ist er zur unterhaltzahlung verpflichtet?!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Solange du noch in der Ausbildung bist, ist dein Vater unterhaltspflichtig. Wenn er also leistungsfähig ist, solltest du mit ihm sprechen. Wenn er nicht reden will, sprich mit einem Anwalt.

So einfach lässt sich das leider nicht beantworten. Aber vielleicht kannst Du hiermit was anfangen:

EIne Unterhaltsverpflichtung der Eltern besteht so lange, bis ein Kind die erste Ausbildung komplett abgeschlossen hat!

Ist das Kind volljährig, oder wohnt nicht mehr zu Hause, sind beide Eltern barunterhaltspflichtig. Die Höhe des Unterhalts errechnet sich aus den Einkommen der Eltern. Dein Eigenes Einkommen wird allerdings teilweise mit angerechnet.

Es kommt also auch auf das Einkommen Deines Vaters an. Eine Verpflichtung besteht also! Zahlt er nicht freiwillig, könntest Du evtl. versuchen, übers Jugendamt eine Prüfung seiner Einkünfte vornehmen zu lassen. Bzw. Deine Mutter kann das veranlassen, da Du noch nicht volljährig bist!

Alles Gute

Ich vermute mal das du keins mehr bekommst, da du mittlerweile selber genug verdienst. ( ca 180 € werde ncith angrechnet.) Schon mal darüber nachgedacht evtl in eine kleinere Günstiger Wohnung umzuziehen.

Schau mal hier: http://www.bafoeg-aktuell.de/recht/unterhalt/kind-in-ausbildung.html

ich wohne in einer einraumwohnung und die mieten sind echt finster hier...... und bafög haben sie leider abgelehnt

0
@BillDung

Genau bafög würde dir lediglich als shcüler ,student etc zustehen, bei dir ahndelt es sich aber um eine betriebeliche ausbildung da kommt wenn nur bab in frage ( was ich bei dem einkommen bezweifel) . hast du dich mal nach wbs (sozial) wohnungen erkundigt? Und darf ich fragen wo du wohnst, in welchem kreis? Die Afa ist für Bab zuständig!

0

Nein, denn da Du bereits ausgezogen bist, steht Dir nach der Rechtssprechung sämtlicher Oberlandesgerichte ein Unterhaltsanspruch in Höhe eines Festbetrages von 640,-€ zu.

Ein evtl. Unterhaltsanspruch wird folgermaßen berechnet:

Einkommen des Kindes 638,- € minus Taschengeld 90€ plus Kindergeld.

Aufgrund dieser Rechnung dürfte Dir kein weiterer Unterhalt zustehen.

Natürlich ist er das, bis du mit deiner Ausbildung fertig bist.

Von Deinen 628,- Euro sind 90,- Euro anrechnungsfrei. D.h. es werden 538,- Euro bei der Unterhaltsberechnung angerechnet. Da beide Eltern zum Unterhalt verpflichtet sind, teilt sich dieser betrag durch 2. Also sind bei Deinem Vater 269,- Euro bei seiner Unterhaltszahlung anzurechnen. Wenn er bis jetzt Unterhalt gezahlt hat, wird von diesem Betrag 269,- Euro abgezogen. Die Differenz vom bisherigen Unterhalt und dieser 269,- Euro muß er als Unterhalt zahlen.

also gibt es auch keine höchstgrenze .. also wenn ich diese höchstgrenze verdiene das mir nichts mehr zusteht?

0
@0815rosa

doch, das richtet sich nach deinem jahres-brutto-einkommen. wie hoch das sein darf weiß ich allerdings nicht. Ich denke du hast es aber noch nicht erreicht, denn wenn du über dieses einkommen liegen würdest, würdest du auch kein kindergeld mehr bekommen.

0
@0815rosa

Wenn Du den gesetzlichen Bedarf mit eigenem Einkommen und Kindergeld sowie eventuell BAB decken kannst, steht Dir kein Unterhalt mehr zu. Wenn nicht, dann zahlen Deine Eltern anteilig die Differenz - nicht nur Dein Vater.

0
@Mariechen2601

denn wenn du über dieses einkommen liegen würdest, würdest du auch kein kindergeld mehr bekommen.

Seit Jan. 2012 gibt es hier keine Verdienstgrenze mehr für Azubis.

0
@BillDung

BaB gibt es nur, wenn kein Unterhalt gezahlt werden kann. ;) Bzw als Vorschuss-Leistung wenn sich die Eltern quer stellen zwecks Unterhalt.

0

nein deine eltern müssen nichts mehr zahlen, da du mit deinem einkommen und dem kindergeld über genügend einkommen verfügst, deinen bedarf zu decken. dein eigenbedarf liegt bei 670 euro. mit kindergeld liegst du weit drüber. beantrage doch bab oder wohngeld.

Der Unterhalt der dir zusteht muß von beiden Elternteilen zu gleichen Teilen übernommen werden. Dir steht ein gewisser Betrag pro Monat zur Verfügung. Dein Einkommen + Kindergeld. Der Rest wird durch den Unterhalt ausgeglichen. Liegst du über dem Betrag gibt es keinen Unterhalt mehr.

ich weiß halt nicht was ich glauben soll weil viele auch sagen das mir der unterhalt in der erstausbildung zusteht

0
@0815rosa

Dir steht auch Unterhalt zu. Aber Dein eigenes Einkommen und auch das Kindergeld darf hiermit verrechnet werden.

0
@0815rosa

...wende Dich ans Jugendamt und lass alles prüfen! Das ist für Dich kostenlos und Du bist auf der sicheren Seite!

0

Solange du in der Ausbildung bist, ist dein Vater verpflichtet für dich Unterhalt zu zahlen, sofern seine finanziellen Mittel es zulassen.

aber nicht mehr wenn das einkommen bedarfsdeckend ist, so wie hier. zudem ist mutti ebenfalls unterhaltspflichtig.

0

Hallo 0815rosa!

Lies Dich hier mal durch: http://www.azubi-azubine.de/

Da Du noch minderjährig bist, bekommt (wenn) Deine Mutter für Dich den Unterhalt, den sie dann aber, weil Du nicht mehr zu Hause wohnst, für Dich verwenden muss. Also quasi weiterreichen. Das Jugendamt kann Deine Belange vertreten. Dafür muss Deine Mutter eine Beistandschaft einrichten lassen.

Schöne Grüße

ja, deine mutter aber auch

außerdem wird den vater unterhalt zahlen, den wird nur deine mutter nehmen

wenn du nicht mehr zu hause wohnst, bekommt deine mutter nix mehr für dich, er muss dann direkt an dich zahlen und deine mutter muss das gleiche zahlen, weil du wohnst ja auch nciht bei ihr

was ist mit unterhalt vom vater des kindes?

Was möchtest Du wissen?