Ist eine Partnersuche via Onlineportal empfehlenswert (mit 20)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich spreche mal aus meiner eigenen Erfahrung...

Ein Online-Portal kann hilfreich sein den ersten Kontakt herzustellen. Das Verlieben kommt dann erst im realen Leben, also außerhalb des Portals.

Man kann im Portal zumindest sehen wer auf der Suche ist und sich erste Daten anzeigen lassen wie Wohnort, bestimmte Vorlieben und Abneigungen und so weiter. Das sind Daten, die siehst du nicht wenn du einem Menschen auf der Straße begegnest, und von dieser Seite aus ist es einfacher schonmal eine Art "Vorauswahl" zu treffen.

Allerdings siehst du nicht, wie der Mensch real ist. Ich habe in Chaträumen etliche Menschen kennengelernt, die vom Schreiben her absolut super waren. Nett, freundlich, genau passend. Beim realen Treffen dann... Reinfall pur. Da hat gar nix gepasst. Schade um die gefahrenen Kilometer und das Geld...

Außerdem sind viele Fakes dabei, die die Not der  Suchenden gnadenlos ausnutzen. Dann kommt irgendwann die Frage nach Geld ... und in seiner blinden Verliebtheit schenkt man sein Vermögen einer Person die man gar nicht kennt, nur vom Schreiben her... Also Gefahren lauern hier absolut.

Es kann aber auch gut gehen. Ich habe mich vor 8 Jahren bei einem Portal angemeldet, aber einen kostenlosen Zugang genutzt. Und nach einigen Reinfällen bin ich jetzt seit über 5 Jahren glücklich verheiratet.

Mein Tipp: sei vorsichtig. Gee locker und auf keinen Fall verkrampft an die Sache  ran. Pass auf was dir die  Leute versprechen, und achte seeeehr genau auf Kosten. Abofallen lauern gerade in diesem Bereich überall.

Mit 20 hast du noch Zeit! Und nutze auch die "normalen" Möglichkeiten.. Bars, Disco, Kneipen, Clubs..

Und wie gesagt.. nicht verkrampft  "Ich muss uuuunnnbedingt eine Partnerin haben" an die Sache gehen. Es ergibt sich auch so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ICH habe es ausgiebig getest

bin eigentlich der Frauenanquatscher in einer Bar. aber ich wollte es mal testen meine Erfahrungen :

Benutzt habe ich Fyna und Ockupid. Sind beide kostenlos.

Auch wie du war ich eher an was festem interessiert. aber gegen Sex nicht abgeneigt.

Es ist eine Welt... die extrem schnell ist. als Frau muss man eben nix machen sondern hast eben 100 Mails im Ordner. das heißt du bist im Prinzip Fleisch in einer Bedienunstheke und Frau hat große Auswahl.

Das bedeutet das man eben geschickt sein muss um direkt ins Auge zu stechen. also Foto, Profil und vorallem die erste Nachicht muss direkt auffalen beim vorbei fliegen.

Es gibt einige Fake Acc bei den kostenlosen. Ich wurde aber verschont (bis auf die offensichtlichen Spam nachichten^^)

Es ist eben alles extremer und schneller. du schreibst eben mit mehreren Frauen gleichzeitig weil man eben nicht weiß ob es was wird.

Man erfährt von den profilen direkt alles wichtigste das so das anfängliche Kenennlernen direkt weg fällt. also muss man geschickte Fragen stellen und schon flirten können.

Meine Erfolgsbilanz war. in ca 2 Monaten habe ich 5 potenzielle Frauen kennengelernt die auch Beziehungmaterial wären.

Aber ich habe auch viele angeschrieben und auch oft keine Antwort erhalten. vorallem da Casual dating meist im Vordergrund steht. oder sogar garkein dating^^

Deswegen kriegt man auch viel öfter und schneller Körbe als im real life. damit muss man umgehen können.

mein Fazit: Es ist nicht vergleichbar zum normalen Flirten. Nicht besser oder schlechter sondern anders. es hat viele Vorteile wozu eben bequemlichkeit zählt ( 5 Frauen ohne zu duschen muss man erstmal schaffen^^)

Aber es hat seine Tücken. es ist eben alles intimer und gleichzeitig kühler. weil man eben sich nicht auf eine konzentriert sondern mehrere Chats am laufen hat. Damit muss man umgehen können.

Hoffe ich konnte dir helfen mit meinem Erfahrungsbericht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchen kannst du es auf jeden Fall, für den ersten Kontakt ist es ganz hilfreich, zum Start kannst du auch ein kostenloses Portal nehmen, z.B. "finya" die weiten ihr Angebot auch gerade für die Schweiz aus.

Wie hier auch schon angemerkt wurde, ist es wichtig, an das Ganzen nicht mit der Erwartungshaltung "das muss jetzt aber klappen" heranzugehen, auch hier gilt, einfach locker bleiben. Fakes sind i.d.R. auch mit etwas klarem Verstand oder einer google-bilder-suche schnell enttarnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meinen Freund über Lovoo kennengelernt und wir hatten echt Glück, uns gefunden zu haben :D

Ich war nur auf der Suche nach Bekanntschaften, Leuten zum feiern gehen und so... letztendlich haben wir uns nach ewigem Schreiben auf einen Film getroffen. Dann mal einmal die Woche gesehen und irgendwann immer öfter.

Da er auch sagte, er sucht eig nur paar Bekanntschaften (er ist nicht so einer, der rumfickt, also glaub ich ihm das auch), weshalb wir beide voneinander dachten, dass das nur auf freundschaftlicher Basis ist das Treffen.

Aber wir hatten echt Glück, weil wir einfach so mega viel gemeinsam haben und von Anfang an im Einklang waren ^^

Eine Freundin von mir hat ihren Freund auch bei Lovoo kennengelernt. Anfangs brachte sie ihn nur mit zum feiern, weil er neu in der Stadt war und er neue Leute kennenlernen sollte. Nun sind sie schon über ein Jahr zusammen und passen auch wie die Faust auf's Auge.

Sonst halte ich nicht viel von solchen Plattformen, vorallem dieses "Singles mit Niveau" und sowas... Es war damals ein Akt der Verzweiflung, mich da anzumelden. Hab auch sehr selten meine Nummer rausgegeben, vllt an drei Jungs, mit denen ich mich gut verstanden hab und man auch mal auf'n Café getroffen hat... hab auch nie gesagt, wie ich bei Facebook heiße, weil ich immer meine Privatsphäre so gut wie möglich schonen wollte. Manche sind da echt penetrant und kapieren kein Nein aber damit muss man umgehen können ^^

Aber.. ich hab das Glück nicht gesucht und doch gefunden :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie präsentierst du dich denn beim Anschreiben?

Mit Onlineportalen kenne ich mich nicht aus, ich schreibe mehr auf Zeitungsanzeigen. Kannst du auch mal versuchen. Kostet weniger, als sich vermitteln zu lassen oder Datingsportale.

Bist du bezüglich deiner Krankheitserscheinungen in Behandlung? Gerade was Zwangsstörungen betrifft, können die nämlich sehr belastend sein. Nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern auch für sein Umfeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDragonhunter
16.08.2016, 11:53

klar, bin in mehreren Therapien gleichzeitig und auch selber tag für tag an mir selber am Trainieren (mit den Einschränkungen zu leben bzw sie zu bekämpfen). Und ich habe "nur" Zwangsgedanken (Mache mir zu allem 1'000 Gedanken, was auf Dauer sehr Kräftezehrend ist) Was nach aussen hin durchdringt sind die Vielen Fragen und dass ich bei Gesprächen ins kleinst atomare Detail gehe und sowas. Aber auch dass habe ich immer mehr und mehr unter kontrolle. Ansonsten würde ich das einer Frau auch nicht "antun" mit mir zusammen zu sein, wie gesagt sehe ich mich beziehungsgeeignet.

0

ich hab meine freundin bei lablue gefunden.ist kostenlos und kannst unbeschränkt chatten und schreiben.nur anmelden und dein profil anlegen,auch foto möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte von solchen Portalen nichts. Da sucht jeder krampfhaft (mal abgesehen von den ganzen Fake Profilen) und stellt ein so optimiertes Profil von sich rein, dass die Realität dem niemals gerecht werden kann.

Ich hatte schon Partnerinnen, die ich online kennengelernt habe, allerdings nicht aktiv suchend. Wenn man regelmäßig in Foren, Chats, Communities und/oder Games aktiv ist lernt man immer mal Leute näher kennen und es entstehen Freundschaften, manchmal auch mehr. Und ich habe das Gefühl die Leute dort authentischer kennenzulernen, weil sie eben nicht versuchen sich bestmöglich zu präsentieren sondern einfach so sind wie sie im Alltag wirklich sind.

Das heisst nicht dass es über Dating Portale grundsätzlich unmöglich ist, aber da steckt immer dieser Druck und die Erwartungshaltung von beiden Parteien dahinter "ich will jetzt einen Partner finden". Das ist so ziemlich die Garantie dafür, dass es nicht klappt, und ist mir viel zu unentspannt.

Man muss sich quasi ohne Vorsatz verlieben damit das Hand und Fuß hat, meiner Meinung nach. Ist sonst wwie hungrig einkaufen gehen, man kauft nur Mist. Gute Entscheidungen trifft man nur wenn man gut gesättigt einkaufen geht ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?