Ist er ein richtiger oder nur ein falscher Freund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man Menschen näher kennen lernt und sich ihnen öffnet, kommt man unweigerlich mit ihren negativen Seiten in Kontakt...leider gibt es
Menschen, die nicht in der Lage sind andere zu respektieren, weil sie
vermutlich nicht mal in der Lage sind, sich selbst zu respektieren.

Die "Lästerkeule" über Abwesende heraus zu holen ist auch keine gute Idee...

Mein Vorschlag ist, buche das als Lernerfahrung ab und achte in Zukunft darauf, wem du etwas anvertraust.




Habt Ihr einen schriftlichen Vertrag vereinbart oder wieso möchtest Du die Freundschaft "kündigen"? Wie BellaBoo schon sagte würde ich "den Kontakt nach und nach auslaufen lassen".

Das ist doch nicht schlimm wenn er sich selbst ein Bild machen will. Das ist dein nur dein schlechtes Gewissen. Solche "Missverständnisse" passieren oft bei schriftlichem Kontakt. Im persönlichen Gespräch wäre alles verständnisvoller abgelaufen. Das ist nun mal so. Das solltest du nicht überbewerten. Du hast Gefühle gezeigt und deine Meinung gesagt. Das ist doch o.k. Das Recht hast du doch. Also ärgere dich nicht und sieh alles nicht so eng. Da wächst schon Gras drüber. Und:

Wenn man nicht weiß was man machen soll, dann macht man am besten gar nichts.

Das ist nie verkehrt. Also Kopf hoch und abwarten.

Im nichts mehr erzählen und den Kontakt nach und nach auslaufen lassen.

Also erstmal: Du hast ihn mit Deinen Erzählungen in Deine Privatsphäre gezogen, er hat sich da nicht reingedrängt.

Dass Dein Freund das Mädchen kennenernen und ihre Sicht der Dinge erfahren will, um sich ein objektives Bild zu machen, spricht für seine Fairness.

Dir scheint es ein Dorn im Auge zu sein, dass er selber denkt und sich eine eigene Meinung bildet. Mit dieser Einstellung bist Du schief gewickelt.

Ein Freund ist keiner, der sich stets Deiner Denkweise anschließt und Dir in allem recht gibt. Was Du Dir wünschst, das ist ein Kumpan, der kritiklos nach Deiner Pfeife tanzt.

Du räumst selbst ein, Fehler zu machen - wieso sollten sich andere Deinem unausgegorenen Ego bedenkenlos anschließen?

Erwachsen werden, heißt sich in andre Menschen hineinversetzen und deren Bedürfnisse mit den eigenen abzuwägen.

Was möchtest Du wissen?