Ist emotionales Verhalten seitens der Frau ein Killer für die Liebe?

4 Antworten

das liegt daran, dass ihre anfängliche Anhänglichkeit meist nicht echt sondern Mittel zum Zweck ist. Es sind meist keine echten Gefühle sondern nur Triebe, sie wollen dich schnell ins bett kriegen, deswegen werden Gefühle geheuchelt. . Mit echter Emotionalität können die meisten Männer nix anfangen, sie macht ihnen Angst. Schlimm finde ich auch, dass Frauen und Mädchen nicht zugestanden wird Gefühle wie Wut zu haben. Ein Mann darf wütend sein, eine wütende Frau wird gleich zurechtgewiesen und mit Abscheu betrachtet. Ich finde das sehr ungerecht. Vielleicht liegt das daran, dass die meisten an ihre schimpfenden Mütter erinnert werden, wenn eine Frau mal ihre Wut rauslässt?

Ich habe bei weitem nicht mit jedem dieser Männer geschlafen (mit Sex lasse ich mir bewusst etwas Zeit), und nicht alle haben versucht, mich schnell ins Bett zu kriegen. Mir geht es wahnsinnig auf die Nerven, dass sich schon mehrere Männer mir mehrmals emotional zu Füßen geworfen haben. Und immer wenn ich es nur ein einziges Mal getan habe, wurde ich sofort eiskalt abgeschossen. Das mit der Wut kann ich nicht unterstreichen. Wütende Frauen werden hier weitaus mehr respektiert als Frauen, die sich emotional geben.

0
@mysteriouswoman

äh Hallo? Wut ist auch eine Emotion und eine wütende Frau, die ihre Wut zeigt ist doch wohl sehr emotional. Das Verhalten, das du beschreibst würde ich als Egoismus empfinden. Diese Männer suchen Trost, Anteilnahme und Zuhörer, sind aber nicht bereit dasselbe zu geben. Sie nutzen dich emotional aus. Dass eine wütende Frau respektiert wird, habe ich wirklich noch nie erlebt. Von Frauen wird erwartet, das sie die Harmonie bewahren, immer höflich und freundlich sind und ihre negativen Gefühle unterdrücken. Mädchen werden ja schon so erzogen.

1
@stolzerleguan2

man darf sich halt nich wie eine furie aufführen, dann wird man auch respektiert.

tut mir übrigens leid, dass du so schlechte erfahrungen mit männern machen mußtest. da diese schlechte und stereotype meinung aber von vielen nicht geteilt wird, solltest du in erwägung ziehen, dass es vielleicht auch einfach an dir und weniger an "den männern an sich" gelegen haben könnte.

0

Also bei Frau und Frau geht das, bei Männern und Frauen.. wird es meiner Erfahrung nach sehr schwer.

Was bedeutet sehr emotional? Vielleicht solltest du von Anfang an du selbst sein. Einige Männer wollen kein Klammeräffchen. Sei wie du bist, dann findest du auch den Richtigen.

Ich bin keine klammernde Frau, die ihre Familie, Freunde und Hobbys wegen eines Mannes vernachlässigt. Aber wenn ein Mann mir in der Kennenlernphase ein Treffen absagt, möchte ich ohne schlechtes Gewissen sagen können, dass ich das schade finde (auch wenn ich ihm keine Vorwürfe mache) und in der Beziehung ganz viel kuscheln... und zwar nicht immer nur, wenn der Mann will.

0

Ach, und noch etwas: Ich mag es sehr, wenn ein Mann mir sagt was er für mich empfindet und wie viel ich ihm bedeute. Mir ist es schon mehrmals passiert, dass sich die Männer täglich gemeldet, mich oft angerufen und mir viel geschrieben haben. Aber wehe ich habe dann auch über meine Gefühle geredet und mich genauso oft bei ihnen gemeldet, dann war ich nur noch die klammernde Nervensäge. Warum darf der Mann einer Frau viel Aufmerksamkeit schenken, während sie sich scheinbar nur uninteressant macht, wenn sie dasselbe tut?

0
@mysteriouswoman

Mh, klingt schwierig. Dann versuch doch, etwas sparsamer zu sein, mit Liebesbeweisen und lass dich erkämpfen und erobern. Vielleicht fühlt sich der Mann überrumpelt, von deiner Liebeszufuhr, wenn sie auf einmal und so "heftig" kommt. Männer wollen auch um eine Frau kämpfen. Geben und nehmen. Vielleicht solltest du von Anfang an auch ein bisschen geben. Und nicht nur unnahbar sein, (Falls du es bist, in der Kennenlernphase) denn sonst ziehst du evtl. genau immer die Männer an, die einer Frau lieber hinterher rennen, eine unnahbare, offenbar Starke Frau (stärker als der Mann selbst), bei der sich der Mann anlehnen kann, weil die Frau die starke Rolle intus hat. Und wenn du dann deine Liebe und Zuneigung zeigst, aus vollem Herzen, sehen sie das vielleicht als Schwäche an und fürchten stark sein zu müssen. Der Mann mit den Hosen an. Es gibt auch genügend Männer, die sich vor dieser Rolle fürchten. Keine ahnung, kann es nicht richtig beschreiben.

0
@MB2819

Mir haben schon viele gesagt, dass ich eine etwas unnahbare Ausstrahlung habe. Das ist aber nicht beabsichtigt, denn ich bin ein sehr herzlicher Mensch. Wenn ich jemanden noch nicht lange kenne, bin ich halt ein wenig vorsichtiger, bis ich mich öffnen kann. Gute Freunde haben mir mal erzählt, dass ich nach außen wie eine starke Frau wirke und die Männer dann scheinbar überrascht sind, wenn ich mich von meiner emotionalen Seite zeige. Ich erwarte von einem Mann nicht, dass er Stärke zeigen und meinen Beschützer spielen muss. Aber wahrscheinlich vermuten die Männer dass ich das mache, wenn ich meine Emotionen zeige.

0

Ist das schon emotionale Erpressung?

Also man hat ja bestimmte Erwartungen an den Partner mit dem man in einer Partnerschaft ist. Einige sind da ja etwas strenger, einige wiederum recht frei und offen.
Als Beispiel: Die Frau und der Mann lernen sich kennen. Die Frau hat kaum spezielle Erwartungen an den Mann bezüglich seiner Freizeitaktivitäten oder sonstigem. Beide sind kurz davor eine Beziehung einzugehen, allerdings kommt es dann zum Streit (egal um was es sich handelt). Der Mann in diesem Falle macht der Frau Vorwürfe, er habe doch so vieles für sie getan, indem er seine Frauenkontakte abgebrochen hat, nicht mehr regelmäßig feiern geht usw.
Warum macht der Mann das? Ich meine die Frau hat ja keiner solcher Erwartungen an ihn gestellt, versucht er sie also emotional zu erpressen, indem er ihr ein schlechtes Gewissen bereitet und sie somit im Streit nachgibt?

Ich hoffe man versteht die Situation :D

Danke

...zur Frage

Kann es sein, dass ein Mann auf Distanz geht weil er Angst vor einer Frau hat?

Liebe Community,

eine gute Freundin von mir versteht die Welt nicht mehr. Ein Mann von dem sie dachte er würde sie mögen ist auf Distanz gegangen, als es ernsthaft hätte werden können. Die beiden waren noch nicht zusammen, aber in der Kennenlernphase. Dass er eine Affäre wollte ist eher unwahrscheinlich, da er bei ihr eindeutig ruhiger und unsicherer war als bei anderen Frauen. Auch gute Freundinnen von ihm haben ihr versichert, sie würde ihn verunsichern und er würde in ihrer Gegenwart sich irgendwie anders verhalten. Was könnte das alles bedeuten? Männer sind doch nicht so kompliziert wie Frauen, entweder sie wollen, oder sie wollen nicht, oder gibt es da noch graue Töne?

LG, Moni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?