berufe und bei einer normalen Personenkontrolle wirst du von oben bis unten abgesucht.

MACH ES EINFACH NICHT!!!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

und warum glaubst du, dass deine Erfahrungen und daraus resultierendes Halbwissen, gepaart mit medial breitgetretenen vorurteilen, für jeden verbindlich sein sollen? wenns ihm guttut, sollte er, wie alle diese menschen, endlich die Möglichkeit haben, das wertvolle naturheilmittel ohne die von dir beschriebenen juristischen folgen, also legal, zu sich nehmen zu dürfen.

0
@siffie

Bin kein Therapeut kann nur aus eigenen Erfahrungen berichten. Wie du dir vlt. denken kannst hab ich mit sehr vielen Leuten Kontakt gehabt die das auch konsumieren und bei allen ist das gleiche passiert. Nachdem man die Scheu verloren hat Drogen zu nehmen kommt es nicht selten vor, dass man auch härtere Drogen nimmt.

Ich bin völlig dagegen, dass Canabis illegal ist aber solange es illegal ist sollte man die Finger von lassen. Man kriegt wirklich nur Probleme.

0
@Willwissen93

wir können uns also darauf einigen, dass die Illegalität das eigentliche Problem ist. wenn die leute es im laden kaufen könnten, kämen sie mit hartem zeug gar nicht in Berührung, was die anzahl umsteiger zweifelsohne drastischer reduzieren würde als das abgedrängtwerden in jene kreise.

ich persönlich kiffe seit >30j, früher exzessiv, trinke keinen Alkohol, obwohl das früher gelegentlich natürlich auch vorkam, ich trinke nicht mal Kaffee. in meiner Jugend habe ich ein paar mal heroin probiert, auffallenderweise nur, wenn ich nichts zum kiffen auftreiben konnte (siehe oben...). da es mir nicht zusagte, habe ich es auch zusammen mit hasch ausprobiert, mit dem gleichen "enttäuschenden" ergebnis. habe es dann wieder gelassen und war im nachhinein für den "misserfolg" äusserst dankbar. ich neigte früher sehr zum übertreiben, und wenn mir H gefallen hätte, wäre ich schon lange nicht mehr hier. wäre aber nicht wegen dem hasch sondern wegen dessen fehlens da reingeraten. womit wir wieder am anfang dieser einlassung wären.

0

Ich kann dir auf jeden Fall mit Sicherheit sagen, dass du nicht auf einmal dein Wachstum anregst, nur weil du kiffst. Das funktioniert so nicht.

Was meinst du mit "ab und zu kiffen". Einmal in der Woche, einmal im Monat oder einmal im Jahr?

Allgemein solltest du in dem Alter gar nicht kiffen, weil dein Gehirn nicht vollständig entwickelt ist. Das Kiffen greift da in die Entwicklung ein. Wenn es allerdings wirklich selten ist, wird es wahrscheinlich keine negativen Folgen haben. Warte aber lieber bis du älter bist.

Einmal im Monat oder so

0
@12Hans12

wird wahrscheinlich keine schlimmen Folgen haben. Aber glaub mir, es wird nicht bei 1x im Monat bleiben.

0

schlimm ist es dadurch Entspannung zu finden. Die will man erst am Wochenende, dann schon Freitags, dann Donnerstags und iwann ab Montags. Ich kenne keinen Gelegenheitskiffer, der nach 10 Jahren nur gelegentlich kifft.....die sind allesamt täglich und mehrfach drauf.

Omg... was fürn Kommentar

0
@emil353

erleb es. Drogen machen ja jeden süchtig- nur niemals sich selbst.

0
@Minerva78

es soll auch leute geben, die innerhalb der woche arbeiten, und nur wochenende buffen

0
@emil353

ja klar gibt es die. Alkis sind ja auch nicht süchtig wenn sie am WE 3 l Korn kippen und sonst nie....

0
@Minerva78

Nur diese Personen können oft von einem Wochenende aufs andere aufhören.

0
@emil353

Online liest man immer nur von Extremfällen. Zb habe ich einen guten Bekannten der Arzt ist und der kifft auch ab und an. Seine Kollegen übrigens auch.. Ich kenne ganz verschiedene Menschen die gerne ab und an kiffen. Es liegt weniger an der "Droge" als an dem Menschen. Kiffen ist nichts für jeden, das stimmt schon, und es gibt Leute die da nicht drauf klar kommen. Aber wer in sich gefestigt ist als Person kann das super gut zur Entspannung nutzen. Die einen sind Alkis und brauchen jeden Abend zum Essen Ihr Glas Rotwein (weil die Userin Minerva gleich von 3Flaschen Korn schreibt, nein, es muss nicht immer der Harte Klare Alk sein, das Gläschen Rotwein am Abend, jeden Abend, das ist auch ein Alkproblem)

1
@emil353

wieviele kiffer kennst du so allgemein? daneben ist Entspannung ja nichts schlimmes. täte dir auch gut - wenn du nicht kiffen willst, zeige ich dir gern andere Methoden...

0
@siffie

sorry, fehlplatzierung. richtet sich natürlich an Minerva.

0

Genau, komisch nur das Studien im Bereich der Suchtforschung zu dem Ergebnis kommen, das nur ca 5-10% (je nach Studie) der Konsumenten von Cannabis eine Abhängigkeit entwickeln.

0

Was möchtest Du wissen?