Ist eine WhatsApp-Nachricht, vor Gericht etc. gültig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Reicht denn seine WhatsApp Nachricht als Einverständnis, 

oder muss er wirklich erst die Bescheinigung unterschreiben? 

Das reicht nicht aus und es kann nur gemeinsam gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist genau dein Problem. Eine solche Vereinbarung bedarf der Schriftform. Man sagt schon schnell mal was. Das gleiche gilt für eine rudimentäre Textnachricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
10.03.2016, 13:01

Was für ein Quatsch. Wieso sollte sie der Schriftform bedürfen?

0

Wir sind beide als Mieter eingetragen

Dann haftet Ihr auch weiter gemeinsam dem Vermieter gegenüber.

Inwiefern Vereinbarungen via elektronischer Kommunikation wirksam sind kann nur ein Gericht klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner hat gesagt das solche Nachrichten kein  Beweis sind,  doch in dein Fall ist es schwer durch zukriegen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ein Whatsapp Nachricht reicht nicht . Dafür gibt es 100 Gründe . Mann kann sich auch leicht rausreden.

vergiß es einfach und einigt euch richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuraErstie
09.03.2016, 19:32

dann nenn mir ein paar Gründe, ich bin sehr gespannt warum alle Nachrichten in digitaler Form nicht als Beweis gelten sollen.

0
Kommentar von JuraErstie
09.03.2016, 19:38

Das ist Unfug, WhatsApp-Nachrichten sind verkörperte Willenserklärungen, zählen genauso wie aufgenommene Telefongespräche als Beweismittel. Natürlich kann man sowas als Beweis vorlegen, wär auch irgendwie unlogisch wenn nicht.

0
Kommentar von JuraErstie
09.03.2016, 19:53

Siehe §286 ZPO. Das sollte reichen um diese Diskussion zu beenden.

0

Was möchtest Du wissen?