Ist Einsteins Relativitätstheorie tatsächlich unanfechtbar?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Hallo SystemVersagen, 

Todoroff hatte (meines Wissens weilt er nicht mehr unter uns) keine Ahnung von der Relativitätstheorie. Das hat sich in Diskussionen mit Physikern leider immer wieder gezeigt. Er ist dann immer recht schnell beleidigend geworden. Echte Argumente: Fehlanzeige. 

Hintergrund seiner Kritik war nie eine naturwissenschaftliche Argumentation, sondern immer fundamentalistisch religiöse Motivation. Mit den zahlreichen Belegen der (beiden) Relativitätstheorien hat er sich nie wirklich seriös auseinander gesetzt. 

Leider verwechseln heute viele Fanatiker Hinterfragen mit Leugnen. 

Das sind aber zwei grundverschiedene Dinge. Während das Wesen der Naturwissenschaft es ist, ihre Modelle an der Natur fortwährend auf Herz und Nieren zu prüfen und nur die stehen zu lassen, die diese Tests ohne Ausnahme bestehen, käme es ihr nie in den Sinn, ein Modell aus Prinzip abzulehnen, das alle diese Tests mit Bravour besteht. 

Genau das hat Einsteins Relativitätstheorie aber von Anfang an getan. 

Wir wenden sie heute ständig an. Jedes simple Navi benutzt sie, weil die Satelliten relativistische Korrekturen für ihre Umlaufdaten benötigen. Andernfalls wären alle GPS-Daten bereits nach weniger als einem Tag um mehr als 10 Meter falsch - Tendenz aufaddierend. Wir können die Effekte der Relativitätstheorie bei der Myon-Strahlung sehen, in den Experimenten am CERN und anderen Teilchenbeschleunigern, in Induktionsherden oder in Gravitationslinseneffekten. Zuletzt war die Entdeckung von Gravitationswellen ein eindrucksvoller Nachweis der ART auf etwa 20 Nachkommastellen genau. 

Kurz: relativistische Effekte sind eindeutig nachgewiesen. Egal, wie zukünftige Modelle der Physik auch aussehen mögen, an einer Beschreibung dieser nun einmal existierenden Phänomene wird keine zukünftige Theorie mehr vorbeikommen. 

Das bedeutet aber: Wenn wir in Experimenten endlich einmal an die Gültigkeitsgrenze der Relativitätstheorie stoßen und sie durch ein Nachfolgemodell ersetzt wird, dann wird dieses Modell überall dort, wo die RT nun einmal hocherfolgreich war, Ergebnisse liefern __müssen__, die im Rahmen heutiger Messgenauigkeit mit der RT übereinstimmen. 

Kurz: Die RT wird immer für alle technischen Anwendungen, die sie heute bestens beschreibt, anwendbar sein. Genauso wie wir heute viele Alltagsrechnungen noch mit Newtons Formeln rechnen können, obwohl die Newtonsche Mechanik letztlich auch durch die RT widerlegt wurde. 

Die Physik würde also die RT keineswegs für unanfechtbar halten - wie jede andere physikalische Theorie halt auch. Sie ist aber an den bestandenen Tests an der Natur gemessen eines der erfolgreichsten Modelle der Physik überhaupt. Selbst wenn wir sie einmal verbessern müssen, werden wir sie deshalb nicht mehr los, weil die RT einfach ihre Anwendungsgebiete hat (und zwar nicht wenige), die sie nachweislich erfolgreich beschreibt. 

Wer sich nun intensiv mit der Physik beschäftigt, wird nicht umhin kommen, dies anzuerkennen. Wer die RT aus ideologischen Gründen ablehnt, wie Todoroff, hat weder das Wesen naturwissenschaftlichen Arbeitens noch die Qualität der Beobachtungsdaten zur RT auch nur im Ansatz verstanden. Den "Durchblick" kriegt man halt nur, wenn man sich mit manchen Dingen etwas intensiver auseinandersetzt. Nicht wenn man einfach nur aus Prinzip dagegen ist.

Ich empfehle ein paar Physikbücher. Das heilt normalerweise schnell von der Anfälligkeit für die Todoroffs dieser Welt.

Grüße

P.S.: Die Themen "Religion" und "Chemtrails" mach' ich mal weg, weil sie mit der RT nun wirklich nichts zu tun haben.

lks72 04.07.2017, 07:01

sehr schöne Ausführung

1
SlowPhil 04.07.2017, 19:51

Ich brauche eigentlich keine Alternativen. Wenn ich nur die Töne lese, die Leute wie Todoroff & Co. (mit dem ich schon mal zu tun hatte), denke ich mir: Eine Theorie, die solche „Gegner“ (oder Feinde?) hat, muss es zumindest wert sein, sich damit zu befassen.

3

Eine physikalische Theorie ist eine mathematische Beschreibung eines Teils der Wirklichkeit .
Eine Theorie muss die bekannten Fakten korrekt wiedergeben und Wissenschaftler befähigen, durch Berechnungen zu neuen Erkenntnissen zu gelangen, die dann wieder überprüft und mit der Theorie auf Vereinbarkeit überprüft werden müssen.
Insofern kann eine Theorie niemals richtig sein, sie ist brauchbar oder halt falsch. Und in diesem Punkt ist die RT sehr brauchbar. Es gibt hunderte von Experimenten , teils um die RT zu überprüfen , teils Experimente , welche aus ihr selbst erwachsen sind, und bis heute gibt es kein einziges Experiment , welches der RT widerspricht , insofern ist sie die momentan beste Theorie für ihre Zwecke , die wir haben. Richtig im Sinne von Wahrheit kann eine Theorie ohnehin nicht sein.

Dieser Todoroff ist selber einer der größten Spinner im esotherisch-religiösen Zirkus . Den darf man nun wirklich nicht ernst nehmen. Der gehört zu denen, die sich sozusagen ihre eigene Religion zusammengebastelt haben und seine Wissenschaftskritik ist dermaßen haltlos und absurd, da können sogar die Kreationisten noch was lernen. 

Letztlich will der auch nur seine Bücher verkaufen und findet wohl auch genügend Dumme dafür.

Willy1729 03.07.2017, 17:45

Die Seite ist nicht nur Spinnerei, sondern übelste Hetzpropaganda.

4

"Ist Einsteins Relativitätstheorie tatsächlich unanfechtbar?"

Das ist sie sicher nicht. Einst wird kommen der Tag, an welchem eine neue Theorie, vielleicht die vielfach erwartete "Weltformel", Einsteins Erkenntnisse auch zu einem Sonderfall degradieren wird, wie Einstein selbst die gesamte klassische Physik bis zum 19. Jahrhundert als kleinen übersichtlichen Abschnitt in die Relativitätstheorie einbauen konnte,

nämlich die übersichtliche Stelle, an der Geschwindigkeiten gelten, die fern der Lichtgeschwindigkeit sind.

Wer immer in der Lage sein wird, übergreifendere Theorien zu beschreiben, er wird mit Sicherheit nicht zu einer solchen Wortwahl greifen:

"Seit der Veröffentlichung der Relativitätstheorie im Jahre 1905 durch den größten Idioten aller Zeiten, Einstein, ein Lügner und Betrüger ..."

Da sind die Formeln Einsteins eine ganz andere Qualität.

Sie sind in der Lage, Dinge zu beschreiben, die mit den Mitteln der klassischen Physik nicht mehr umfassend beschrieben werden konnten. Und einen höheren Anspruch hat die Relativitätstheorie nie haben wollen. Formeln sind nicht mit Schimpfkanonaden aufzuheben. Solange eine Theorie Vorgänge ausreichend erläutert, - und davon gibt es ja bei der RT eine Menge, - behält sie ihre Gültigkeit und wird eines Tages in eine bessere einmünden, nicht aber in eine, die solche für besser halten, die sich selber für etwas Besseres halten.

latricolore 03.07.2017, 19:14

Neuer Account von heute, 1. Frage = relativ sicher hat das System von Beginn an versagt.

4

Achtung: dieser LINK ist nicht nur

https://de.wikipedia.org/wiki/Pseudowissenschaft

sondern verwendet die unwissenschaftliche Sekten-Sprache aus dem Mittelalter:

"...eine Erfindung Satans ..."

"Deshalb ist die Zukunft der meisten Menschen die Hölle. Gott ist gerecht."

Ich dachte, dass wir das finstere Mittelalter überwunden hätten...

Er ignoriert jegliche Erfolge der wissenschaftlichen Arbeiten sehr vieler logisch denkender Menschen über 1000 Jahre. 

Echte Wissenschaft gibt Gültigkeitsbereiche einer Theorie an und testet sie mehrfach unabhängig mit nachvollziehbaren Experimenten und nähert sich so immer weiter der Realität (Weltformel) an. Damit arbeiten täglich Mio. Wissenschaftler an Mio. praktischen Anwendungen.

Diese Sektensprache hingegen verbreitet nur Hass...

Fragt sich, welches Ziel vom Schreiber verfolgt wird?

Das wir darüber reden und so diese wirren Gedanken aus dem Mittelalter weiter verbreiten, denn jeder LINK von GF verzigfacht die Such-Fundstellen bei google!

Volens 03.07.2017, 19:22

... gibt aber auch Auskunft über die Reaktion hier bei uns, die mir durchweg sachlicher erscheint als der Beitrag.
Deshalb fände ich eine Löschung jetzt schlecht.

1
hypergerd 03.07.2017, 22:41
@Volens

NEIN - von Löschung war nie die Rede!

Dann wären wir wie die Inquisition und der Schreiber fühlte sich wie Galileo Galilei! 

Er zeigt aber keinerlei wissenschaftliche Denkweise ... es gibt nicht mal eine Art von Theorie, die ich auf die Schnelle finden konnte. Nur immer wieder die Drohung, dass alle, die nicht so wie er an Gott glauben ... den Rest bringe ich nicht heraus -> mir geht es da wie Roderic - es tut richtig weh beim Lesen solch hasserfüllter Worte.

Er sollte nur nicht zu viel Aufmerksamkeit bekommen mit lauter leicht abweichender Meinungen ... wo doch fast alle das gleiche meinen. 

Schon 26 Antworten. Wenn sich hier noch viele melden, die auch nur eine leicht abweichende Meinung abgeben wollen, wird dies hier noch eine "interessante Frage" - nur weil es so viele Antworten dazu gibt.

  

4
SlowPhil 04.07.2017, 22:23

Das ist nicht nur übelste Sektensprache, das ist sogar als Sektensprache Schwachsinn. Was zur Hölle (und das meine ich jetzt so) hat die Relativitätstheorie mit dem Glauben oder Nichtglauben an Gott zu tun?

Das kannst Du mir sicherlich nicht beantworten, denn Du bist ja nicht Georg Todoroff und sitzt auch nicht in dessen Kopf.

0

Die verlinkte Seite ist Satire! Zumindest hoffe ich das. :)

Man merkt in den ersten Absätzen, dass der Autor von Naturwissenschaften keinen blassen Schimmer hat, aber ein großes Bedürfnis, dies zu zeigen. :)

Aber egal, du sollst auch mir nicht glauben, denn du kannst dich selber weiter bilden:

https://www.amazon.de/Physik-Lehr-%C3%9Cbungsbuch-Pearson-Studium/dp/3868940235/

Dieses Physik-Buch ist relativ dick und viele werden es als "teuer" empfinden, es ist aber didaktisch extrem gut aufgebaut und mit normalen "Schulwissen" verständlich. Wenn du nur 10 Seiten täglich liest, bist du nach wenigen Monaten damit durch und kannst dir selber ein Bild über die Relativitätstheorie machen, ohne auf Satireseiten oder irgendwelche Nutzer auf GF angewiesen zu sein.

Nichts wird dich weiter bringen, als selbstständiges Lernen! :)

Roderic 03.07.2017, 15:58

Ich fürchte sehr, dein Hoffen ist vergeblich....

Der meint das ernst.

:-(

6
Willy1729 03.07.2017, 17:44
@Roderic

Das fürchte ich auch.

Das Physikbuch von Giancoli ist klasse. 

Aber wer muß sich schon in diese Materie einarbeiten, viel Zeit aufwenden und teure Bücher kaufen, wenn man in zwei Minuten 'bewiesen' bekommt, daß Einstein ein Idiot und Lügner war?

(Das war jetzt Satire).

Willy

6

> die viel hinterfragen und kritisch sind und nicht sofort alles glauben

Da hättest Du beim Hinterfragen der Modelle, mit denen Politiker und Wirtschaftswissenschaftler die Welt erklären, mehr Erfolg, als bei Physik und Chemie.

In Wissenschaft und Technik geht es um Daten,Fakten und Beweise.

Die Wahrheit von der Relativitätstheorie ist bewiesen.

Beispiel : 2 Uhren,die exakt auf der Erde gleich gehen. 1 Uhr bleibt auf der Erde und die 2.te Uhr schießt man in den Weltraum.

Wenn die 2.te Uhr nach 2 Monaten zurück kommt,so stellt man fest,dass die Zeit im Welraum langsamer abgelaufen ist.

Es gibt zu jeden technischen Problem ein theoretisches Model.Anhand des Models kann man Vorhersagen treffen.

Das heißt aber nicht ,dass das Model vollkommen ist.Wenn sich neue Erkenntnisse ergeben,so muss das Model halt angepasst werden

Beispiel : Mathematik "Geometrie",Satz des Pythagoras c²=a²+b²

Das diese Formel stimmt ist nun oft genug bewiesen worden.

Willy1729 03.07.2017, 17:55

Wahrscheinlich sind diese Experimente alle gefälscht.

Einstein hat Jahrzehnte seines Lebens darauf verwandt, seine Relativitätslüge zu verbreiten, um...

Ja, warum eigentlich?

Was hätte er davon gehabt?

Wie bringt man die Natur dazu, sich gemäß Einsteins Formeln zu verhalten, um uns in unserem Irrtum zu belassen?

Wie hat man es geschafft, sämtliche namhaften Wissenschaftler der Erde dazu zu bringen, diese Verschwörung aufrecht zu erhalten, nur damit ein idiotischer Lügner für klug gehalten wird?

Rätsel über Rätsel.

Wie gut, daß ein Herr Gotodings den Durchblick hat und uns an seiner von Gott gegebenen Weisheit teilhaben läßt.

Gäbe es nur zehn Menschen wie ihn auf der Welt (aber leider gibt es Tausende).

Herzliche Grüße,

Willy

3
nax11 04.07.2017, 03:03
@Willy1729

Für die Relativitätstheorien hat er den Nobelpreis ja nicht bekommen, aber "Wie bringt man die Natur dazu, sich gemäß Einsteins Formeln zu verhalten" - wenn er das geschafft hätte, dann muß ich sagen, Einstein ist noch viel besser als irgendein Wissenschaftler es jemals war!

1

Was ist das "Spiegelbild" einer Zahl? Der Begriff taucht hier auf

http://www.gtodoroff.de/mathe.htm

Es sieht so aus, als wenn er dort einfach Vor- und Nachkommastelle vertauscht hat (aus 0,999 wird 999,0) - aber wie ist "das Spiegelbild" mathematisch definiert, gibt es für "das Spiegelbild einer Zahl" eine Erklärung, die nicht vom Autor selbst stammt? Und ist dir (oder Georg Todoroff) schon bewusst, dass das "Spiegelbild einer Zahl" sich bei negativen, komplexen oder auch Zahlen mit einer anderen Basis sich nicht so ohne weiteres übersetzen lässt, sondern dass man da Zinnober rausbekommt? Sauberer wäre es wahrscheinlich, den Kehrwert zu verwenden, aber der Kehrwert von 0,9999... geht gegen 1 und dann passt der ganze Rest seines Geschreibsels nicht mehr. 

So geht hinterfragen. Und schon an dieser Kleinigkeit bricht ein großer Teil seiner Argumentation auf der verlinkten Seite zusammen. ;) Und ich bin mir recht sicher, dass man mit etwas mehr Zeit auch noch mehr Fehler auf der Seite findet... die ist nur sehr schwer zu lesen, weil Georg Todoroff anscheinend auch ein Problem damit hat, seine mathematischen Ausführungen vernünftig zu formatieren.

Roderic 03.07.2017, 16:20

Ich als diplomierter Mathematiker fühle mich beim Lesen des Textes im Link regelrecht...

...vergewaltigt.

14
Willy1729 03.07.2017, 18:10
@Roderic

Da kotzt der Fachmann und der Laie schüttelt sich.

Herzliche Grüße,

Willy

4
TeeTier 04.07.2017, 03:09
@Roderic

Ich denke, der Text ist so schlimm, dass a) auch schon die ersten paar Absätze und b) "nur" ein Abi völlig ausreichen, um sich vergewaltigt zu fühlen. Mir ging beim Überfliegen die Kinnlade runter und ist immer noch nicht wieder oben. :)

Der Autor scheint noch nie auch nur ein einziges Einleitungskapitel eines guten Lehrbuches gelesen zu haben, denn sogar in Biologie-, Paläontologie- oder gar Geschichts-Werken wird anfangs immer genau erklärt, wie "wissenschafltiches Arbeiten" funktioniert.

Ich bin immer noch nicht so ganz davon überzeugt, dass es sich nicht doch um Satire handelt ... aber ich fürchte, dass ich da falsch liege. ><

4

Die Aussagen der Relativitätstheroie sind bewiesen sonst wäre es keine Theorie. Und mit diesen Aussagen kann man Arbeiten und Vorhersagen tätigen.

Ohne die Erkenntnisse aus der Relativitätstheorie gäbe es z.B. kein GPS.

Natürlich ist diese Theorie auch fehleranfällig bzw. sie passt z.B. nicht eindeutig mit der Quantenphysik zusammen.

Willy1729 03.07.2017, 18:00

Gegen solche verqueren Ansichten helfen keine Argumente.

GPS? Fake.

Unterschiedlich gehende Atomuhren? Fake.

Experimentelle Bestätigungen von Einsteins Berechnungen? Fake.

Leuten solchen Schlages kannst Du eine nobelpreiswürdige Ausarbeitung vorlegen.

Du wirst nichts bewirken. Abgesehen davon, daß sie mathematische und physikalische Argumente gar nicht begreifen, wischen sie ohnehin alles beiseite, was ihren Ansichten widerspricht.

Die Welt ist ja so herrlich einfach:

Gotodings hat recht, alle anderen sind idiotische Lügner.

Halleluja.

Willy

2

Einstein selbst war auch über seine eigenen Aussagen erhaben, und er war sich auch seiner eigenen Fehlbarkeit bewußt, worin enthalten ist, daß er es durchaus für möglich gehalten hat, daß er sich auch in dem einen oder anderen Punkt geirrt haben könnte.

Er ist aber weder dafür verantwortlich, wenn andere aus seinen Überlegungen einen neuen Ismus basteln, der dann in manchen Punkten tatsächlich hinterfragbar ist, oder wenn andere in seine Überlegungen etwas hineindeuten, was so nie drin war, und das dann vorschieben, um Einstein zu widerlegen.

Genau in solchen Dingen unterscheiden sich ernsthafte Wissenschaftler von verstehensresistenten Pseudo-Experten. Ersteren geht es um die Wahrheit, letzteren um das Hervorheben eigener Eitelkeiten. Lediglich im praktischen Alltag ist es so, daß die beiden Arten dank medientechnischer Spitzfindigkeiten (einschl. mancher journalistischer Bösartigkeiten) für den Laien oftmals nur schwer voneinander unterscheidbar sind.

Der Verfasser der in der Frage erwähnten Webseite begnügt sich damit, menschliche Beliebigkeitswerke für göttliche Wahrheiten zu halten, und versucht dann, mittels solcher Argumentation im wissenschaftlichen Bereich das, was andere auf etwas modifizierte Weise auch benutzen könnten, um ggf. zu argumentieren, daß durch Existenz fliegender Einhörner die Naturgesetze widerlegt seien.

Der Verfasser des von Dir verlinkten Textes bezeichnet Einstein als den größten Idioten aller Zeiten. Über seinen eigenen Geisteszustand gibt er jedoch kaum Auskunft. Ich erlaube mir anzuzweifeln, daß der Verfasser erheblich gebildeter ist als drei Meter Gartenhecke. Seine haltlosen Äußerungen bleiben mangels Beweis der aufgestellten Behauptungen nichts als Geblubber. Wenn er weniger blubbern und stattdessen eine der beiden Relativitätstheorien sachlich widerlegen könnte, wäre ihm der Nobelpreis sicher. So aber bleibt nur warme Luft.

germanils 03.07.2017, 14:14

...und er führt auf der selben Seite mehrere "Naturwissenschaftliche Gottesbeweise" an. Da erübrigt sich jeder Kommentar...

3
ghul666 03.07.2017, 14:17
@germanils

Hey, das FSM kann man auch wissenschaftlich beweisen und es ist eine Gottheit.

qed

;)

1
SystemVersagen 03.07.2017, 14:15

Und warum sollte der Verfasser dieser Seite jzt ein Idiot sein? Nur weil er eigenständig versucht Dinge zu erklären.....

PS weisst du eigentlich wer einstein war bzw. kennst du den Verfasser so gut um sagen zu können dass sein geisteszustand krank oder sonstwas ist?

1
PatrickLassan 03.07.2017, 14:19
@SystemVersagen

Und warum sollte der Verfasser dieser Seite jzt ein Idiot sein? Nur weil er eigenständig versucht Dinge zu erklären.....

Nein, sondern wegen der Art, wie er es tut.

8
SystemVersagen 03.07.2017, 14:20
@PatrickLassan

"Exzentrisch" oder eine eigene Art Dinge zu erklären bedeutet nicht gleich dumm zu sein und nicht zu verstehen....

1
SystemVersagen 03.07.2017, 14:27
@PatrickLassan

Wenn er dir zuwenig erklärt dann gibt es auch noch genügend andere Seiten auf denen was erklärt wird.....

Man muss sich nur damit auseinandersetzen sonst wird man nie verstehen bzw. Immer denken es wird nicht richtig aufgeklärt...

1
PatrickLassan 03.07.2017, 14:31
@SystemVersagen

Es gibt seit Jahrzehnten Versuche, Einsteins Theorien zu widerlegen. Das ist bisher niemandem gelungen, ganz egal, was einige Leute im Internet behaupten.

8
michiwien22 03.07.2017, 14:46
@SystemVersagen

Dinge zu erklären heißt aber nicht, grammatikalisch richtige Ketten aus Schlagwörtern zu bilden. Mehr ist das nicht. Sorry - aber totaler Quatsch und jede Minute die man sich damit beschäftigt totale Zeitverschwendung.

5
Willy1729 03.07.2017, 17:47

Beleidige nicht die Hecken. Von keiner Hecke habe ich bis jetzt einen solchen Blödsinn gehört, wie er auf der verlinkten Seite verzapft wird.

3
michiwien22 03.07.2017, 17:55
@Willy1729

Amüsant ist, dass es viele so heckenartige Leute gibt, die meinen, man müsse nur das Maul aufreißen und schon kommt automatisch was geistreiches raus. Zum Glück sind unseriöse Seiten wie die oben verlinkte nach ein wenig Übung bereits am Layout erkennbar, ohne dass man auch nur einen einzigen Satz lesen muss...

2
GanMar 04.07.2017, 08:32
@Willy1729

Beleidige nicht die Hecken.

Hast Recht. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Hecken für meinen unangebrachten Vergleich entschuldigen. Und damit sich keine Hecke diskriminiert fühlt, erwähne ich ausdrücklich, daß meine Entschuldigung sowohl den ordentlich gestutzten und in Form geschnittenen Hecken gilt als auch den verwilderten Mischholzanpflanzungen, die in den letzten Jahren wenig gärtnerische Pflege genossen haben. Ihr Hecken alle seid wertvolle Elemente der gestalteten Landschaft im menschlichen Siedlungsgebiet. Jahrzehntelang erfüllt ihr vielfältige Aufgaben, ohne euch über eure Stellung zu beklagen. Dafür möchte ich euch danken und euch um Nachsicht bitten, daß ich euch mit Menschen  verglichen habe, die nicht annähernd euer Leistungsniveau erreichen.

2
SlowPhil 04.07.2017, 19:53

Über seinen eigenen Geisteszustand gibt er jedoch kaum Auskunft.

Indirekt schon. Indem er Einstein als größten Idioten aller Zeiten bezeichnet. 

1

Natürlich ist sie nicht unanfechtbar! Das ist nicht, wie Wissenschaft funktioniert! Sie ist nur immer wieder bestätigt worden und hat sich gegen andere Ideen durchgesetzt als die bessere Beschreibung der Realität.

Das gilt übrigens auch für die Evolutionstheorie auf der witzig-traurigen Seite im 90er Stil die Du da verlinkt hast.

na dann sei erst einmal kritisch gegenüber verschwurbelten Verschwörungstheorien wie jenen von dieser Website, die du hier verlinkst.

Setz dich auf den Hosenboden und lern richtig.

Natürlich ist es weniger anstrengend, so schwurbelzeug von deiner Website zu glauben, als Lorentz-Transformationen zu lernen...

Also: die Lösung der Faulheit und des unkritischen Denkens sind deine Schwurbeltheorien...

Der gute Albert war selber nicht unisono mit sein Veröffentlichung "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" von 1905.

Bei den Überlegungen über Ausdehnung oder das Nicht-Ausdehnen des Universums, nahm er die Konstante erst heraus und führte sie später wieder ein. Folglich ist sie antastbar. ;oP

Die Krümmung der Raumzeit wird nicht mehr diskutiert, aber wie das in unseren Dimensionen letztlich ausschaut, weiss kein Schwein.

Moment mal. Niemand will dir hier was verkaufen oder andrehen.

Wenn du meinst, die Relativitätstheorie ist ein einziger Humbug, dann...

...ignoriere sie einfach.

Die Menschen bis vor 100 Jahren kamen ganz prima ohne sie zurecht.

...

Navigationssysteme sind überbewertet. Wer braucht schon GPS.

nax11 04.07.2017, 16:59

Dann muß er aber auch seinen Computer wegwerfen und das ist sein Instrument um sich Verschwörungen reinzuziehen!

0
Quandt 05.07.2017, 12:46

Wie bemerkte Albertchen:

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht so sicher.

0

Ich finde ich bin dahingehend speziell und habe auch einen gewissen Durchblick. Viele Leute sind leider naiv und glauben blind mit der rosaroten Brille und sei es nur 'ne simple Schlagzeilen-Überschrift...

Deine Frage über Judas zeigt leider etwas völlig anderes.

Was hat du da für eine Seite? Leider kann im Internet jeder veröffentlichen was er will. Du solltest einmal ernsthaft hinterfragen, was du als seriös erachtest und was nicht...

Bisher ist es nicht gelungen sie zu widerlegen.

Wenn dir das gelingen würde, würde das die Wissenschaft dankbar aufnehmen.

Was möchtest Du wissen?