Ist eine Wohngemeinschaft (WG) bei Hartz 4 möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich wurds einfach nicht als WG sondern als gesonderte Mietwohnung angeben... dan würde es eig funktionieren... Ich würde aber wenn ich du wäre die Miete den Umständen entsprechend hoch ansetzen (durchschnittlicher m² mietspreis) weil da betrag wird dir so oder so gegeben und dan hast du bzw. dein """Vermieter""" dann mehr...

Aber du musst total vorsichtig sein, nicht das die ARGE/JobCenter dich nicht als WG annimmt... was sie aber versuchen wird... weil wenn du als "Familiär" eingestuft wirst, dan wird das einkommen deines Vaters und Schwester mit angerechnet so das du nichts bekommst !

Ist ganz easy.

Da du mit deinem Vater und deiner Schwester wegen deines eigenen Kindes keine Bedarfsgemeinschaft bilden kannst (egal wie ihr das Zusammenwohnen nun gestaltet oder benennt), müssen die beiden weder ihr Einkommen offenlegen, noch dich überhaupt unterstützen.

Macht einen normalen Mietvertrag oder Untermietvertrag und gut ist.

Sollte das Jobcenter mit der Unterhaltsvermutung nach § 9 Abs. 5 SGB II kommen, reicht es, wenn du denen mitteilst, das kein Unterhalt geleistet wird. D.h., deine Verwandten müssen sich gegenüber dem Jobcenter nicht einmal erklären, da sie keinerlei Auskunftspflichten haben.

Das klingt für mich schon mal sehr hilfreich. Vielen Dank dafür.

0

erster Schritt wäre, zum Amt zu gehen und zu fragen, denn das wird unterschiedlich ausgelegt

Was möchtest Du wissen?