ist eine platonische Beziehung zwischen einer 13 jährigen und einen 18 jährigen in ordnug?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Prinzip natürlich ja, aber es bringt halt Probleme mit sich, was unterschiedliche Interessen, Bedürfnisse, Rechte (z.B. Disko am Wochenende), usw. angeht.

Musst du aber selbst wissen. Pass aber auf, ihr dürft nicht nur keinen Sex haben, so lange sie noch keine 14 ist, sondern gar nichts sexuelles tun. Keine schmutzigen Bildchen, kein Telefonsex, gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann deine Frage gut verstehen. Hatte mit 17 die Möglichkeit mit einer 13-jährigen zusammenzukommen. Sie war verliebt und ich hatte Gefühle für sie. Doch ich habe mich aus Angst dazu entschieden, keine Beziehung mit ihr anzufangen. Das bereue ich bis heute. Ist es wirklich nur platonisch, ohne Gefühle?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein theoretisch spricht nichts dagegen, allerdings ist das dann doch eher der Ausnahmefall. Mit dreizehn die Reife für eine dauerhafte Beziehung zu haben und als Achtzehnjähriger nicht nur hormongesteuert etwas für eine Dreizehnjährige zu empfinden wäre wirklich erstaunlich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nicht nur um Sex. Ich möchte nicht wissen, was der 18-jährige dem 13-jährigen Mädchen für Flausen in den Kopf setzt. Ganz zu schweigen davon, dass er an Alkohol käme und davon etwas abgeben könnte.

Wenn man sich das ein bisschen märchenhaft zurecht bastelt, dann spricht nichts gegen eine platonische Freundschaft.

Die meisten 18-jährigen wollen aber keine "normale" Freundschaft mit 13-jährigen, weil die schon sehr viel mehr machen können (Partys etc.) und der Handlungsspielraum der 13-jährigen noch eingeschränkt ist.

Viele Eltern würden das zudem nicht tolerieren, weil sie sich denken, dass ihre Tochter viel erzählen kann, wenn der Tag lang ist, von wegen "platonisch".

Was denkst du, würden die denn zusammen machen, wenn die sich treffen? Über was würden sie sprechen?
Es würde immer aufs selbe Thema hinaus laufen.

Randbedingungen könnten dennoch eine solche Freundschaft unterstützen, z. B. wenn beide so weit voneinander weg wohnen, dass sie sich nur im Internet sehen oder wenn beide Eltern sich gut kennen oder der 18-jährige sowieso schon ein langjähriger Freund des Hauses ist, also wenn er in die freundschaftliche Beziehung hinein gewachsen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein Rhetorisch und wie sieht es theoretisch aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exolord
19.08.2016, 19:21

oha Korrektur fail

0

Da seh ich kein Problem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?