Ist eine Sanktion vom Jobcenter entgültig?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was er dagegen unternehmen kann?

Er sollte mal zum Arzt gehen, so wie zum Psychologen um gegen seine Probleme anzukämpfen. 20 Tabletten zu nehmen, ist kein Versehen mehr sondern entweder ein Hilfeschrei oder ein Selbstmordversuch.

Außerdem müssen seine körperlichen Beschwerden ja irgendwo herkommen, insofern sollte sich das Ganze definitiv mal ein Arzt oder verschiedene Ärzte ansehen.

Ich denke es ist jetzt der falsche Weg, so weiter zu machen wie bisher und einfach nur darauf zu hoffen, dass man Sozialleistungen erhält. Dein Bekannter will doch sicherlich irgendwann noch mal ganz normal am Leben teilnehmen können. Und nicht nur dahinsiechen und Sozialleistungen beziehen.

Gegen die Sanktionen kann er natürlich mit Hilfe eines Anwalts vorgeben. Informationen dazu gibt es auch beim Arbeitsamt.

Noxgal 03.07.2017, 07:25

Du kennst ihn doch gar nicht wieso meint ihr immer mit jedem zweiten Satz einen Menschen in und auswendig zu kennen. Er war früher wirklich sehr fleißig aber hat und das kann ich bestätigen sehr viel gelitten. Das letzte was er will ist sich selber umzubringen. Und logischerweise war er auch bei vielen Ärzten bis jetzt. Er leidet unter seinen Schmerzen und ist nicht zum Vergnügen beim Amt.

1

Auch wenn du das nicht gerne hörst: wer nicht in der Lage ist, einfachsten Pflichten nachzukommen (sich Bescheinigungen über einen Krankenhausaufenthalt ausstellen zu lassen und ans Amt weiterzureichen), sollte über einen stationären Klinikaufenthalt oder einen Betreuer nachdenken.

Das Jobcenter ist keine "Bemutterungsanstalt" für Menschen, die nicht mehr klarkommen, und es ist nicht deren Aufgabe, jedem "Kunden" hinterherzurennen. Dass es dort z.T. sehr bürokratisch und nicht gerade rücksichtsvoll zugeht, stimmt zwar, aber das ist nicht der Grund, aus dem dein Bekannter jetzt Probleme hat.

Wenn jemand "absolut gar nichts mehr" bekommt, hat er meist "vergessen", den Antrag zu verlängern. In dem Fall sollte die betreffende Person jetzt beim Amt im Wartebereich sitzen und versuchen, das nachzuholen.

Er sollte die Gelegenheit nutzen und um einen Termin beim Amtsarzt bitten, um seine Krankheit offiziell feststellen zu lassen. (Wenn jeder von Maßnahmen und Mitarbeit verschont würde, wenn er mit Augenringen und einer langen Geschichte zum Termin erscheint, gäbe es bald keine arbeitsfähigen HartzIV-Empfänger mehr.)

Übrigens: man darf immer einen Begleiter zum Jobcenter mitnehmen, der auch bei den Gesprächen mit dem Sachbearbeiter anwesend sein darf. Geh mit ihm zusammen hin, dann kannst du ihn unterstützen, dir selbst ein Bild machen und ggf. Leute fragen, die die Antworten auf deine Fragen nicht im Kaffeesatz lesen müssen...

http://zahltagberlin.blogsport.de/einfuehrung-solidarisches-begleten/

Es gibt sogar entsprechende "Kontaktanzeigen", falls du keine Zeit/ Lust hast:

https://www.elo-forum.org/suche-biete-begleitung-arge-jobcenter/

Noxgal 03.07.2017, 08:19

Ich stimme dir mit jedem Wort überein natürlich und so ist das auch. Danke für den Tipp übrigens, ich werde dann mit ihm gehen. Nun bei ihm ist es oder war es etwas anders genauer gesagt allerdings, durch die Umstände und den Schlafstörungen etc. ist er extrem orientierungslos was ich bestätigen kann. Er konnte keine 2 Worte zusammenfassen ohne hängen zubleiben was untypisch war. Das ist natürlich keine Entschuldigung aber wenn ein Mensch komplett nicht in der "Lage" ist weder Mental noch Körperlich an etwas Teilzunehmen wie sieht es dann aus?.

Den Antrag hat er nicht vergessen so wie er meinte ist sein Vertrag bis nächstes Jahr noch gültig. Und seinen Brief vom Jobcenter habe ich sogar selbst noch gelesen, da stand dass er 1. Stufe Sanktion kriegt und nicht mehr. Und weitere Mitteilungen hatte er keine bzgl. dessen. Kann das Jobcenter mir nichts dir nichts einfach komplett die Leistung ziehen?.

0
DODOsBACK 03.07.2017, 08:56
@Noxgal

Eine Eingliederungsvereinbarung bedeutet nicht, dass man seinen Antrag nicht regelmäßig verlängern muss.

Dass es sich "nur" darum und nicht um eine Sanktion handelt, nehme ich an, weil eben keine schriftliche Benachrichtigung über die Kürzungen erfolgt ist, und zwischendurch (laut deiner Aussage) auch keine 2. Sanktion stattfand.

Die Aufforderung zur Verlängerung kommt üblicherweise schon 4-6 Wochen vor dem Termin und wird gerne unter "ist nicht so dringend" weggeräumt.

Rede ihm ins Gewissen, dass er sich stationär behandeln lässt oder zumindest ambulant mehr macht als nur Schlaftabletten zu schlucken. Mach ihm klar, das er sich nicht hinter seinen Problemen verstecken kann.

Wer "versehentlich" 20 Tabletten einnimmt, die Post vom Amt nicht liest, und nicht mehr geradeaus denken, reden, handeln kann, sollte sich nicht auch noch damit herausreden, sondern endlich professionelle Hilfe suchen.

(Auch DU darfst den Krankenwagen rufen, wenn er alleine nicht mehr klarkommt!)

Aktuell wird vermutlich neben seiner Miete auch die Krankenversicherung nicht bezahlt, was in seiner Situation ein viel größeres Problem darstellt.

Unbedingt dort anrufen und die Sache klären, zur Not muss ihm jemand die freiwillige Versicherung (ca. 150€/ Monat) "vorfinanzieren", bis die Sache mit dem Amt geklärt ist.

Und mit dem Vermieter (und Stromversorger, Telefonanbieter, Bank usw.) sprechen, die Situation schildern und nach Möglichkeit zumindest "Anzahlungen" leisten/ Daueraufträge stornieren etc.

Und ab zum Jobcenter! Den Verlängerungsantrag kann man meist noch zeitnah nachreichen.

Als Soforthilfe kommen auch Lebensmittelgutscheine in Frage, bis der Antrag bearbeitet ist - aber auch die kriegt man nicht vom Wohnzimmersessel aus!

1
Noxgal 03.07.2017, 09:26
@DODOsBACK

Danke dir für den tollen Beitrag!. Das hat uns sehr geholfen denn das mit der Krankenkasse wusste ich auch nicht ehrlich gesagt.

Ich hab ihm gesagt er soll erst mal alles mögliche versuchen um Bescheinigungen zu kriegen.

0
DODOsBACK 03.07.2017, 10:11
@Noxgal

Er soll erst mal zum Amt!

Bescheinigungen kann man meist problemlos nachreichen, es ist aber (fast) unmöglich, rückwirkend Anträge zu stellen!

0

Ich habe nun viele Argumente (oder sagen wir lieber mal Ausreden) von dir gehört, warum dein Bekannter nicht so verhalten kann, wie er soll.

Du bist sein einziger Bekannter, du versuchst ihn zu helfen, du regst dich über das Amt aus. Wo warst du dann, als dein Bekannter es so schlecht ging, dass er seine Pflichten nicht erfüllen konnte. Wenn er im Krankenhaus liegt, bekommt er auch ein Bescheinigung. Warum hast du sie denn nicht weitergeleitet?

Außerdem mag ich es nicht so recht glauben, dass er überhaupt keine Briefe bekam, er wollte wohl eher keine bekommen.

Versuche nachträglich eine Bescheinigung vom Krankenhaus zu bekommen, geht zum Fachanwalt für Sozialrecht und klagt gegen den Bescheid und zur Feier des Tages einfach mal ein aktuelles ärztliches Attest  über die Krankheiten beim Jobcenter einzureichen wäre schon echt mal ein Anfang. Wenn es dann eine amtsärztliche Untersuchung gibt und da festgestellt wird, dass dein Bekannter für längere Zeit nicht arbeitsfähig ist, wird er eh von Jobcenter nicht mehr betreut, sondern bekommt dann vom Sozialamt Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.

Wenn du dann auch noch aufhören magst, hier jeden anzumachen, der eine Antwort gibt, die dir nicht passt, das wäre es noch besser.

PS: Noch mal zur Klarstellung: Ist es nun dein Bekannter oder dein Cousin. Bekommt er nun gar nichts oder 124 Euro weniger. Offensichtlich merkst du nicht, dass du dich auch widersprichst.

Noxgal 03.07.2017, 08:28

Ich widerspreche nicht du hast dich verlesen oder bist einfach an den Zeilen gesprungen. Suche die Zeilen noch ein mal und lese sie dir genau durch denn ich schrieb, dass er normalerweise 124 Euro weniger bekommen sollte aber er bekommt nun gar nichts.

Briefe hat er bekommen was ich auch erwähnt habe allerdings hat er keinen Brief bezüglich der kompletten Sperre bekommen.

Ich habe hier weder Ausreden noch entspreche ich deinen Wahnvorstellungen. Beleidigt habe niemanden hier, sondern meine Meinung dazu geäußert, dass man einen Menschen wie meinen Cousin nicht einfach durch ein paar Fakten verurteilen sollte. Ich kenne ihn gut und er hat hart gearbeitet in seinem Leben vor gut ein paar Jahren. Nach einem Jahr wurde er schwer Krank und depressiv aber das Leben würde er nie aufgeben. Sein Wunsch ist es gesund zu werden.

Mir scheint es so dass du nur das gelesen hast, was du lesen wolltest. Trotzdem danke für deinen Ratschlag.

0
Jewi14 03.07.2017, 08:30
@Noxgal

Wie schön, dass du angeblich nicht beleidigst, aber mir Wahnvorstellungen unterstellst. Kann es sein, dass nicht nur dein Cousin/Bekannter dringend ärztliche Behandlung bedarf?

Du merkst rein gar nichts mehr. Tut mir leid, nur noch Ärzte können euch beide helfen.

0
Noxgal 03.07.2017, 08:44
@Jewi14

Wahnvorstellungen zu haben ist keine Beleidigung sondern eine Tatsache in deinem Falle. Das was Du geschrieben hast jetzt ist eine Beleidigung und nicht nur ein mal sondern mehrmals. Was du geschrieben hast ist Humbug ob du das jetzt wahr haben willst oder eben nicht. Du schreibst Sachen die überhaupt nicht stattgefunden haben und ziehst ausgedachte Schlussfolgerungen aus der Nase.

Du empfiehlst mir einen Arzt?. Ich empfehle dir die Grundschule noch mal zu wiederholen.

0

Zitat: Ich weiß aber das diese Sache bis zum Boden stinkt.

ich sags mal so - für einen Betrachter von Außen stinkt hier gar nichts

Alg2 beziehen heißt auch Pflichten haben - genauso als ob man in einem Arbeitwsverhältnis steht muss man sich wenn man krank ist, krank melden und entsprechende Krankschreibungen vorlegen

er hat offenbar eine Eingliederungsvereinbarung geschlossen und gegen diese verstoßen - dann wird selbstverständlich sanktioniert

alles das was Du schreibst ist dem Jobcenter offenbar nicht bekannt und das lässrt sich, wenn es tatsächlixh so sein sollte auch durch ärtzliche Atteste belegen

er sollte sich schon beim amt melden wenn er im krankenhaus ist. da kamen briefe. wenn er nicht selber nachsehen kann dann können das doch sicher verwandte oder freunde machen.

das geld vom amt ist kein bedingungsloses grundeinkommen. das ist an bedingunggen geknüpft die amn schon einhalten sollte.

Wenn dein Cousin psychische Probleme hat und unter diversten körperlichen Erkrankungen leidet, dann muss er das vom Arzt bestätigen lassen. Danach wird er in der Regel auch noch einmal Amtsärztlich untersucht. Dann wird entschieden, ob und wie lange er arbeitsfähig ist.

Es geht nicht aus deinem Text hervor, ob er ein entsprechendes ärztliches Attest bzw. Gutachten besitzt. Somit wäre die Sanktion begründet, denn das ist keine Entscheidung, die er alleine treffen kann.

Ebenso frage ich mich, wie man aus Versehen 20 Schlaftabletten nehmen kann.

Noxgal 03.07.2017, 07:30

Scheinbar haben die vorherigen Tabletten nicht gewirkt weswegen er etwas mehr genommen hat und dabei hat er auf die Anzahl nicht geachtet. Leider hat er absolut gar nichts er wurde schon mal für attestiert vom Arzt aber das ist eine Weile her. Heißt das jetzt er kriegt kein Geld mehr vom Amt? eine Sanktion ist ja ok aber der Typ kriegt absolut gar nichts nennst du das Gerecht?

0
Kandahar 03.07.2017, 07:36
@Noxgal

Auch als Hartz IV-Empfänger hat man bestimmte Pflichten. Dazu gehört, eine Krankmeldung einzureichen, wenn man erkrankt ist. Wenn er jemals berufstätig war, sollte er das wissen. Da ist es ja genau so.

Ebenso gehört es dazu, dass er Krankheiten, die ihn in seiner Arbeitsfähigkeit einschränken, nachweisen muss. Tut er das nicht, folgen Sanktionen, das ist nun mal so und das ist gut so. Sonst könnte ja jeder daher kommen und behaupten nicht arbeitsfähig zu sein.

Das jemand 20 Schlaftabletten nimmt, weil er "nicht auf die Anzahl geachtet hat", kannst du gerne deinem Frisör erzählen, das ist zu unglaubwürdig, um es ernst zu nehmen.

Das war ein Selbstmordversuch oder der Versuch Aufmerksamkeit zu bekommen. Aber ein Versehen, war das sicher nicht.

1
Noxgal 03.07.2017, 07:47
@Kandahar

Und aus welchem Nasenloch ziehst du diese Diagnose bitteschön?. Ein Psychisch instabiler Mensch der seit Tagen keinen Schlaf mehr hatte ist auch oft vergesslich, benommen und hat evtl. weitere Nebeneffekte. Du kennst dieses Individuum doch gar nicht und schießt hohle Löcher in die Luft. Mein Friseur hat auf jeden Fall einen klareren Weltblick als du.

Ich werde am besten einen Anwalt befragen, hier scheine ich weder Infos noch Rat zu kriegen.

0
glaubeesnicht 03.07.2017, 07:53
@Noxgal

Nur weil du nicht die Antworten bekommst, die du dir erhoffst, mußt du hier niemand beleidigen.

0
Noxgal 03.07.2017, 07:59
@glaubeesnicht

Das war nie meine Absicht und Verzeihung, falls das so verstanden wurde. Das sind einfach Tatsachen die man, bevor man über einen Menschen schreibt kennen sollte. Ich finde es traurig einen Menschen zu verurteilen nach dem man nur ein paar Fakten über ihn eingenommen hat. Das ist nicht Richtig.

0
Kandahar 03.07.2017, 08:13
@Noxgal

Du kannst dich jetzt aufregen oder auch einen Keks essen.

Fakt ist und bleibt, dass er sich krankmelden muss. Tut er das nicht, muss er mit einer Sanktion rechnen. Das ist beim Amt genau so, wie im Arbeitsleben.

0
Noxgal 03.07.2017, 08:33
@Kandahar

Ja da hast du ja Recht und ich stimme dir absolut zu. Aber ich verstehe eben die "Tatsache" nicht wieso die seine Leistung komplett gezogen haben obwohl im Brief was anderes stand. Zu dem hat er weder über diese Sache was gehört oder bekommen. Das ist eben das über das ich mich wundere.

Ich meine seine Miete ist 800 Euro teuer. Soll er raus geworfen werden oder was?

0
Kandahar 03.07.2017, 08:42
@Noxgal

Ganz genau! Wenn er sich nicht an Regeln hält und das sogar bereits mehrfach, wie du in einem anderen Kommentar geschrieben hast, dann droht die 100 %ige Sperre und damit auch die Sperre der Mietzahlungen.

Wo wohnt er denn, dass das Amt eine derart hohe Miete übernimmt?

0
Noxgal 03.07.2017, 08:53
@Kandahar

Er wohnt in oberbayern. Aber er ist nur seit ein paar Jahren beim Amt davor hat er ehrlich und hart gearbeitet wie der andere Mensch auch. Er macht das alles nicht mit Absicht sondern leidet wirklich eher darunter. Aber das kann ein dritter nicht verstehen was auch verständlich ist. Wenn ich mir das ganze von jemandem lesen müsste würde ich wahrscheinlich denken wie du, aber so ist es nicht mit ihm. Dass er beim Jobcenter gelandet ist hat er seinem Umstand zu verdanken.

Ich möchte ihm wirklich nur aus der Patsche helfen wenn das möglich ist irgendwie denn das ganze hier hat er absolut nicht verdient meiner Meinung nach.

0

Hat er die Krankmeldung zum Amt geschickt?

Noxgal 03.07.2017, 07:33

Leider hat er keine Krankmeldungen ich kenne seine Umstände nicht aber ich weiß dass er wenn er könnte überall hin gehen würde. Das Problem ist das die Ärzte maximal 3 Tage zurück gehen glaub ich und da kann er nichts mehr beilegen.

0
Novos 03.07.2017, 07:40
@Noxgal

Dann muss sich niemand über die Sanktion wundern.

2

Heute ist der 03.07. du schreibst irgendwann gegen 7:00 Uhr deinen Psalm. Vielleicht einfach mal heute auf der Bank nachsehen, der Monat begann am Samstag.

Noxgal 03.07.2017, 09:30

Hm müsste ich ihn mal fragen... danke für den Hinweis und es ehrt mich dass du meinen Text als Psalm siehst!.

0

@NOXGAL

Lassen sie ihre unqualifizierten Beleidigungen gegen die ,die Vorschläge machen !

Noxgal 03.07.2017, 08:07

Und wer sind Sie bitteschön der Robin Hood von gutefrage.net oder was?. Ich beleidige hier niemanden bei denen wenigen wo ich meine Meinung geschrieben habe war es genau umgekehrt, Ich habe mich beleidigt gefühlt weil über meinen Cousin schlecht geschrieben wurde, was nicht der Wahrheit entsprach.

0

Wenn er im Krankenhaus war und deswegen nicht in die Maßnahme konnte sollte er sich ein Attest holen und es dem Amt vorlegen.

Noxgal 03.07.2017, 08:02

Das habe ich ihm auch gesagt. Mal hoffen dass er sie kriegt.

1
DarkSoul13 03.07.2017, 08:04
@Noxgal

Das wäre jedenfalls ein Schritt, den ich auch so machen würde. Weil er war zu dem Zeitpunkt nicht in der Lage daran Teilzunehmen.

Ebenfalls empfehle ich ein Telefonat mit dem Amt. (Hatte bis auf 1x recht nette Mitarbeiter am Telefon.)

0

Welche Begründung ist denn angeführt , siehe Schreiben

Noxgal 03.07.2017, 07:21

Da stand wegen nicht eingehaltenen Terminen und Vereinbarungen weswegen eine geringe Summe vom Geld abgezogen wird. Aber das Problem ist, er hat absolut gar nichts erhalten diesen Monat anscheinend. Die Termine konnte er nicht einhalten weil er davon nichts wusste. Er war im Krankenhaus und die meiste Zeit extrem Krank eben.

0
Alexuwe 03.07.2017, 07:24
@Noxgal

Extrem krank ?  Dazu bedarf es einer Bescheinigung des Arztes !

Was ihnen bleibt , unverzüglich einen Termin bei der Arge machen, auf den Notfall verweisen und das Problem mit dem Mitarbeiter besprechen .

nur so lässt sich eine Lösung erarbeiten !

5
Noxgal 03.07.2017, 07:27
@Alexuwe

Soll ich mit ihm mit gehen? er meinte dass er keine Kranschreibungen bekommen hat bzw er sie vergessen hat weil er die meiste zeit benommen war.

0
Kandahar 03.07.2017, 07:31
@Noxgal

Dann hätte er eine Krankmeldung an das JobCenter schicken müssen. So etwas sollte jeder Hartz IV-Empfänger wissen, denn das steht explizit im Infomaterial, welches Jeder bekommt, der einen Antrag stellt.

2
Alexuwe 03.07.2017, 07:32
@Noxgal

Grundlegend : 

Wenn die Arge die Kosten für ihn übernimmt , ohne Wertung ,

dann hat auch er Pflichten,

Er muss schon zur Verfügung stehen, oder eben eine ärztliche Bescheinigung vorlegen können.

Woher soll der Mitarbeiter der Arge den Sachverhalt kennen  ?

Wie würden Sie entscheiden wenn von dem Hilfesuchenden nichts zu erfahren ist ,   keine Meldung !

Es ist leider höchst unglaubwürdig Bescheinigungen zu vergessen !

 Auch er hat Pflichten , diese muss er erfüllen , Notfals mit Ihnen , 

erfolgt das nicht , dann wird eben gesperrt !

wenn ich nicht mehr auf Arbeit gehe bekomme ich ja auch kein Geld mehr .

1
Noxgal 03.07.2017, 07:36
@Alexuwe

Das ist schon Recht aber er hat ja eine Begründung und er ist auch Krank was man unscheinbar erkennen kann. Eine Sanktion ist auch rechtens aber er hat eine 100% Sperre scheinbar bekommen ohne eine Warnung oder Meldung. Das ist eben die Sache die mich verwirrt.

0
dsr250p 03.07.2017, 07:41
@Alexuwe

3 Stunden Schlaf sind eindeutig zu wenig. Schlaftabellen keine Lösung, da man sie max. 3 Tage hintereinander nehmen kann. Wenn die Ärzte nicht die Ursache finden, dann würde ich mal behaupten ihr habt unqualifiziertes Personal bei euch in Deutschland.

0
martinzuhause 03.07.2017, 07:42
@Noxgal

"er meinte dass er keine Kranschreibungen bekommen hat bzw er sie vergessen hat weil er die meiste zeit benommen war."

dann bekommt er die noch wenn er wieder hingeht und danach fragt. die muss dem amt schon vorgelegt werden. auch ein arbeitgeber zahlt nicht wenn der angestellte da mal einen monat fehlt und nichts von ihm kommt

1
Alexuwe 03.07.2017, 07:46
@Noxgal

Was man unscheinbar erkennen kann liegt im Auge des Betrachters.

Er ist verpflichtet , entweder zu erscheinen oder eine Bescheinigung vorzulegen.

Die Mitarbeiter haben da auch keinen Spielraum etwas zu entscheiden !

Die Entscheidung steht fest geschrieben !

Jetzt hilft nur noch Schadensbegrenzung und umgehend zum Amt 

0
Noxgal 03.07.2017, 07:51
@Alexuwe

Was sollte er denn dann machen jetzt oder wie soll er nun vor gehen am besten?. Ich muss ihm das erklären bevor er sich nun noch weiter in den Schlamassel einlegt.

0
Alexuwe 03.07.2017, 07:53
@Noxgal

Wie geschrieben , sofort einen Termin machen, auf die Notlage verweisen 

wenn es das erste mal ist dann finden Sie auvh eine Lösung 

nur Aktiv werden müssen sie jetzt schon werden 

und das schnell

0
Noxgal 03.07.2017, 08:04
@Alexuwe

Leider ist das scheinbar nicht das erste mal. Kann man in seinem Falle noch irgendwie rechtens oder so vor gehen? Alles was du schreibst bzgl. Meldungen etc. ist absolut Richtig aber trotzdem finde ich seinen Umstand momentan zu extrem. Bevor er die Maßnahme angenommen hatte wurde ihm sogar empfohlen erst gesund zu werden soweit, dass er sich wieder bewegen kann.

0
DarkSoul13 03.07.2017, 08:05
@Noxgal

Er kann die Krankschreibung im Nachhinein aber auch bekommen. Jedenfalls ist das bei meinen Ärzten so

0
Alexuwe 03.07.2017, 08:12
@Noxgal

Nochmal , aktiv werden 

sofort zur Arge 

dann mit dem Arzt sprechen 

andes geht keine Lösung

0
Noxgal 03.07.2017, 08:37
@Alexuwe

Alles klar er ist glaube ich schon dort heute mal hoffen dass alles gut geht. Danke für deinen Beitrag übrigens. Trotz alle dem finde ich es doch komisch seine Leistung komplett zu ziehen ohne jeglichen Bescheid und obwohl im Brief was anderes stand. Er muss 800 Euro Miete zahlen und steht kurz vor dem rausschmiss.

0

Keiner nimmt Ausversehen eine Überdosis denn, der Jenige weiß genau was er tut. Sowas wird mit Bedacht und geziehlt gemacht. Nur um als das arme Würstchen zu sein um bedauert zu werden. Bei Dir hat er es ja schon geschafft.

Noxgal 03.07.2017, 07:40

Wenn du schon "keiner" schreibst beziehst du scheinbar alle 7,3 Milliarden Menschen hinein. Du kannst ja Nostradamus spielen wie du lustig bist, Menschenkenntnisse hast du aber nicht. Von Mensch zu Mensch ist jede Angelegenheit anders und da ich diesen Menschen kenne, weiß ich eben besser Bescheid wie du.

0

Was möchtest Du wissen?