Ist eine Steuererklärung pflicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein das stimmt so nicht. Wenn du nur eine Arbeitsstelle hast wo du ganz normal als angestellter auf Lohnsteuerkarte arbeitest ist die Steuererklärung für dich freiwillig. Du kannst dieses Jahr eine abgeben und nächstes Jahr eben nicht, das bleibt weiterhin freiwillig.

Es wäre aber schön blöd keine ab zu geben da es garnicht dazu kommen kann das du etwas zurück zahlen musst (deshalb bist du ja nicht verpflichtete eine ab zu geben) aber es ist auch fast nicht möglich das du nichts zurück bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mmaulwuerfchenn
17.07.2016, 18:47

Aber benötige ich nicht alle Quittungen vom Tanken ...grade expliziet in diesem Fall der weiten Strecke zur Arbeit?

0

So lange man nicht verpflichtet ist, eine zu machen (nur Arbeitnehmer mit Steuerklasse 1 oder 4 ohne sonstige Einnahmen z.B.), muss man auch keine machen, nur weil man sie einmal gemacht hat, ändert das gar nichts. 

Es war früher halt eben nur so, dass viele unterm Radar flogen, es halt nicht auffiel, dass sie eigentlich eine abgeben müssten und wenn sie einmal erfasst waren, war es halt damit vorbei, Heute fällt es früher oder später immer auf, wenn eine zu machen ist, weil alles elektronisch weitergegeben wird.

 Aber wenn du viel Fahrkosten hast (über 15km einfache Fahrt), dann schenkst du derzeit dem Finanzamt gutes Geld jedes Jahr und wirst das wohl auch in den zukünftigen Jahren tun. Drauf zahlen wirst du als einfacher Arbeitnehmer aber eh nicht, selbst wenn die Fahrkosten wegfallen, weil das ja bereits sehr gut berechnet ist übers Jahr, da ginge es dann um Rückzahlung/Erstattung bis höchstens 20 Euro.

Geh doch einfach zum Steuerverein oder Berater, nimm die Unterlagen der letzten 4 Jahre mit (Versicherungen, haushaltsnahe Dienstleistungen (Reparaturkosten im Haus/Gartenpflege/Wartung) und vor allem der Jahreszettel vom AG und lass dir die Steuer machen. Oder lass dir von einem Bekannten helfen, ist echt kein Hexenwerk, mach ich auch für ein paar Bekannte, wenn es einfach ist. Danach kannst du es dann auch alleine machen, wenn du siehst, wie es geht. Auch ein Steuerprogramm kann helfen. 

Ich habe 40 km zur Arbeit und bekomme immer mindestens 600 Euro raus, ein nettes Zubrot, ich verschenke nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weis muss man aber sobald man einmal eine Steuererklärung gemacht hat immer eine machen.

Das ist falsch. Als Arbeitnehmer ist man nur dann zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verplfichtet, wenn eine der in § 46 Einkommensteuergesez genannten Sachverhalte vorliegen.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__46.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschenk kein Geld, man bekommt immer etwas heraus. Du kannst Dich im Internet informieren oder zu einem Lohnsteuerverein gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder bist du verpflichtet eine zu machen (nach googeln, wann das der Fall ist) oder nicht. Das hat nichts damit zu tun, ob du schon einmal eine gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weis muss man aber sobald man einmla eine Steuererklärung gemacht hat immer eine machen.

Wieso stirbt dieser Schwachsinn nicht aus?

Bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit besteht nur Abgabepflicht wenn einer der Umstände aus § 46 Abs. 2 EStG zutreffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein keine pflicht geld zu verschenken .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?