Ist eine Person die komplett sozialisiert ist noch ein Individum?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

  • Solche allgemeinen Fragen sind doch eher rein philosophischer, willkürlicher Natur und hängen ganz wesentlich davon ab, wie man die verwendeten Begriffe definiert.
  • In allen mir bekannten und sinnvollen Begriffen von Sozialisation und Individuum ergeben die beiden Ausdrücke nur dann Sinn, wenn beide mit Inhalt gefüllt sind. 
  • Ein Individuum verinnerlicht durch Erziehung und Interaktion mit der Gemeinschaft Werte, Normen und Handlungsweisen, es verliert dabei doch aber nicht die eigene Individualität. Solange man eigene Gedanken und Gefühle hat, ist man ein eigenständiger Mensch.
  • Bedenke zudem, dass hypothetische Annahmen wie "komplett" immer schwierig zu diskutieren sind. Wie will man eine praxisnahe, realitätsbezogene Antwort auf ein theoretisches Konstrukt geben? Das ergibt doch gar keinen Sinn. 
  • Als Beispiel bedenke, wie selbst in totalitären Systemen mit Gleichschaltungstendenzen und versuchter Gehirnwäsche dennoch die Individualität offensichtlich zumindest weit überwiegend erhalten bleibt. Auch im Sozialismus der DDR wurde es nicht erreicht, Individuen wirklich zu brechen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hualumpa8
03.05.2016, 16:43

Hallo, danke für die ausführliche Antwort. Zu deinem letzten Punkt: Natürlich gibt es Individuen die nicht gebrochen worden. Aber es gibt doch auch wieder Individuen die "komplett" fremdbestimmt sind, Bsp. Wenn ein Lehrer in der DDR ohne es für sich selbst zu prüfen die Parteilziele/ -methoden der SED für sich übernimmt --> Sozusagen ist er eine Marionette der Partei.

1

Was möchtest Du wissen?