Ist eine Umwandlung noch möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst einmal musst du bei einem Einspruch gegen den Strafbefehl die Einspruchsfrist von zwei Wochen ab Zustellung beachten (§ 410 Abs. 1 StPO).

Wenn dann ein Verhandlungstermin angesetzt wird, kannst du natürlich versuche, auf die Einstellung des Verfahrens hinzuwirken. Diese Entscheidung liegt aber weder bei dir, noch beim Richter. Entscheidend ist, ob der Staatsanwalt damit einverstanden ist. Ob dies der Fall sein wird hängt stark vom Einzelfall, dem konkreten Tatvorwurf, etc. ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perser1990
02.02.2017, 10:22

Beleidigung!

0

Theoretisch (besser hypothetisch) ja, nur ist die Wahrscheinlichkeit, daß es klappt mehr als verschwindend gering. Das hättest du besser im Vorfeld klären sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perser1990
02.02.2017, 09:46

Gerichtsverhandlung war noch nicht..

0

Wann hast du deinen Strafbefehl denn gekriegt? Wenn du Einspruch einlegen willst, gibt es eine bestimmte Frist, die du beachten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perser1990
02.02.2017, 09:45

gestern.

0

Frag doch einfach bei Gericht in der Geschäftsstelle nach, ob die sich darauf einlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
02.02.2017, 10:07

Die Geschäftsstelle des Gerichts hat da nichts mit zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?