Ist eine Superintelligenz möglich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was meinst du jetzt genau mit der Frage und dem Knackpunkt?

Das Exponentielle Wachstum der Integrationsgrenze bei Siliziumbasismaterial geht dem Ende zu, viel kleiner gehts nicht mehr mit dem Material. Ein anderes Material oder eine andere Dotierungstechnik kann da aber wieder einen großen Schritt mit sich bringen.

IBM hat zB bereits einen ersten Quatencomputer gebaut und stellt dessen Rechenleistung in einer Cloud bereit. Natürlich ist dieser aber noch weit weg davon wirklich Marktreif zu sein:

https://en.wikipedia.org/wiki/IBM_Quantum_Experience

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KaoSyeSeng 11.10.2017, 20:54

Der Knackpunkt ist, dass viele denken, dass Rechenleistung, direkt proportional zur "Intelligenz" ist. Die Taihu Light hat ordentliche 90 PetaFLOPS, ist aber dumm wie ein Commodore 64.

0
PeterKremsner 11.10.2017, 23:27
@KaoSyeSeng

Achso das meinst du, naja Rechenleistung hat nichts mit Intelligenz zu tun, wobei man natürlich sagen muss, dass ausgereifte KIs durchaus sehr viel Rechenleistung benötigen um Entscheidungen in angemessener Zeit treffen zu können.

0

Erstmal müssen wir überhaupt wissen wie man Intelligenz programmiert, aber bis jetzt haben wir noch nichtmal eine Idee!

Insofern ist es völlig egal wie schnell Computer werden: früher waren es langsame, blöde Datenverarbeitungsmaschinen. Heute sind sie halbwegs schnell, aber noch immer genauso blöde und künftig werden sie sehr schnell sein, aber das ändert nichts an ihrer Blödheit.

Aber mal angenommen, daß wir das könnten: echte Intelligenz programmieren. Dann ist ein besonders schneller Denker keineswegs superintelligent - er ist nur schneller.

Superintelligenz können wir nicht programmieren, weil wir garnicht wissen und nicht wissen können, was das überhaupt ist. Das liefe darauf hinaus, daß eine Maus erklären sollte wie ein Mensch denkt - in Relation zur Maus sind wir nämlich superintelligent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

äh hallo?!! hast du vieleicht schonmal terminator gesehen? da geht es doch genau darum, also dass die computer die schlaueren sind und die menschen umbringen. ich würde sagen max noch 10jahre dann geht es so langsam los dass die computer alles von einem wissen und mitbekommen und das kann ja nunmal nicht gut gehen... :)

lg doris

 - (Computer, PC, Wissenschaft)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nax11 11.10.2017, 22:52

Ein Science-Fiction-Film - und was genau hat der mit wissenschaftlicher Entwicklung zu tun?

1

Moore's law ist in der Tat am Ende weil die Transistoren inzwischen so klein werden dass die Quantenmechanik speziell das Tunneling uns da in die Computertechnik furzt. 

Quatenrechner sind aber nicht für den Hausgebrauch sondern nur für sehr spezielle Arten von Berechnungen überhaupt sinnvoll. Aber du brauchst auch keinen Superrechner um Filme in 4 oder 16k zu gucken. 

Ich gehe stark davon aus, dass Rechner immer mehr und weiter dezentralisiert werden in Zukunft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Intelligenz werden die Anlagen bezeichnet, welche der Psychologe beim Menschen mit dem Intelligenztest misst und mit der Altersgruppe vergleicht.

Einen Intelligenzquotienten (IQ) von über 130 haben nur zwei Prozent aller getesteten Menschen, deshalb gelten sie als hochbegabt.

Mit der Leistungsfähigkeit von Computern hat das Ganze nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist eine möglich. Es wird ziemlich bald KI´s geben die schlauer als wir sind. Es gibt jetzt schon Deep Mind Server und ein Haufen Programmierer sitzen an Künstlichen Intelligenzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KaoSyeSeng 11.10.2017, 21:05

Es saßen ,jahrzehntelang, viele Mathematiker an der Kontinuumshypothese, bis Kurt Gödel erkannte, dass es weder zu beweisen noch zu widerlegen ist. Außerdem müsste eine K.I., klüger als der Mensch, nicht programmierte Entscheidungen treffen und denken, nicht seinen, vorprogrammierten oder selbst programmierten, Algorithmen folgen.

1
Abtacha 11.10.2017, 21:17

Das kommt darauf an wie man schlau definiert. Watson weiß mehr als mir und das nicht erst seit gestern. Bei Computersystemen mangelt es nur immer an der sogenannten Übertragungsleistung. 

Die lösen nur Probleme für die sie geschaffen wurden. Im Moment. 

0

Die wichtige Frage ist doch: Wie definiere ich Intelligenz? Ist ein System, welches einfach korrekte Antworten gibt, intelligent, auch wenn keinerlei Verstehen an der Antwortfindung beteiligt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kam gestern spät abends bei zdf info. eigene intelligenz kann sich höchstens über algorythmen entwickeln, jedoch nicht über serverknotenpunkte usw, die können sich ja auch nicht reproduzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
babbotobi91 11.10.2017, 20:51

dem Zdf würd ixh schon mal gar nichts glauben 

das stimmt doch hinten und vorne nicht 

0

Was möchtest Du wissen?