Ist Eine schwere depressive Psychose ein Grund zu flüchten?

4 Antworten

Du schreibst "flüchten" und genau das wäre es auch: eine Flucht vor den eigenen Problemen. Mir scheint es auch nicht so, als würden die Probleme in der Ferne weniger werden.  Vielleicht sogar noch mehr.  

Besser wäre es, sich professionelle Hilfe in der Nähe zu suchen. 

Wie kann man sich denn die Beziehung zwischen den beiden vorstellen? Wie haben sie sich kennengelernt, welche Erfahrungen haben sie mit dem Zusammenleben usw.? Und um welche Kulturkreise geht es?

Ich kann die Frau nur dringend davor warnen, 9000 Kilometer zu einem Mann zu flüchten, den sie kaum kennt.

Angenommen  sie waren schon zusammen , 14 Tage , er wohnt in Mittelamerika . Sie lieben sich aber, und die Frage : kann ihr jemand das Flugzeug zahlen? Bevor sie sich vor Depressionen noch umbrjngt ? 

0
@QuestionBrownie

Sagen wir mal so: Wenn man gerade in einer tiefen Depression steckt, sollte man um Himmels Willen keine so einschneidenden Entscheidungen treffen.

14 Tage sind sehr wenig...und wo wohnt sie?

0

ich frage mich, wie man mit jemandem zusammen sein kann der 9000 km weit weg ist?

Was soll es bringen zu einem zu flüchten , der pleite ist?

Wozu ein Gutachter , oder eine Botschaft?

tut mir leid, aber das ganze kommt mir ziemlich konfus vor?

Was möchtest Du wissen?