Ist eine Trennung wirklich die Lösung für all unsere Beziehungsprobleme? Oder eine Mediation echt hilfreich um eine Beziehung zu retten?

10 Antworten

Hallo.

Du bist ganz klar seine bessere Hälfte. Du hast dein bestes gegeben, um ihn auf die richtige Spur zu bringen. Wenn er bald seine eigene Wohnung hat und seinem Job nachgeht, befürchtest du, dass es außer Kontrolle gerät, da er an Spielsucht und wahrscheinlich auch an Alkoholsucht leidet.

Manchmal braucht es professionelle Hilfe (Therapeut, etc.), da kannst du leider nicht viel bewirken.

Ich an deiner Stelle würde ihm sagen, dass er zuerst eine Therapie machen soll, bevor ihr eure Beziehung weiterführt.

Es bringt dir mehr Schaden als Nutzen, wenn du weiterhin deine Energie darin investierst. Deine persönliche Gesundheit, so egoistisch das klingen mag, sollte immer an erster Stelle sein.

LG

Er hat auch viele Schulden (bis 20'000sfr). Dies erfuhr ich erst später. Er hat mir nicht darüber erzählt weil er sich schämte (sagte er mir). Ich habe ihm geholfen auf alles, weil sonst niemand wird es tun, nicht mal seine Familie. Was mich ärgert, er macht wieder neue Schulden in dem er seine Rechnungen nicht pünktlich bezahlt. Ich bin so was kaputt ihm immer wieder zu sagen, er soll auf seine Sachen kümmern. Manchmal funktioniert aber dann seine Freunde die Arbeitslos sind, sind einfach keine gute Einfluss. Die haben nichts anders zu tun als wir zu stören. Das ist einfach so was blöd u respektlos. Das ist einfach Schade dass er das nicht einsieht.

0

Also eine Trennung wenn man es seelisch verkraftet ist ein radikaler aber wirksame Schlussstrich für Probleme die nicht lösbar sind oder erscheinen, ist natürlich nicht immer ratsam und die hängen viele viele Faktoren davon ab

Sucht ist stärker als Liebe. Das einzige, was stärker ist als Sucht, ist selbsterhaltung. Entsprechend nein, dass er nicht aufhört zu trinken und zu spielen heißt nicht, dass er dich nicht liebt. Es heißt erstmal nur, er hat ein suchtproblem.

Ohne die Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen kann, wird er nicht aufhören. Man nennt das den tiefpunkt. Tiefpunkte können sehr verschieden aussehen. Aber du kannst ihn nicht herbeizwingen.

Paartherapie bringt wenig, wenn sucht im Spiel ist. Da braucht es parallel dazu ne suchttherapie. Und wieder sind wir bei dem Punkt "er muss die Einsicht haben".

Naja. Du musst wissen dass du sehr viel verlangst von ihm. Wenn es bei ihm wirklich schon Sucht ist, dann ist es wirklich schwer nicht mehr das zu machen, was für einen alltäglich geworden ist. Daran kannst du seine Liebe nicht festmachen, wenn er es nicht schafft damit aufzuhören.

Frag dich eins. Ist er es wert dass du weiter für ihn kämpfst und ihn unterstützt oder nicht? Denn du liebst ihn ja sicherlich. Der Gedanke Trennung sollte wirklich erst kommen, wenn du dir zu 100% sicher bist und weißt, dass du es später nicht bereuen wirst.

Ich meine. Wenn eine Person eine Sucht hat, kann man ja auch verschiedene Therapien oder sonst was machen. Dann ist aber die Frage, ob er mit seinem Leben momentan glücklich ist oder wirklich was ändern will.

Wenn du es nicht weißt. Dann stell ihn die Frage "Was ändern oder keine Beziehung mehr". Sowas ist wirklich nicht leicht, aber wenn er wenigstens bereit ist etwas zu ändern, dann seh ich bei eurer Beziehung noch Potential. Wenn er sich fürs andere entscheidet, dann ist es klar, dass die Beziehung keinen Sinn mehr hat. Solche Fragen sind schon böse. Aber wenn es wirklich darum geht, dass du darunter leidest und du nicht glücklich bist. Dann wird er das verstehen

Puh, von so einem würde ich mich auch trennen.

Aber bitte sei vorsichtig dabei, er ist wohl Alkoholkrank, er könnte sehr aggressiv werden.

Aber eine Trennung kann auch eine Veränderung bewirken, ich und meine ehemalige Ex ( heute wieder Freundin) haben uns damals auf täglich geschritten, dann Schluss gemacht und als wir wieder zusammen kamen war es besser.

Wir sind aber keine Alkoholiker/Spielsüchtigen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Er meinte, unsere Beziehung wird dann auch besser nachher. Ich weiss es eben nicht. Er sagte er liebt mich u er will die Beziehung nicht beenden. Aber das 1-2 mal treffen in der Wo wird mich vielleicht noch mehr kaputt machen. Ich fühle mich einfach scheisse, diese Gedanken jemandem zu lieben aber kann nicht zusammen sein.

0

Was möchtest Du wissen?