Ist einmal die Woche trinken schon bedenklich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Allein schon die Frage lässt mich darüber nachdenken, warum du dich und auch uns so unbedingt davon überzeugen möchtest, dass dein Alkoholkonsum auf keinen Fall eine Sucht nahelegt.

Hast du in deinem Umkreis Alkoholsüchtige, so dass deine Angst von daher rührt, oder verschweigst du uns (und auch dir) Fakten, die eine Suchtgefährdung wahrscheinlich erscheinen lassen?

Ich denke, dass in meinem alter viele viel mehr trinken und trotzdem nicht abhängig werden, aber da mein vater alkoholkrank war, mache ich mir halt mehr gedanken. Und vom ding her ist einmal pro woche ja nicht so viel, ich wollte nur wissen, ob die regelmäßigkeit bedenklich ist.

0
@ClaraClara96

Dagegen, dass du mal trinkst, ist gar nichts zu sagen. Ich hatte nur überlegt, warum du so rigide Regeln im Trinkverhalten aufstellst. Aber deine Erfahrung macht es verständlich. Behalte im Hinterkopf, dass Alkohol eben auch eine Droge ist, aber mach dir nicht zuviele Gedanken, dass du ihn nicht im Griff behalten kannst.

0

wenn du einmal die Woche viel Alkohol trinkst, ist das definitiv bedenklich

Was möchtest Du wissen?