Ist eine Zeckenimpfung auch schin wirksam, auch wenn man erst zwei mal geimpft wurde?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich habe mir letztens auch erst die drite Spritze zur Zeckenschutzimpfung geben lassen und der Arzt meinte ... scho nach der 2ten Spritze ist ein vollständiger Impfschutz vorhanden, allerdings braucht man nach der 2ten Spritze noch eine 3te und 4te. Die 3te ist dafür da das der Impfstoff für immer in deinem Körper ist und die 4te ist quasie ... sag ma ma zur Versiegelung da.

Bereits nach der ersten Impfung ist ein Schutz gegen FSME da, der allerdings nur wenige Wochen hält, nach der zweiten Impfung reicht der Schutz etwas über einem Jahr, dann sollte die Dritte IMpfung erfolgen, die dann für gute drei Jahre Schutz bietet. Das ist der aktuelle Stand. Genaue sogenannte Impfkalender haben die Ärzte, es gibt da nämlich Unterschiede je nach Alter. Eine dritte Impfung sollte unbedingt gemacht werden. Und wie meine Vorredner schon gesagt haben, die Impfung schützt gegen FSME nicht aber gegen Borrelliose, da muss man immer aufpassen. Besonders bei Röte um den Einstich herum sofort zum Arzt. Aber dagegen hilft Antibiotika, vorausgesetzt es ist noch nicht zuviel Zeit verstrichen. Ansonsten kann man sein Leben lang mehr oder weniger unter den Folgen einer Borreliose-Erkrankung leiden. Von Gelenk- bis Nervenschmerzen alles drin. Außerdem gab es vor 1-2 Monaten schon einmal eine Frage zu Zeckenimpfungen, habe leider keine Zeit den Link rauszusuchen. Ich habe damals ganz ausführlich das ganze erklärt. bitte mal raussuchen. Und: Im Fernsehen - das ist keine Panikmache sondern leider realität-wenn sie über Zecken und den Schutz davor berichten.

Sorry, aber "gegen Zecken" kann man sich nicht impfen lassen. Nur gegen FSME. Nur ein kleiner Prozentteil der Zecken ist mit diesem Erreger belastet.
Höher belastet sind Zecken mit Borrelioseeregern, dagegen gibt es keine Impfung. Also "komplette Sicherheit" bei Zeckenbissen gibt es nicht.
Impfungen können immer auch Spätfolgen haben.
Bei zwei Impfungen wird eine Grundimmunisierung schon da sein, wie sicher die aber im Fall des Falles ist kann Dir abschließend sicher keiner genau sagen.

http://www.impfkritik.de/fsme/index.php
hier eine Info zur FSME-Impfung, soll nicht davon abhalten, aber informieren kann man sich ja mal.

0
@Mikatto

Deine Quellen sind teilweise sechszehn jahra alt, seit dem hat sich einges verändert.

0
@jaguar4

Es sind auf der Site viele unterschiedliche Quellen aufgeführt mit vielen Links, u.a. auch zum Robert-Koch-Institut, dass, denke ich, auch in der Schulmedizin anerkannt ist.
Dass auf verlinkten Seiten sicher auch Quellen zitiert werden, die älter sind - ob sie überholt sind weiß ich nicht, da kannst Du ja vielleicht ein Beispiel bringen - ist nun mal so. Würdest Du soweit gehen zu sagen, dass man Links nicht bringen darf, wenn man nicht selbst alle Links, die dort zu finden sind, überprüft hat? Ich denke, diese Aufgabe überfordert den einzelnen User. Alte Quellen kannst Du überall finden.
Außerdem will ich niemanden von einer FSME-Impfung abhalten, hab ich doch geschrieben. Man sollte halt nachdenken, ob man es braucht. Jemand, der in Hamburg wohnt und nicht vorhat, in die Tropen zu reisen wird sich wohl auch kaum eine Malariaprophylaxe verpassen lassen. Ob ein reiner Stadtmensch unbedingt ein FSME-Impfung braucht weiß ich nicht. Kann aber jeder selbst entscheiden.

0

Ich würde einfach mal den Arzt fragen, der dich geimpft hat!!!

LG 2kiba

Was möchtest Du wissen?