ist eine wurzelbehandlung schmerzhaft wie läuft sowas ab?

5 Antworten

Nun ja. Angenehm ist anders. Zahnbehandlungen sind ja nun selten ein Grund zu übersprudelnder Begeisterung.

Aber dank örtlicher Betäubung ist es auch bei weitem nicht so schlimm, wie man immer denkt. Im Wesentlichen läuft das so ab, dass die entzündeten Nerven, Gefäße etc. aus dem Wurzelkanal mit einer dünnen Sonde herausgepuhlt werden. Klingt fies, ist aber gar nicht so schlimm, meiner Erfahrung nach. Danach wird es gefüllt, evtl. Krone drüber, fertig.

Das danach ist jedenfalls deutlich angenehmer als das Davor.

Viel Glück und gute Besserung.

Kann schmerzhaft sein, weil jeder Mensch ein anderes Schmerzempfinden hat.

Aber du bekommst eine Betäubung und wie das abläuft? Das wird dir der Zahnarzt genau noch erklären.

Wenn der Zahnarzt deine Zahwurzel behandelt, dann wird er ein Loch in deinen Zahn bohren, alles was nicht ok entfernen und das Loch wieder zumachen. Wie soll er sonst an die Zanwurzel komen.

Vorher wird er noch eine Röntgenaufnahme machen, falls er das noch nicht gemacht hat.

Also steigere dich nicht vorher schon rein, ändern kannst du es eh nicht, manchmal ist es besser, wenn man nicht alles vorher weiß, sondern alles auf sich zukommen lässt.

eine Wurzelbehandlung ist nicht schmerzhaft, aber langwierig. es sind mehrere Termine notwendig. zuerst wird eine Röntgenaufnahme gemacht, die aussagt ob der zahn noch zu retten ist und nicht abgestorben ist.

dann wird der zahn bis zur wurzel aufgebohrt. du bekommst natürlich eine Betäubung. danach bekommst du eine provesorische füllung.

es sind weitere Termine notwendig im abstand von 3 Monaten. es wird mit einer dünnen nadel kontroliert, ob der zahn in orndnung ist.

ungefähr nach einem jahr ist die Behandlung abgeschlossen und die bekommst deine richtige füllung

Was machen nach Wurzelbehandlung?

Hallo, ich hatte vor ca. 2 Monaten (mehr oder weniger) eine Wurzelbehandlung. Sie haben wir eine Narkose gegeben (am Zahn) und dann da irgendwas gemacht. Dann hatte ich da so ein fettes weißes Stück Irgendwas. Ich weiß nicht was es wahr. Aufjedenfall hielt es bis heute an und verfällt immer langsamer. Mittlerweile ist nur noch wowenig vorhanden das ich den Zahn schon sehr gut sehen kann (konnte ich davor kaum). So langsam spühr ich den Zahn. Es sind noch keine Schmerzen aber man spührt ein kleines drücken oder so (ich kann es nicht beschreiben) aber es nervt. Meine Frage jetzt: Was soll ich jetzt machen? Ich mache auf jedenfall einen Zahnarzt Termin, das ist klar. Aber was wird mich so ungefährt erwarten? Muss ich vielleicht noch eine Wurzelbehandlung machen? Der erste war nämlich schon sehr schmerzhaft. Und ist das normal? Dass das nach einer Wurzelbehandlung passiert? Ich bin euch jetzt schonmal sehr dankbar.

Gruß

...zur Frage

ab wann wurzelbehandlung nötig?

Ich gehe normalerweise sehr regelmäßig zum Zahnarzt weil ich immer wieder Probleme mit Karies habe obwohl ich 2 mal pro Tag mit einer elektrischen Zahnbürste putze. Nun war ich über ein Jahr nicht mehr dort, weil ich keine Zeit hatte durch mein mittlerweile 17 Monate altes Kleinkind. Ich habe vor ca 3 Wochen festgestellt das der eine backenzahn bei kalten Getränke und süsskram weh tut. Ich denke dass ich Karies habe und mein Mann hat sich Urlaub genommen damit ich morgen endlich mal zum Zahnarzt gehen kann. Ich habe total Angst das es eine wurzelbehandlung wird oder gar der zahn gezogen wird. Die Schmerzen sind nicht so schlimm aber ist schon ziemlich unangenehm. Ich hatte bisher noch nie eine wurzelbehandlung. Ist eine wurzelbehandlung schmerzhaft? Wären die Schmerzen nicht viel schlimmer wenn der zahn eine wurzelbehandlung bräuchte? Ich bin total der angsthase und habe jetzt schon ein ganz flaues Gefühl im mir.

Außerdem Frage ich mich, ob es ok wäre 1-2 bier heute Abend zu trinken damit ich etwas entspannter werde und die nacht schlafen kann. Nicht das ich morgen mit einer Fahne zum Zahnarzt wackel oder riecht man es nicht mehr wenn die Zähne gründlich geputzt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?