Ist eine Vornamensänderung bzw Ergänzung in diesem Fall möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Anerkannte Gründe für eine Vornamenänderung sind:


- Exotischer Vorname bei Einbürgerung
- Verwechslungsgefahr
- Vornamen, die lächerlich oder anstößig klingen
- Das Geschlecht ist nicht eindeutig erkennbar
- Problematische Schreibweise oder Aussprache
- Vornamen, die Auslöser für psychische Probleme sind (z. B. durch Assoziationen)
- Geschlechtsumwandlung

Ich glaube du kannst ohne weiteres den Antrag stellen.

Es gäbe noch weitere Möglichkeiten. Wenn du mehrere Vornamen besitzt, dann kannst du sellbst den Rufnamen festlegen. Oder eine Übersetzung deines Namens in die deutsche Sprache versuchen, die auch ohne Problem anerkannt wird.


Hallo.

Ich war bei einer Kommunalverwaltung tätig. Es ist 1 x vorgekommen das der Namenänderung gestattet wurde.
Mann hat nur 4 Buchstaben weggelassen und der Name klag ganz anders.

Nur weil er exotisch klingt, reicht nicht alleine aus. Du musst schon nachweisen können, wie sehr dich der Name belastet, welche Gründe es gibt, den Namen zu ändern, welchen Namen du anstelle seines alten Namens tragen möchtest und und und. Erst, wenn die persönlichen Interessenten dem öffentlichen Interesse der Beibehaltung deines bisherigen Namens überwiegen, erst dann wird entschieden, ob dein Name geändert wird oder nicht. Die Kosten belaufen sich hierbei zwischen 2,50€ - 255€ bei einer Vornamensänderung. Geh zum Standesamt und lass dich beraten, dort wird auch dein Formular und deine Erklärung abgegeben, welche dann der Namensänderungsbehörde weitergeleitet wird. Dort musst du dann persönlich erscheinen und deine Erklärung mündlich erneut abgegeben, danach kann es mehrere Monate dauern, bis die Entscheidung kommt.

marrypopkins 06.07.2017, 20:13


...welche Gründe es gibt, den Namen zu ändern

Hast du den Text (richtig) gelesen, der (wichtige) Grund steht dort drin.


0
CelinaMarieFrie 06.07.2017, 20:15

Du schreibst nur einen Grund, bzw. einer dieser Gründe ( ich weiß ja nicht was für weitere Gründe du hast ) dass deiner schwer in der Aussprache und Schreibweise ist, das allein wird nicht reichen ^^

1
marrypopkins 06.07.2017, 20:31
@CelinaMarieFrie

Reicht die vorlage von 5 Bescheiden von diversen Versicherungen und Banken, auf dem der Vorname eindeutig falsch geschrieben wurde sowie ein falsch eingetragener Kontoinhaber, für eine Änderung aus, oder würdest du dann immer noch sagen das hier kein wichtiger Grund vorliegt (ich schätze mal das du, nach der Wortwahl her, im Standesamt arbeitest)?

Zur Info: Kontoregistrierung geht nur mit der Einreichung des Persos.

0
CelinaMarieFrie 06.07.2017, 20:47

Je mehr Vorlagen du einreichen kannst, die zur Verstärkung deiner Begründung bezüglich der Namensänderung vorliegen, desto größer ist die Chance, dass dem Antrag zugestimmt wird.
Um eine Erklärung beim Standesamt abzugeben, ist es erforderlich, all deine Gründe genau aufzuschreiben, wie du stattdessen heißen möchtest und vergiss nicht deine "Beweise" mit beizufügen ( Unterschrift am Ende nicht vergessen ).
Zudem brauchst du noch ein polizeiliches Führungszeugnis, welches du aber vor Ort beim Standesamt beantragen kannst ( Kosten 13€ ). Nachdem das Standesamt deinen Antrag der Namensänderungsbehörde weitergeleitet hat, bekommst du einen Brief, in dem du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen wirst. Dort kannst du deinen Antrag genauer begründen.

1

Nein, ein exotisch klingender Name allein ist kein ausreichender Grund, auch einen zweiten dazunehmen geht nicht

Was möchtest Du wissen?