Ist emotionale Sicherheit wichtig in einer Beziehung?

7 Antworten

Ich weiß, was du meinst ... wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Glatteis tanzen sagt man. Genau das wird hier so gewesen sein bzw. das sein, was du zu erklären versuchst ------> er war sich seiner Sache so sicher, dass er übermütig wurde und gedacht hat, es passiert sowieso nix.

Das passiert dann, wenn jemand übermütig wird und sich zu gut fühlt bzw. keinerlei Konsequenzen erwartet. So etwas kann in einer zu routinierten Beziehung passieren, aber auch dann, wenn jemand schlicht meint, ihm geht's zu gut - dieses Thema kann aus verschiedenen Gründen passieren z.B. wenn jemand zu erfolgreich und damit selbstsicher wird und denkt, er sei der King.

Emotionale Sicherheit ist für mich wichtig, aber sie sollte sich nicht in einer zu bedingungslosen Form von Liebe äußern, die in Routine ausufert und so etwas wie bei euch möglicherweise begünstigt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein. Sicherheit ist in der Liebe nicht wichtig.

Die Kunst ist es nicht bei schönem Wetter nach draußen zu gehen, sondern mit dem scheußlichsten Stürmen zu spielen, damit sie das eigenen spielen werden.

In dem Sinne ist Sicherheit die Annahme, das etwas einen Schaden könnte. Und Schaden kann nur etwas, was man nicht für sein Heil nutzen kann.

Doch was ist, wenn man bis zum Knochen das Fleisch zum kochen bringen will. Dann wird Uneinigkeit und Leid zum Umbringer jeder Lüge in einem sein, denn wenn ein Gefühl deines erlöschen kann, dann zündet es nur einen über drauf, bevor du gestartet bist.

Deshalb sollte man immer verschwinden in Geschehen, was einen verletzt. Weil nur Fehler verbrennen können im heiligen Feuer der Einsicht.

Nur wo will man eingehen?

Theoretisch ja, praktisch nein. Man sollte sich zu 90% sicher sein, is leider so. Ab und zu alleine in die Ferienoder in den Ausgang gehen und sich vermissen lassen, das Gedankenspiel was wäre wenn scheint Mann /Frau nötig zu haben.

Zu sicher? Was ist denn das für eine lustige Begründung? "ich hab dich betrogen, weil ich nicht damit gerechnet habe, dass du irgendwelche Konsequenzen ziehst". Nice.

Dass es ihm nicht wirklich wichtig ist, wie es dir geht, beweist er dir immer noch regelmäßig. Überrascht es dich wirklich, dass er sich da auch nicht wirklich für interessiert hat?

Eine Beziehung, in der man sich ständig Sorgen macht, wäre nichts für mich.

Die Gründen zu betrügen, sind die Gründe des Betrügers, nicht des Betrogenen.

Alles andere ist nur ein Sich-schön-reden und die Unfähigkeit genügend Reife zu besitzen für sein eigenes Handeln Verantwortung zu übernehmen.

Entspann dich und sei froh, dass es dein Ex ist, der Kugel bist du nochmal ausgewichen.

Was möchtest Du wissen?