Ist eine Portierungsgebühr gerechtfertigt, wenn die Portierung durch meine Nachmieterin beauftragt wurde?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn du nichts unterschrieben hast, sehe ich keinen rund, warum du zahlen solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindeutig: Nein. Aber 1&1 versucht gern mal, mit unlauteren Mitteln Geld zu machen. Lass Dir von denen Deinen (natürlich nicht vorhandenen) Portierungsauftrag vorlegen. Das sollte reichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
User3501 25.02.2016, 21:20

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe 1und1 schon 3 mal geschrieben, dass sie Nachweise vorlegen sollen. Sie sagen, sie haben Daten von O² übermittelt bekommen und ich solle mich an O² wenden. Mittlerweile bin ich schon Kunde beim Bayerischen Inkasso Dienst.

0
KielerBiker 25.02.2016, 21:24
@User3501

Sofern die Dir keinen Mahnbescheid zustellen, brauchst Du nichts weiter zu unternehmen. Sollte dieser allerdings kommen, umgehend Widerspruch einlegen! Und 1&1 und dem Inkasso-Unternehmen vielleicht nochmals per Einschreiben (Einwurf-) den Sachverhalt schildern. Dann solltest Du auf der sicheren Seite sein. 

0
asdundab 25.02.2016, 21:22

Notfalls wendest du dich an die Verbraucherzentrale und erstattest gleichzeitig Beschwerde bei der BNetzAG, besonders letzteres wirkt meist.

1
asdundab 25.02.2016, 21:26

Ich verstehe eigentlich auch nicht wie die Nachmieterin einen irdnungsgemäßen Portierungsauftrag überhaupt stellen kann, denn eigentlich muss der Vertragsnehmer identisch bleiben.

0
KielerBiker 25.02.2016, 21:34
@asdundab

Das sieht man bei 1&1 nicht so eng. Hauptsache, der Rubel rollt! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?