Ist eine Zwangstörung normal?

12 Antworten

Zwangsstörungen sind nicht normal und sollten therapiert werden, weil man sie, je länger man sie hat, immer schwerer ablegen kann und sie sich auf andere dinge ausweiten können. Die zahlen 3 und 5 sind aus mir unbekannten gründen sehr gängig bei zwangsstörungen. 

Das ist nicht normal aber man kann das loswerden.

Lass die Fernbedienung liegen das nächste Mal. Konsequent. Halte das unruhige Gefühl aus. Eine Weile musst du dadurch. Das solltest du aber hinbekommen. Es passiert nichts, wenn du sie liegen lässt. Mach dir das deutlich klar.

Geht das alleine nicht, musst du dich um therapeutische Hilfe kümmern.

Hallo, 

nein normal ist das nicht,  deswegen heißt es ja Zwangstörung. 

Das Problem ist,  dass solche Zwangstörungen im laufe der Jahre immer schlimmer werden können oder neue hinzukommen. 

Daher solltest du versuchen dagegen anzugehen. 

Mache alles möglichst nur ein mal. Am Anfang wird dir das sehr schwer fallen aber du musst das unangenehme Gefühl dann einfach aushalten. Irgendwann wird es dann besser. 

Du bist auch nicht der einzige es gibt viele Menschen mit einer Zwangstörung von denen viele noch viel krasser sind als deine. 

Wieso werde ich nicht müde?

Hallo liebe Community , ich bin schon 28 Stunden wach . Seit Samstag habe ich einen großen Drang mehr Sport zu machen , welchen ich auch nach gehe . Aber wie sehr ich mich auch aus power , ich werde einfach nicht müde ?! Gestern Nacht konnte ich überhaupt nicht schlafen . Heute in der Schule hatte ich zwar Kopfschmerzen , Müdigkeit ? Keine einzige Spur ! Ich bin hellwach & fühl mich topfit , alles schön & gut , aber ist es gesund ? Ist es nicht komisch wenn man nach 28 Stunden kein bisschen müde ist ? Soll ich zum Arzt gehen oder ist es noch normal ? LG & danke im vorraus

...zur Frage

Wochenende,- Ferien Alkoholabhängig?

Hallo, Ich beschreibe mal kurz meine Lage. Ich bin weiblich, 18 Jahre alt und denke ich könnte eventuell eine Form von Alkoholabhängig sein. Ihr müsst wissen ich trinke nicht unter der Woche, wenn ich Schule am nächsten Tag habe, nie. Würde nicht in Frage kommen für mich.

Ich trinke jetzt seit knapp 3 Jahren (hab mit Anfang 16 angefangen und werd jetzt bald 19), und das jedes Wochenede 2 mal, kann mich nicht erinnern ob es überhaupt ein Wochenende in diesen 3 Jahren gab wo ich nicht getrunken hab. Ich trinke in den Ferien jeden Tag und ich meine wirklich jeden Tag. Ich nehme mir jedes und jedes Mal vor nicht zu trinken, wenigstens mal einen Tag, aber da ist ein richtiger Drang in mir dann, ich fühl mich verpflichtet fast schon, zu trinken. Ich werd dann auch total nervös und unruhig und kann an nichts anderes denken. Das ist wie ein Teufel in meinem Kopf der immer und immer wieder versucht mich zu überreden zu trinken. Und meistens kann ich ihm nicht standhalten und geh mir dann Alkohol kaufen.

Da es mir an Freunden fehlt, (stört mich nicht, war schon immer ein Einzelgänger) trinke ich sehr oft Bzw. Immer alleine. Ich weiß das ist nicht normal.

Ich trinke dann meist schon eine halbe bis Dreiviertel Flasche hartalkohol, ich denke das ist viel für 1,65m und etwas weniger als 55 Kilo oder ? Ich denke meine Toleranz hab ich mir natürlich auch schon ziemlich antrainiert. Und ich weiß wie ungesund es ist.

Ich habe sehr oft mit meiner Mutter Streit wegen meines Trinkverhaltens, ich versuche ihr dann oft zu erklären wie ernst es ist und ich nicht anders kann obwohl ich eigentlich nicht will.

Meine Frage ist, denkt ihr ich bin Abhängig? Ich trinke ja nicht jeden Tag, komme meinen Pflichten durchaus gut nach. Kann man da überhaupt von einer Abhängigkeit sprechen? Hat jemand Tipps wie ich vom Alkohol loskomme? Ich bitte darum das mir jetzt keiner Vorwürfe macht ich erkenn ja selbst wie ungesund mein Trinkverhalten ist.

Danke

...zur Frage

Bewerbungsgespräch Fail?

Hallo , und zwar ich geh so heute zu nem bewerbungsgespräch ,plane voll was ich sage , kaufe mir neue kleidung davor , und dort dann angekommen verteilt er einfach paar leute bei tischen auf , 3 zusammen , mich alleine , und 1 nen auch , und gibt uns zettel zum ausfüllen von daten und fragen.

Mit einigen redet er voll viel , und sagt wow sie haben was im kopf. Und die schmieren sich gegenseitig mit komplimente ein

Dann kam er so zu mir , nahm den zettel , fragt so ohne begeisterung... und was machen sie? .... Ich sag bisschen was , er sagt jaja verstehe , und sagt sie hören in 3 tagen von uns und gibt mir die hand...

Einen anderen hat er auch einfach sitzengelassen und mit ihm kein word gewechselt , hat paar weitergeschickt und ist weggegangen.

Der arme typ sitze dort und wusste ned weiter.Hat sich auch gedacht was jetzt.

Ist das normal ??

3 andere hat er zu nem runden tisch geschickt obwohl 2 nicht mal wwas gesagt haben. Wtfffff ist das wirklich nach sympathie . aussehen und art ? dabei war ich normal gekleidet. und normal einfach ,hab mir voll viel geplant und da sagt er auf ne andere art und weise... ver.pis dich. Bye

Ich fühl mich vor vera.rscht da freut man sich und da kommt der Im anzug her und redet mit einem als wäre man dreck dass man sich nicht über interessiert. Bin voll traurig und wütend .

Das war ein Security job .Hab jez 0 motivation auf ein anderes bewerbungsgespräch,ich glaub ich werd nie mehr Glücklick oder höflich rüberkommen wollen , ich wollt da meine ganze energie rein geben in den job und man fühlt sich als abschaum ohne ordentlich worte zu wechseln...

...zur Frage

Drang tief Luft zu holen oder zu gähnen?

Hallo👋 Ich schildere mal kurz meine Situation: Vor knapp 3 Wochen hat es angefangen. Ich musste ständig tief einatmen oder gähnen. Meistens habe ich tief eingeatmet und hatte das Gefühl ich bekomme nicht genug Luft, da mich irgendwas blockiert. Vor 2 Wochen war ich dann beim Arzt, der das ganze auf die Wirbelsäule zurückgeführt und mich eingerenkt. Seitdem ist es so, dass ich immer genug Luft bekomme wenn ich tief einatme, dennoch ist es natürlich lästig alle 2 Minuten das ganze zu wiederholen. In der Schule bin ich abgelenkt, da mach ich das ganze viel weniger. Ich muss mich seit 2 Wochen auch öfters mal räuspern, und Husten hab ich seitdem auch. Morgens ist auch meine Nase immer zu und hab gefühlte 2 kg Schleim da drinnen :D. Ich habe nicht das Gefühl ich bin erkältet, ich fühl mich körperlich fit und kann auch beim Fußball spielen problemlos mitmachen. Ich denke das dieser Drang toef einzuatmen und der Husten irgendwie zusammenhängt ich habe aber kein Asthma. Mit der Zeit macht man sich natürlich Gedanken was das ist und ich bekomme ab und zu leichte Angstzustände. Wisst ihr was das sein könnte und ich wie ich meine Atmung wieder normal hinbekomme? :)

...zur Frage

Gerade gekotzt und es überlebt! (Emetophobie)

Hey :) Ich leide unter Emetophobie (Angst vor dem Erbrechen) seit vielen vielen Jahren und hab auch ewig nicht mehr gekotzt..Nun ist es grade vorhin passiert und ich lebe noch :) Fühl mich sehr erleichtert..Nur mein Hals fühlt sich komisch an..ist das normal??

...zur Frage

Ketogen ernähren bzw. Vorteile genießen trotz Kartoffeln,Reis u. Obst?

Hab mich seit ich denken kann ziemlich ungesund ernährt, Zucker wortwörtlich hineingeschaufelt, Soft Drinks ohne Ende, Süßigkeiten am Pc, halt sobald das Verlangen nach Zucker kam direkt das Verlangen gestillt. Bin jedoch nicht dick oder so.. Männlich, 1.75m, 55 Kg (Warum ich trotz dem ganzen Süß kram nicht zunehme ist mir auch ein Rätsel.

Möchte mich nicht mehr so ernähren, denn ich fühl mich innerlich verschmutzt. Hab von der Keto-Diät gehört, wo man durch den kompletten verzicht auf Zucker (ja auch kein Obst), und nur durch Fettreiche Ernährung (Fleisch, Fisch, Milchprodukte) den Stoffwechsel der damaligen Menschen bekommt, der das Wohlbefinden extrem steigern soll und auch ausgeglichener macht (Keine Downphasen nach dem Zuckerhoch).

Hab allerdings gelesen, dass man sogar auf Reis und Kartoffeln verzichten muss weil sie viel Kohlenhydrate enthalten und das den Körper von der Keto-Umstellung abhält

Wollte fragen ob ich gleiche Effekte erzielen kann, wenn ich erstmal nur auf Süßigkeiten und co. verzichte (das wäre für mich schon eine große Leistung)

Und wenn der Heißhunger kommt esse ich halt Obst als alternative, aber auch das soll ja nicht gut sein weil da Fructose drin ist und die Umstellungsvorgänge im Körper behindert

Dazu kommt noch, dass ich meiner Familie keine Umstände machen will, weil Reis und Kartoffeln fest im Speiseplan verankert sind. Darauf zu verzichten wäre heftig..

Jetzt die Frage: Kann ich einfach normal weiter essen was auf den Tisch kommt, aber halt komplett auf unnötigen Süßkram verzichten, ohne dass mein Körper aufgrund von Zuckermangel zusammenklappt weil er ja dann weder die Kohlenhydrate bekommt, die er gewohnt ist aber auch nicht die komplette Keto-Umstellung vollführt, die notwendig ist um ohne Zucker zu funktionieren. Gibt es da eine Mitte?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?