Ist eine Wurzelkanalbehandlung wirklich notwendig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einer bakteriellen Infektion muß der Zahnarzt dir erst ein ANtibiotikum verschreiben, Wenn die Infektion dann weg ist, muß der Wurzelkanal zugemacht werden, weil sich dort sonst immer wieder Keime und Bakterien einnisten können. Manchmal kann die Infektion auch auf Nachbarzähne übergreifen. Auch wenn dein Zahn schon "tot" ist, muß der Wurzelkanal geschlossen werden. Sein Zahnarzt hat leider Recht

ZES2000 26.03.2011, 13:07

Ein Antibiotikum ist in diesem Fall nicht notwendig. Das Risiko wäre höher, als der Nutzen.

0

Wenn ein Zahn auf kalt/warm/klopfen überhaupt nicht reagiert MUSS eine Wurzelbehandlung gemacht werden, es geht leider nicht anders sonst sammelt sich das Gangrän an der Wurzelspitze und irgend wann mal hast Du eine Wurzelspitzenentzündung. 

Wenn Du zu Deinem ZA kein Vertrauen hast dann such Dir lieber einen anderen ZA der Dir alles genau erklärt was los ist. Es gibt auch gute und ehrliche ZÄ die nach bestem Gewissen arbeiten.  

Bei der WB Behandlung werden die Wurzelkanäle gereinigt und wenn alles sauber ist erfolgt eine Wurzelfüllung.
Wenn die Abschlussfüllung klein ist (ein oder zweiflächig) kann der Zahn mit zB einer Kunsttstofffüllung verschlossen werden und so erstmal bleiben.
Ist die Füllung etwas größer sollte der Zahn überkront werden weil tote Zähne mit der Zeit porös werden.

 

Hallo Andreas, ja es ist schon notwendig. Wieso durch die Stauchung sich da was entzündet hat, weiß ich nicht aber wenn sich schon so ein Pickel gebildet hat, ist das kein gutes zeichen. Das man eine Fistel, da bohrt sich das eiter mit nem Tunnel durchs zahnfleisch nach außen um die Keime auszuspülen.Wenn die Wurzel keinen Nerv mehr hat oder beschädigt ist muss die Wurzelbehandlung unbedingt gemacht werden. Hoffe konnte helfen. :)

Ja leider musst du das machen lassen denn sonst verlierst du den zahn er wird wahrscheinlich abbrechen oder abfallen wenn er schon tot ist

Und die entzündung muss auch weg weil sowas kann übel werden, nachbarzähne angreifen oder kopfschmerzen verursachen usw

 

Ja, das ist die einzige Möglichkeit, den zahn noch zu retten. Allerdings war der Knorpel wohl nur der Auslöser. Der Zahn muss vorher schon tot gewesen sein.

Grüße ZES (ZA)

Was möchtest Du wissen?