Ist es Pflicht eine Lastschrift mit der Saga zu machen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

wie du die miete bezahlst ist vollkommen deine sache. wenn du lastschrift nicht willst, zahlst du eben per dauerauftrag. ich zahle schon immer die miete per direktüberweisung. mein vermieter wollte mir auch erklären, wie ich zu zahlen habe. hab ihm das papier abgenommen und gesagt, jaja ich muss das in ruhe zu hause ausfüllen. das flog direkt in den nächsten mülleimer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nur deine Pflicht, die Miete pünktlich zu bezahlen. Du musst nicht einmal einen Dauerauftrag machen, du kannst auch jeden Monat manuell überweisen. (Ist aber keine gute Idee - wie schnell hat man das mal vergessen!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dienergottes111
15.07.2017, 13:55

Danke weiss dann Bescheid.

0

Zumindest Großvermieter streben an, dass sie die Miete per Lastschrift einziehen dürfen. Dafür brauchen sie die schriftliche Erlaubnis des Mieters. Gezwungen werden darf dazu kein Mieter, es besteht also diesbezüglich keine Pflicht, auch wenn Anderes im Mietvertrag stehen sollte. Die Wahl hat der Mieter.

Bei Einzelüberweisung muss die Miete lediglich bis 3. Bankarbeitstag des Monats angewiesen und nicht auf dem Konto des Vermieters sein. Da kann es passieren, dass die Miete erst am 5., 6., oder 7. Monatstag auf dem Konto ist, trotzdem ist sie fristgerecht gezahlt.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter hat Anspruch auf pünktliche Mietzahlung. Wie das geschieht, ist erstmal egal. Gesetzlich gibt es da keinen Anspruch auf Lastschrift. Aber Du und Dein Vermieter schließt ja einen Vertrag. Was darin steht, ist dann für euch beide bindend.  Also schau mal in Deinen Mietvertrag, was da vereinbart ist oder vereinbart werden soll. Wenn im Vertrag Lastschrift steht und Du das unterschreibst, dann ist das dann halt Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit ner Lastschrift bist du zwar nicht entmündigt, die kannst du sogar zurückholen, im Gegensatz zu einer Übeweisung per Daueraurtrag, aber natürlich kannst du auch einen Dauerauftrag machen. Mehr Sicherheit bietet aber die Lastschrift. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dienergottes111
15.07.2017, 13:37

Falls ich mal Mietminderungen machen muss.

0

Nein es ist keine Pflicht, Hauptsache die Miete geht ein.

Aber eine Lastschrift ist auch nicht verkehrt. Die Vorteile hat man Dir geschrieben.

Ich aber habe lieber auch selber die Kontrolle und fast alle Sachen werden überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wir nicht wissen, wer oder Was diese "Saga" ist, und daher auch deren Verträge und die darin fest gehaltenen Bedingungen nicht kennen, kann dir hier keiner die Frage beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich mag keine Lastschriften ich bevorzuge Daueraufträge da lässt man sich nicht entmündigen."

Wieso entmündigt??? Du kannst doch Lastschriften innerhalb einer bestimmten Zeit widersprechen und bekommst das Geld wieder zurück. Und: Sie SAGA GWG ist ein "Großer Laden". Da ist es kostengünstiger für deren Betrieb, die Miete per Lastschrift einzuholen. Bei Daueraufträgen muss die SAGA ja noch immer separat den Mieteingang verbuchen. Das entfällt bei einem Lastschrifteinzug. Ich bezahle Miete nur per Lastschrifteinzug...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
15.07.2017, 13:55

Würde ich nie mehr machen - wenn sich die Miete mal wegen einer Reparatur erhöht, ist das Geld nämlich weg, bevor am widersprechen kann.

So geschehen bei meiner Mutter nachdem eine aufwenigen Dachreparatur durchgeführt wurde: Dass die Miete im Folgemonat einmalig um ein Drittel höher war, hat man den Mietern erst mitgeteilt, nachdem das Geld abgebucht war; sich auf einen Rechtsstreit einzulassen dazu hatte neimand die Nerven und man hat es dann eben akzeptiert. es war ja auch durchaus in Ordnung die Kosten auf alle Mieter umzulegen, aber man hätte es zumindest mitteilen müssen.

Bei einem Dauerauftrag kann sowas nicht passieren, denn da wird nur die festlegte Summe abgebucht und nicht plötzlich irgendwelche Gebühren oder Sonderkosten des Vermieters - und genau deshalb bestehen Vermieter wie Saga und Vonovia, früher Annigton - die nicht zu Unrecht einen schlechten Ruf haben - auf Lastschriften.

Ein seriöser Vermieter hat nichts gegen einen Dauerauftrag einzuwenden - warum denn auch?

Es sei denn, man möchte unbemerkt versteckte Kosten abbuchen - Rechtstreitigkeiten darüber gab es schon genügend

1
Kommentar von sinari
15.07.2017, 14:04

Ist schon komisch?Lastschrifteinzug und Einzugsermächtigung haben dieselbe Bedeutung?Kann mir jemand diese verbale/rhetorische  Unwirklichkeit mal erklären?

0

da lässt man sich nicht entmündigen.

.....hmmmmm....als SAGA-Mieter bist Du im Grunde schon entmündigt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, klar, Daueraufträge sind absolut üblich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dienergottes111
15.07.2017, 13:41

Sag das mal den anderen.

0

Ich habe überhaupt keine Ahnung,was "saga" überhaupt ist.Ich kann dir nur eines empfehlen:Gib der "saga" eine Einzugsermächtigung.Falls du Bedenken hast oder du bist der Auffassung,das irgendetwas von deinem Konto ungerechtigterweise abgebucht wird,hast du viel Zeit,um das rechtzustellen.Meine Aussage ist wie immer "ohne Gewähr".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nei, Du entscheidest allein, ob Du per Lastschrift, Dauerauftrag oder Einzelüberweisung bezahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?