Ist eine Photovoltaikanlage rentabel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine richtige professionelle Beratung bring wichtige Informationen um so eine Entscheidung treffen zu können. Vertrauen zum richtigen Partner gehört da schon dazu, Sie vertrauen ja auch der Bank, oder? Die Standorfrage, Dachausrichtung, Technik und die Finanzierungskosten beienflussen ja das Ergebnis. Also brauchen Sie einen Fachmann, wie Sie ja sicher auf Ihrem beruflichen Gebiet auch einer sind. Lassen Sie sich helfen und entscheiden Sie dann. Liebe und sonnige Grüße. Übrigens rechnet sich fast jede PV-Anlage, wenn sie richtig geplant und ausgeführt ist.

Lohnen ja, aber nur, wenn Du den erzeugten Strom auch verkaufst. Du kannst auch nicht gegenrechnen was der Stromverbrauch von Dir ist, sondern nur was Du bereit bist zu investieren und was für eine Fläche Du belegen kannst. Ohne eine Beratung und sein Angebot eines Installateurs wirst Du nur spekulieren können.

andre7619 / Rheinmünster

nein! Dein Zähler läuft nicht wenn du deinen eigenen Strom verbrauchst. Wenn gerade keine Sonne scheint und du Strom verbrauchst läuft der Zähler vorwärts. Verbrauchst du weniger Strom als du erzeugst, läuft er Rückwärts. Nur wenn dein Zähler negativ ist bekommst du auch die höhere Pauschale erstattet. Wenn deine Anlage 10000 KW erzeugt hat und du 7000 verbrauchst bekommst du für 3000 den höheren Preis. Die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall. Zur Zeit nach ca. 20 Jahren. Je stärker die Strompreise noch steigen, desto schneller amortisiert sich die Anlage. Beachte, daß du ja eventuell auch regionale Zuschüsse beantragen kannst, sowie die Kosten steuerlich geltend machen kannst

Lavendel53 19.02.2009, 00:34

Also ist es so, dass ich nach deinem Beispiel gerade mal ca. 1.200 € pro Jahr bekommen würde?

0
Mismid 19.02.2009, 00:39
@Lavendel53

du mußt halt noch dazurechnen, was du dagegen sparst! die 7000 kw brauchst du ja nicht zu bezahlen. Außerdem könntest du durch die Anmeldung als Gewerbetreibender die Kosten der Anlage von der Steuer absetzen

0
Lavendel53 19.02.2009, 01:20
@Mismid

Muss natürlich auch die Einnahmen versteuern.

Ja, dass ich nicht bezahlen muss, hab ich nicht berücksichtigt.

0
Mismid 19.02.2009, 08:39
@Lavendel53

Wenn du nur gering über deinem Stromverbrauch zusätzlichen Strom erzeugst mußt du ja auch nichts groß versteuern, kannst aber die Finazierungskosten und Abschreibung geltend machen

0

es ist wohl besser den kompletten erzeugten strom zu verkaufen.
rentabel ist es nicht wirklich und ökologisch sinnvoll gleich gar nicht...
lass dich professionell beraten.

Lavendel53 19.02.2009, 00:17

Kannst du das begründen ?

0
Lavendel53 19.02.2009, 00:27
@tiboo

Rentabel ist es nicht und Ökologisch sinnvoll auch nicht ? Warum?

0

Photovoltaikanlagen sind auch 2010 noch rentabel. Wichtig sind eine gute Planung und ein direkter Preisvergleich.

Hier kann man den Ertrag und die Rendite von Photovltaikanlagen schätzen lassen:

http://www.solar-und-windenergie.de/Rechner.php

grüße

orakel85

Kommt darauf an. Der Subvention nach: Ja, wenn sie ordnungsgemäss installiert wurde. Der Ökobillanz nach: Nie. Zumindest nicht nach heutigem Stand der Dinge

tausende können nicht irren...

Du verkaufst für den hohen preis... bezahlst Deinen energieversorger...

Lavendel53 19.02.2009, 00:17

Danke !!!!

0

Was möchtest Du wissen?