Ist er interessiert an mir oder will er nur Sex?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ Annalu95

Zu deiner Frage kann ich dir nur eines antworten.

99 Prozent aller Männer nehmen das mit, was ihnen angeboten wird. Selbstverständlich sind sie dann nett, verwöhnen dich auf alle erdenkliche Art und Weise und du fühlst dich wohl dabei. Sonst hätten sie ja keinen Erfolg.

Das tun sie vielleicht auch bei anderen Frauen die sie kennenlernen.

Wenn du aber einen Mann suchst für länger, sprich was ernsthaftes, dann sollte man nicht gleich sofort am ersten Tag weiter Schritte planen, sondern ihm erst mal die Gelegenheit einräumen, dich zu erobern.

Männer sind so, wenn sie eine Frau zu leicht bekommen können, dann wird sie langweilig, denn er muss davon ausgehen, dass sie sich immer so leicht erobern lässt.

Was nicht bedeutet, dass es tatsächlich so sein muss, aber woher weis er das, wenn er dich gerade erst kennengelernt hat?

Gehe bei Männern grundsätzlich davon aus, dass sie nur auf Sex aus sind! Es ist einfach so und dafür würden sie (fast) alles tun. #nooffence

Ich würde dir empfehlen, dir mehr Zeit zu lassen und nicht gleich Sex mit jemand zu haben, auch wenn er dir so gut gefällt. Lass ihn zappeln und finde heraus, ob er es wert ist, dass du dich ihm hingibst!

"...der neue Perkussionist ... schrieb ich ihm wie angetan ich von seinem Spiel und seiner Art war ..." 

Musiker wissen genau Bescheid um ihre privilegierte Sonderstellung bei Mädel/Frauen und viele nützten diese schamlos aus!

"Ich sagte ihm zuvor dass ich keine Frau für eine Nacht"

Das reizt manche Männer noch mehr! Mal schauen, ob sie wirklich so standhaft ist, mag er sich gedacht haben!? 

"Ich kam also zu ihm."

Erstes Date gleich zu ihm? Sollte man da nicht eher einen "neutralen Ort" wählen? Gerade wenn man schon ...

"... Ich wurde oft enttäuscht und habe nicht mehr mitgezählt wieviele Männer bindungsunwillig oder unfähig sind ..."

Man sagt ja, wirklich naiv und - mal vorsichtig ausgedrückt - unklug ist nur der Mensch, der einen Fehler ein zweites mal, oder immer wieder macht!

"Diese Angst wieder nur für sex gut zu sein aber nicht um Gefühle zu mir aufzubauen ist wirklich traurig..."

Und dann gibst Du Dich schon beim ersten Treffen hin? Warum machst Du wieder den dritten Schritt vor dem  Ersten? Warum versuchst Du nicht über mehrere Treffen (nicht bei ihm) ihn viel besser kennen zu lernen, bevor Du körperliche Nähe zulässt? 

Gerade mit dem Wissen, dass er ein Musiker ist und den vielen bitteren Enttäuschungen, die Du schon erlebt hast?

Trotzdem Alles Gute für Dich!

Vorerst auch dir danke für die Antwort. Ich möchte wiederum jeden deiner Absätze kommentieren. Punkt 1: Ich bin selber Musikerin, mein Freundeskreis besteht fast ausschließlich aus Musikern und jeder der attraktiv ist und solch eine Tätigkeit ausübt weiß genau, dass Andere ihn dabei sehen und für ihn "schwärmen". Ich bin mir dessen bewusst, jedoch gibt es ja tatsächlich erwachsene Menschen die andere Menschen einfach kennenlernen wollen anstatt sich nur der körperlichen Möglichkeiten bewusst zu sein.

Punkt 2: Das mag sein und das Risiko ist da, dass sich Menschen eben ihre Gedanken dazu machen oder unmoralische Hoffnungen hegen.

Punkt 3: Ich schlug vor dass wir uns bei ihm treffen da ich gern die Umgebung kennenlerne in der sich der Mensch bewegt und weil auch ich von der Idee den Abend im körperlicher Zweisamkeit enden zu lassen sehr erfreut war. Sex beim ersten Treffen hat nichts mit den Enttäuschungen zu tun die ich bisher erlebte. Das Alles folgte später und aus anderen, tiefsitzenderen Gründen.

Punkt 4: Ich habe keinen Fehler gemacht. Menschen auf die Weise kennenzulernen wie ich es fühle ohne mich zu verstellen ist weder Fehler noch unklug. Ich möchte ja auch nicht dass mein Gegenüber sich nur mir zuliebe zurückhält sondern frei agiert. Nur so ist Offenheit und Ehrlichkeit garantiert und man hat Fakten mit denen man arbeiten kann.

Punkt 5: WIe schon in anderem Kontext erwähnt tu ich das wonach mir der Sinn steht. Und wenn zwei Menschen sich finden und sich körperlich nahekommen und es dann auch noch schön ist, dann ist zwar immernoch unklar wohin es führt aber man hat frei gelebt und sich selbst keine Regeln die angeblich irgendetwas besser machen KÖNNTEN auferlegt. Zwischenmenschliche Beziehungen sind individuell verschieden und es gibt nichteinmal annähernd ein Muster nach denen ein Prozess vonstatten geht.Körperliche Nähe ist für meine Art des Daseins eine wunderbare Art und vor allem notwendige Art einen Menschen kennenzulernen. Kleines Beispiel (das sehr drastisch ist aber den Fall damit wahrscheinlich gerade gut darlegt) : Mein erster Freund war nur für wenige Monate mein Freund (was für meine Verhältnisse wirklich sehr wenig ist). WIr lernten uns kennen und da er einer fundamentalistischen Glaubensgemeinschaft angehörte folgte das erste Händchenhalten erst nach 3 MOnaten...der erste KUss noch später.. Und es kam dass der Kuss den Ton angab. Er konnte nämlich weder küssen noch fühlte ich mich während seiner Streicheleinheiten wohl. Und obwohl ich seinen Charakter liebte war das der Anfang vom Ende denn wenn die kleinste körperliche Zweisamkeit schon nicht stimmt, dann funktioniert der Rest zumeist auch nicht. LIebe ist Körper und Geist.

Der Musiker weiß nichts von meinen Enttäuschungen.

1

Es könnte alles sein, um ehrlich zu sein.
Du weißt ja nicht, ob er dich täuschr und ob das vielleicht alles nur vorgemacht ist.
Das ihr sofort beim ersten Mal Sex hattet ist doch irgendwie komisch, oder nicht? Das kommt eigentlich erst später, wenn etwas festes bevorsteht

Was möchtest Du wissen?