Ist eine vegane Ernährung gesünder und ist Milch wirklich schädlich?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo! Vegan ist nicht ganz unkompliziert aber vegetarisch ist leichter gesund zu machen. Milch ist zumindest in Mengen nicht unumstritten. Daserstede sagt z. B.  : 

In vielen Studien wurde der Zusammenhang von Milch und Krebs untersucht. Auch die Ernährungs-Epidemiologin Katharina Nimptsch vom Max-Dellbrück-Institut in Berlin-Buch hat in einer europaweiten Studie mitgearbeitet. Insgesamt wurden die Blutproben vieler tausend Probanden analysiert. Die Wissenschaftler untersuchten auf Stoffe und Biomarker, die bei der Krebsentstehung eine Rolle spielen.

Vergleicht man Vielmilchtrinker, die täglich mehr als einen halben Liter Milch und rund 50 Gramm Käse zu sich nehme,n mit Wenigmilchtrinkern, die weniger als ein kleines Glas Milch und etwas Käse essen, dann haben die Vielmilchtrinker ein um 22 Prozent höheres Risiko an Krebs zu erkranken. Dr. Katharina Nimptsch erklärt das erhöhte Risiko damit, dass die Zellteilungsrate in der Prostata erhöht ist, einmal auf Grund des Zusammenhangs mit dem Vitamin-D-Stoffwechsel und zum anderen ist bei Vielmilchtrinkern das Wachstumshormon IGF1 im Blut erhöht, was ebenfalls zu  einer erhöhten Zellteilungsrate der Prostata führt.

Aber nichts gegen das tägliche Glas Milch. Bin übrigens Mischköstler. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Also soweit ich weiß, ist Milch nicht schädlich. Die Kühe geben sie ja auch ihren Kälbern. Allerdings bin ich mir wegen den Inhaltsstoffen nicht ganz sicher. Wegen den Hormonen. Deshalb würde ich eine vegane Ernährung keinem Kind empfehlen, also niemandem, der sich noch in der Wachstumsphase befindet.

Vegetarische Ernährung ist sehr gesund und im Gegensatz zu der veganen Ernährung kann man alles denken, es fehlen keine Nährstoffe. Milch ist nicht schädlich, aber ich denke hier gilt ebenfalls: zu viel davon ist nicht wirklich gesund. Auch habe ich gehört, dass man Milchprodukte nicht - oder zumindest nicht allzu oft - mit Fleischprodukten essen sollte und das man spät abends nur wenig Milchprodukte essen sollte, das schlägt sich auf irgendein Organ anscheinend nicht so gut aus.

vegane Ernährung ist aus meiner Sicht fraglich, es gibt viele Nährstoffe die einem fehlen, wenn man sich vegan ernährt, klar kann man diese durch Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, doch keiner kann mir sagen, dass eine Pille das gleiche wie 500gr Steak ist! Ich ernähre mich selber sehr gesund, da ich Bodybuilding betreibe.. mit meiner nicht-veganen Ernährung, habe ich eine grosse Abwechslung an Proteinquellen (Eiweiss vom Fleisch, Molkenprotein, Eier etc.) nicht jedes Protein ist gleich. Als Veganer hast du Hülsenfrüchte und Soja welche deine Eiweisse decken können, ist jedoch nicht das wahre meiner Meinung nach.

Ich wüsste nicht aus welchem Grund Milchprodukte schädlich sein sollten, man soll sie in Massen zu sich nehmen, aber keiner verschlingt an einem Tag 5 kg Käse oder 6 liter Milch. 

Lg

Nein Milch ist nicht schädlich und begann Ernährung ist auch nicht gesünder man muss wissen wie man sich einfach normal ernährt von nichts zu wenig und genauso auch von nichts zu viel dann brauch man keine Bedenken haben alles mögliche zu essen

Lachancla 28.08.2015, 13:16

Weil veganer sagen ja immer das man krebs kriegen kann undso deswegen frage ich :)

0

Ist Milch schädlich. Ja und Nein. In der Milch ist wichtiges Ca, das braucht dein Körper um die Knochen aufzubauen, zu festigen und stärken. Man Beachte allerdings das du das Ca aus der Mich Theoretisch nur solange brauchst bis du Ausgewachsen bist. Das kuriose daran ist wenn dein Körper ausgewachsen ist brauchen deine Knochen das Ca aus der Milch nichtmehr und das was du dann an Milch zu dir nimmst macht auf Dauer deine Knochen und Gelenke Kaputt. Leben Vigis Gesünder. Kommt auf die Sichtweise an. Aus Medizinischer sich sicher nicht. Dem Vegi fehlt es nach einer gewissen zeit an Eisen. Wir Menschen die sich normal ernähren bekommen das Eisen was wir brauchen größtenteils aus Fisch und Fleisch Produkte. Ich denke sie machen das aus Überzeugung. Ob das sinnvoll ist oder nicht kann ich nicht beurteilen. Ich bin keiner und mir geht´s gut. Studien das Vegis gesünder leben sind mir nicht bekannt, vielleicht zufriedener aber auf dauer Definitiv Ungesünder

Infos zu veganer Ernährung gibt es zu Hauf im WWW. Sogar genug Videos bei YouTube. Meine Cousine lebt seid einigen Monaten nach dieser Lebensweise und empfielt sie jedem weiter. Ich habe es auch einige Wochen versucht, aber ich kann das auf Dauer nicht. Es gibt entsprechende Berichte (auch von Ärzten), dass Milch und Milchprodukte nicht gesund und sogar krebserregend für den menschlichen Organismus sein soll. Natürlich sagt die Milchindustrie was anderes, die wollen ihre Produkte ja auch los werden! Was oder wem du glaubst, liegt ganz bei dir selbst.

Ist eine Vegane Ernährung gesünder

Nein sie ist nicht gesünder. Eine Ernährung, bei der man die natürlichen tierischen Produkte weglässt und auf Supplemente angewiesen ist kann nicht gesünder sein!

lso wirklich versucht alle nährstoffe zu decken oder fehlt dann (auser möglicherweise b12) trotzdem noch was?

Vitamin D ist in unseren Breiten auch nicht ganzjährlich pflanzlich zu decken. Die Schlechte Resorbtion von maximal 5% von dreiwertigen pflanzlichen Eisen stellt Eisen auch als kritischen Nährstoff für Veganer dar. Kritisch für Veganer sind Eisen, B12, D, Zink und Jod

Und 2. Ich kann mir nicht vostellen dass milch und milchprodukte schädlich sind.

Du hast recht sie sind nicht schädlich!

Gibt es studien die das belegen

Es gibt keine Studien die zeigen, dass Fleischverzicht per se gesünder ist. Und aus Korrelationen auf Kausalität zu schließen ist unwissenschaftlich!

oder sagen veganer das hauptsächlich aus ethischen gründen?

Veganer erfinden viele Propaganda um ihre Lebensweise zu rechtfertigen. Spitzenreiter von veganer Propaganda sind die Seiten Vebu und Peta. Völlig den Vogel abgeschossen haben aber Seiten wie Erkenne die Zusammenhänge und Zentrum der Gesundheit. Nirgends wird soviel gelogen wie in der veganen Ideologie! Mit dieser Propaganda versucht man neue Mitglieder zu werben

Mit Veganer Ernährung rutscht man so gesehen in der Nahrungskette wieder weit nach unten. Irgendwann ist die Menschheit wieder auf einer Stufe mit Plankton. Aber w Vielleicht ist das der Plan das wir uns immer weiter zurückentwickeln um unsere Erde zu erhalten...

Das Milch und Milchprodukte noch schädlicher sind als der Konsum von Fleisch ist bewiesen.
Aber auch durch Fleisch wird der menschliche Körper krank.
Die Volkskrankheiten wie Krebs, MS, Diabetis, Gicht etc. entstehen durch den Konsum von tierischen Produkten. Krebs ist nichts, was in jedem Körper schlummert und entweder ausbricht oder nicht. Das liegt an der Ernährung.
Von Milch und Milchprodukten sollte man, wenn man wirklich gesund leben will, die Finger lassen. 
Beim Menschen führt Kuhmilch zur vorzeitigen Alterung und zu Zivilisationskrankheiten. Jede Tiermilch überträgt grundsätzlich zwei Signalsysteme, zum einen hohe Mengen wachstumsstimulierender Aminosäuren, zum anderen genregulierendes Material, sogenannte kleinste Ribonukleinsäuren (MikroRNS), die zu Millionen in Gestalt virusähnlicher Partikel in der Milch vorkommen. Besorgniserregend ist vor allem, dass die Milch auch die krebserzeugende MikroRNS-21 enthält, die auch von bösartigen Tumoren gebildet wird.
Milch entzieht dem Körper bzw. den Knochen Kalzium. Was die Gesundheit der Zähne und Knochen sehr beeinträchtigen kann.
Besonders für die Jüngsten ist es nicht gesund. Er kann Karies bei Säuglingen verursachen, Wachstumsstörungen bei Jugendlichen fördern und die Entstehung von Akne begünstigen.
Nährstoffmängel sind ein Mythos.
Ich lebe selber Vegan und nehme keinerlei Tabletten etc. Auch kein Vitamin B12. Und ich habe seit Jahren keine Probleme.
In Gemüse, Hllsenfrüchten, Samen, Obst etc. steckt eigentlich alles was der Mensch benötigt. Man muss nur ausgewogen essen. Also das heißt ; du musst selber kochen.
Es gibt die China Studie. Die beweist das es sehr gesund ist vegan zu leben und es für den menschlichen Körper besser ist. Man wird älter und kann sogar im hohen Alter noch sehr fit sein.
Ein Professor hat mit 95 noch gearbeitet. Er hatte keine körperlichen Probleme.
Nach den Studien musst du leider selber suchen, da es viele gibt. Die China Studie musst du leider als Buch kaufen.
Die Universität Harvard teste 75.000 Frauen über einen Zeitraum von zwölf Jahren hinsichtlich der Wirkung von Milch auf ihre Knochen. Wie sich zeigte, verbesserte die Milch die Widerstandsfähigkeit der Knochen nicht, sondern wurde sogar mit einer Erhöhung des Risikos für Knochenbrüche in Verbindung gebracht. Mediziner erklären diese Tatsache damit, dass der Organismus aufgrund des Milchkonsums übersäuert. Der Körper muss die Säure mit Kalzium aus den Knochen neutralisieren - das Resultat ist Osteoporose.
Verbessern ließ sich die Knochendichte dagegen durch die Aufnahme von Kalzium aus Gemüse. Während die Kalziumaufnahme aus der Milch bei 30 Prozent liegt, zeigt sich, dass die Ausbeute des Minerals aus Brokkoli, Rosenkohl oder Blattsalaten zwischen 40 und 60 Prozent liegt.
Auch verschiedene Krebsarten wie Eierstockkrebs wurden in der sogenannten China Study mit dem Konsum von Milchprodukten in Verbindung gebracht. Die Studie, die international für Aufregung sorgte, besagt unter anderem, dass Entstehung von Brust- und Prostatakrebs mit einer erhöhten Menge an insulinähnlichen Wachstumsfaktoren (IGF-I) einhergeht. IGF-I befindet sich in erhöhten Mengen im Blut von Personen, die regelmäßig Milchprodukte zu sich nehmen. Außerdem wurden noch andere Stoffe in Kuhmilch gefunden, die wiederum die Menge an IGF-I erhöhen. Männer, die hohe Mengen an IGF-I im Blut aufweisen, haben ein vierfach erhöhtes Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken.

Omnivore01 28.08.2015, 16:37

Das Milch und Milchprodukte noch schädlicher sind als der Konsum von Fleisch ist bewiesen.
Aber auch durch Fleisch wird der menschliche Körper krank.

Ab hier braucht man diese Propaganda eigentlich nicht mehr weiterlesen! ... aber dann kam das ^^

Es gibt die China Studie. Die beweist das es sehr gesund ist vegan zu leben und es für den menschlichen Körper besser ist.

Beweist es GAR NICHT! Die China Studie ist wie jede Studie eine Querschnittsstudie. Man erhebt Daten und stellt Korrelationen auf. Von Korrelationen kann man nicht auf Kausalität schließen, das ist FALSCH!

Aber zeig mir doch mal bitte wo die China Studie bitte "beweist", dass Veganer besser ist?

http://web.archive.org/web/20091212215855/http:/www.ctsu.ox.ac.uk/~china/monograph/

In welcher PDF und Seite steht das eigentlich?

4
kayo1548 28.08.2015, 17:31

"Das Milch und Milchprodukte noch schädlicher sind als der Konsum von Fleisch ist bewiesen. "

Statistik?

Die Volkskrankheiten wie Krebs, MS, Diabetis, Gicht etc. entstehen durch den Konsum von tierischen Produkten

Nein, stimmt so pauschal nicht.

Schlechte Lebensgewohnheiten und Ernährung (wobei das da irrelevant ist ob man sich vegan schlecht oder mischköstlich schlecht ernährt) können das Risiko natürlich je nach Krankheit erhöhen erhöhen - aber zu sagen das das nur auf Ernährung basiert ist falsch.

So gibt es Krebsarten die mit Ernährung oder Lebensweise nichteinmal das geringste zu tun haben und auch bei den anderen Arten ist eine gute Ernährung und Lebensweise keine 100%ige Garantie.

Krebs ist nichts, was in jedem Körper schlummert und entweder ausbricht oder nicht.

Generell basiert Krebs auf 2 Faktoren:

1) Eine Mutation von Zellen (was theoretisch bei Fehlern der Zellteilung immer mal wieder basieren kann - aber auch Dinge wie Strahlung, je nach Art Alkohol, chronische Erkrankungne etc können das Risiko dafür erhöhen, sprich zu einer Veränderung führen - hängt natürlich immer davon ab)

2) Das Immunsystem kann die entarteten Zellen nicht entfernen. (warum das so ist kann untersch. Gründe haben)

Also das Potential zur Entartung ist überall vorhanden - nichts desto trotz ist "schlummern" da das falsche Wort.

Beim Menschen führt Kuhmilch zur vorzeitigen Alterung und zu Zivilisationskrankheiten.

Beleg?

Er kann Karies bei Säuglingen verursachen,

Obst kann auch Karies begünstigen und mitunter den Zahnschmelz angreifen - also kein Obst mehr essen?

Nährstoffmängel sind ein Mythos.

Genau - alles eine riesige Verschwörung

Ich lebe selber Vegan und nehme keinerlei Tabletten etc. Auch kein Vitamin B12. Und ich habe seit Jahren keine Probleme.

Kann ja sein, dass du damit keine Probleme hast - viele andere haben das aber.

Und zum Thema Vitamin B12:  kann sein, dass sich das bei dir noch nicht gezeigt hat oder du es noch nicht so gemerkt hast oder aber du nimmst Vitamin B12 über andere produkte zugesetzt auf (es gibt Sojamilch, Zahnpasta, teilweise auch Brote und vieles mehr die entsprechend angereichert sind).

Fakt ist jedenfalls:  außer tierischen Lebensmitteln wirst du kaum deinen Vitamin b12 Bedarf decken können - es sei denn, es ist irgendwo zugesetzt.

In Gemüse, Hllsenfrüchten, Samen, Obst etc. steckt eigentlich alles was der Mensch benötigt.

Wo findest du hier Vitamon B12

Zur China Studie:  diesen Kausalzusammenhang den du da aufführst kann und will keine Studie beweisen.

Und eine einzelne Person ist statistisch ohnehin kaum relevant - da braucht man eine viel größere Datenmenge (je mehr desto besser)

Der Körper muss die Säure mit Kalzium aus den Knochen neutralisieren - das Resultat ist Osteoporose

Wird zwar immer wieder gern geschrieben und wer will kann auch daran glauben aber nichts desto trotz ist dieses ganze Modell wissenschaftlich nicht haltbar.

5
FuehledasMeer 28.08.2015, 20:16
@kayo1548

Vitamin B12 sind z.B. in Gerstengrassaftpulver, frische Algen oder Afa-Algenpulver, getrocknete Braun- und Rotalgen und in Tempeh

0
Omnivore01 28.08.2015, 22:27
@wickedsick05

1. hat wick recht im Bezug auf die B12-Analoga, die der Mensch nicht verwerten kann.

2. Angenommen der Mensch könnte es verwerten: Wieviel kg Rotalgen muss man dann täglich essen?

2

Da gabs letztens auf Arte oder so eine Doku drüber und anscheinend braucht der Körper pro Tag nur 58mg Eiweiß. Eiweiß ist vor allem in tierischen Produkten wie Milch und Fleisch aber auch in Hülsenfrüchten, Brot uvm. Daher kann man sich auch vegetarisch oder vegan ernähren und bekommt noch alles was man braucht. Man kann aber sein Blut regelmäßig checken lassen um einen Mangel festzustellen. Aber viel Eiweiß sorgt für viel Zellwachstum, nur leider können dabei jedoch auch Mutationen entstehen wie Krebs. Nachdem ich das gesehen habe will ich auf alle Fälle weniger Fleisch essen. Aber komplett vegan fänd ich schwierig durchzuhalten. Sowieso mit Mann und Kindern, wo jeder einen anderen Geschmack hat.

Tatsächlich sind Milchprodukte äußerst wichtig für den Körper, überleg dir gut ob du diesem "trend" Folgen willst

Lachancla 28.08.2015, 13:14

Will ich eigentlich nicht, finde das nur interessant und wollte mich mal informieren :)

0
eostre 28.08.2015, 14:17

In Wie weit ist Milch denn wichtig für den Körper?

1
Danielbanna 28.08.2015, 18:29
@eostre

Die Milch enthält Calcium, das benötigt dein Körper in der Wachstums Phase also ca bis zum 18 Lebens Jahr um die Knochen und Gelenke aufzubauen und zu stärken. Für den Aufbau nicht wegzudenken. Allerding´s sobald jemand ausgewachsen ist benötigt der Körper dieses Ca. aus der Milch nicht mehr. Noch mehr. Nach dieser zeit schädigt ironischer weise Milch unseren Knochen sogar und man sollte wenn man kann die Milch Einnahme Reduzieren 

1
Fielkeinnameein 31.08.2015, 10:28
@Danielbanna

Calcium bekommt man auch woanders her, ist schließlich egal aus welchem Produkt es kommt.

0

Laß Dir in diesem Thread keine Bären aufbinden, es mutiert leider wie so oft zu einem Hardcore Glaubenskrieg. Sachliche Diskussion ist da nicht immer möglich. Zu Deinen Fragen: 2x Nein.

Hey,

tatsächlich ist nur B12 ein wirkliches "Problem". Welches man aber gut angehen kann.

Tatsächlich raten Wissenschaftler der Havard Uni vom Verzehr von Milch ab. Die Studien gibts im Inet, kann man einfach googeln.

Zum Thema Milch gibt es aber einen interessanten Bericht

Nimm dir 40 Minuten und schau es dir an, lass dich aber vom Titel nicht abschrecken xD

Mfg

PatrickLassan 14.09.2015, 14:48

Zum Thema Milch gibt es aber einen interessanten Bericht

Da es fast immer zwei Seiten gibt:

http://www.psiram.com/ge/index.php/Milchl%C3%BCge

1
Fielkeinnameein 14.09.2015, 17:34
@PatrickLassan

Da diese Seite nichts anderes als Wikipedia ist .. Wie sich Leute nur gegen solche Vorstellungen wehren. Die Tabakindustrie und viele andere haben jahrzehnte gefälschte Studien vorgelegt und jetzt tun alle so als wäre so etwas unvorstellbar das etwas nicht gesundes als gesund angepriesen wird.

0

Was möchtest Du wissen?