Ist eine Pubertätsgynäkomastie mit 18 Jahren noch normal?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die männliche Pubertät dauert bis ca. 21. Du bist also mit deinen 18 noch mittendrin. Also gut möglich, dass sich die Pubetätsgyäkomastie noch zurückbildet. Es ist allerdings auch möglich, dass durch den jahrelang vergrößeten Zustand der Brust, das Gewebe ausgedehnt ist und dadurch hängt. Wenn dich die Sache so verunsichert, ist ein Besuch beim Arzt aber sicher nicht verkehrt. Immerhin besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass das ganze nicht lediglich ein kosmetisches Problem darstellt - auch schwerwiegende Ursachen könnten vorliegen. Und: lieber einmal zu oft zum Arzt gehen als einmal zu wenig.

Bei solchen Fragen sollte man immer einen Arzt fragen. Hier wird niemand eine Diagnose stellen können, selbst WENN man hier deine Krankenakte hätte, da einfach die Fachkenntnis fehlt. 

Gute Besserung und viel Erfolg dabei, dass sie sich von selbst zurückbilden :)

Selbst wenn man vom Fach wäre und die Krankenakte hätte, wäre eine Ferndiagnose übers Internet einfach nicht möglich.

0

Ja klar, mach Dir keine Sorgen, Du bist kein Einzelfall

Gynäkomastie mit 17, sollte ich eine Op in betracht ziehen?

Hey,

also ich habe zwar eher nur eine leichte Gynäkomastie, aber die stört mich sehr und ich will die unbedingt loswerden, da sie mein Leben beeinflusst.. Ich kann mich erinnern, dass ich schon mit 11-13 Jahren Knubbel unter den Brustwarzen hatte, damals störte mich das noch nicht so, aber jetzt bin ich 17, in 5 Monaten 18 und es nervt mich immer mehr. Ich gebe die Hoffnung langsam auf, dass diese Pubertätsgynäkomastie noch von selbst verschwindet..

Ich war deswegen schon beim Arzt, einmal hat der meine Brüste mit Ultraschall untersucht und vermehrtes Brustdrüsengewebe gesehen, dann habe ich gefragt ob man etwas dagegen machen kann und der hat nein gesagt.. Dann war ich noch ein zweites mal bei einem anderen Arzt, der hat einfach versucht mir einzureden, dass es nicht so schlimm sei und man dagegen nichts machen könnte.. das zu sagen bringt mir überhaupt gar nichts, denkt der, dass ich mich dann besser fühle und es dann vergesse?

Ich habe vor demnächst bei einem anderen Arzt zu gehen und mal eindeutig zu sagen, was ich will.

Also, was meint ihr dazu? Ich würde eine Op in betracht ziehen. Ich bezweifle wie gesagt, dass die Gynäkomastie noch von selbst verschwindet..

Lg

...zur Frage

Antibiotika in der 7-tägigen Pillenpause. Kann das Antibiotika meine Tage beeinflussen?

Es ist so ... Ich habe weil ich eine Pille vergessen hatte früher mit meiner Pause angefangen ( wie im beipackzettel geraten ) und bin jetzt in der 7 tägigen Pillen Pause ... Nun habe ich aber auch eine Lungenentzündung und muss deshalb Antibiotika nehmen. Meine Frage ist jtz ob das Antibiotika meine Tage beeinflusst ... Den sonst sind sie am Tag fünf da..heute ist Tag fünf ... . Meinen Frauenarzt kann ich nicht frage da ich laut Sprechstunden Frau erst ab 18 Jahren untersucht werden darf/ kann (- was ich erst in paar Monaten bin ) 

...zur Frage

Gynäkomastie bei 17-Jährigen Jungen

Hallo,
Ich bin 17 Jahre alt unb werde in 5 monaten 18. Mein Problem ist das meine Brustwarzen+höfe nach vorne abstehen, und nach kurzem recherchieren bin ich auf Gynäkomastie gekommen. Mein Problem ist nun aber, dass:
    1. Ich keine Knoten unter den Nippeln habe wie es ofmals beschrieben wurde (sie sind ganz
           weich)
    2. Ich bereits 17 bin und doch so langsam aus der Pubertät rauskommen sollte (Hab auch
           schon lange Intimbehaarung und auch schon immer stärker werdenden Bartwuchs)
    3. Ich es bereits seit mehr als 2 Jahren (Ich weis nich genau wie lange, aber ca. da ist es mir
           erstmals aufgefallen habe) habe und es eig. innerhalb von 1,5 bis 2 jahren weggehen
           sollte
Und nun zu meinen Fragen:
1. Ist es überhaupt Gynäkomastie?
2. Wie lange sollte ich max. noch warten bis ich zum Arzt sollte?

Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?