Ist eine wlan verbindung mit dem raspberry pi gefährlich?

4 Antworten

Dein Smartphone hat auch keine (aktive) Firewall. Auf Deinem PC könntest Du Deine Firewall auch ausschalten, ohne dass die Sicherheit dadurch großartig leiden würde. Ich habe auf meinem Privat-PC auch keine aktive Firewall. Die Firewall ist auf Deinem Router, die bietet ausreichend Schutz vor Angriffen von außen. Wenn Du Deinen Pi als Server einrichtest, der auch von außen zugänglich ist, solltest Du über eine Firewall nachdenken. Mit einer Linuxdistribution verwendet man üblicherweise iptables, das ist üblicherweise schon installiert, aber nicht so konfiguriert, dass es schützt.

Ganz gefährlich.

Wir reden hier immerhin vom Internet!

Jedoch nicht gefährlicher, als wenn du dich mit deinem Laptop/Handy mit Wlan verbindest.

Und ganz sicher nicht so gefährlich, wie wenn du auf die Idee kommst Drucker, Smarttoaster, Smartlampe und Smartwasserkocher ans Wlan anzuschließen (denn die bekommen im Gegensatz zu deinem Pi keine regelmäßgen Updates; womit das ziemlicher Müll ist).

PS:

Der "pi" (mit Linux) hat sehr wohl eine Firewall. Ist nämlich z.B. direkt im Linux-Kernel etwas integriert.

Nur: Firewall bringen halt nichts, wenn man sie nicht konfiguriert. Trifft für deinen PC übrigens genauso zu. Deshalb verlässt du dich im großen und ganzen sowieso auf die Firewall im Router - auf Firewall aufn Desktop-PC brauchst du dich sicherlich nicht verlassen.

Viel wichtiger als übrigens auch Virenscanner sind regelmäßige Updates.

Gruß

Tuxgamer

Firewall brauchst du auf dem Pi nicht, drin Router schützt ihn bereits vor Angriffen von außen und der Pi hat sowieso nur kaum Anwendungen hinter Ports.

Raspberry Pi mit mobilem Wlan Zugang per Smartphone?

Zu meinem Vorhaben:

Raspberry Pi soll quasi als "Router" dienen aber OHNE Internet Zugang. Ich will ihn überall mit hinnehmen können und auf ihn mit meinem Handy verbinden per WLAN damit ich einen SSH Zugriff habe auf den Pi habe und das ohne einen extra Router. Ich habe einen WLAN Stick der AP fähig ist. Aber die ganzen Tutorials die ich so finde sind unpassend da sie für Medien Server sind oder den Raspi als Repeater nutzen. Ich möchte lediglich nur das er WLAN aussendet und ich mit dem Handy per SSH darauf verbinden kann um .py Scripts auszuführen (um LEDs die am Pi sind zu steuern)

Gibt es ein Tutorial das genau das zeigt ? Oder kann mir jemand die Schritte sagen die notwendig sind ? Ich weiß leider nicht nach was ich genau suchen soll.

Der Raspberry ist ein 2er Modell B.

...zur Frage

Raspberry Pi zero W wlan?

Hallo,

Meine Verbindung hat funktioniert, doch ich habe anscheinend etwas an der Interface datei geändert..und nun funktioniert es nicht mehr.

Mit dem Befehl :

sudo iw wlan0 scan | grep <ssid>

bekomme ich mein Netzwerk zu sehen.

Meine wpa_supplicant.conf Datei:

...
network={
ssid="MEIN SSID"
psk="MEIN PWD"
}

Und Anschließend die Interface Datei:

source directory ...
auto lo
iface lo inet loopback
auto wlan0 
iface wlan0 inet loopback
wireless-power off
...

Vielleicht seht ihr ja den Fehler.

...zur Frage

Raspberry pi wlan stick geht nicht

ich habe mir ein raspberry pi 2 zugelegt und versuche schon seit stunden den wlan stick zum laufen zu bekommen Der stick :Sitecom n150

hab schon lsusb versucht aber er wird nicht angezeigt aber bei dem befehl dmesg / grep usb wird es angezeigt registred new interface driver r8188eu gibt es irgendeine möglichkeit es zum laufen zu bringen da war auch eine cd dabei wo aber soweit ich weiss nur windows treiber drauf sind

...zur Frage

Rpi Peer to Peer

Ich habe den Wlan-Stick von Edimax für meinen Raspberry-Pi gekauft und wollte fragen ob es möglich ist zwischen meinem Computer/iPod und dem Raspberry-Pi eine Peer to Peer verbindung aufzubauen, sodass ich vom Computer/iPod den Raspberry-Pi ohne anderes Netzwerk steuern kann. Wenn ja, wie?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?