Ist eine Online-Bewerbung auch eine Schriftliche Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist exakt dasselbe. Du bereitest alle Dokumente so vor, als würdest du sie mit der Post wegschicken wollen. Nur dass du sie dann elektronisch als PDF zusammenfasst und als eine pdf-Datei per Email wegschickst. Dazu muss man natürlich die Office-Programme beherrschen. Denn wenn jedes Dokument einzeln als Anhang geschickt wird, zeugt es davon, dass jemand damit nicht umgehen kann. Das kommt bei der Personalabteilung nicht gut rüber.

Die meisten Firmen wollen Online Bewerbungen - das ist für die weniger aufwendig als zig Mappen zu durchforsten . Manche machen es sich aber auch einfach nach zufallsprinzip 3-5 Mappen und vielleicht 10 Online Bewerbungen . Andere wiederun haben spezielle Formulare entwickelt - bei diesen Firmen hast du verloren wenn ein gewisses Alter erreicht ist und die Quali nicht 100- oder besser noch 1000 % ig .

Gute Frage! Das habe ich mich auch schon öfters gefragt, aber wenn da NUR schriftlich steht, reicht das in Papierform, steht da schriftlich und E-Mail/Online, dann machste halt eine E-Mail. Ist ja eigentlich auch dasselbe ne^^ Wobei ich in Papierform besser finde, weil da muss man nicht extra scannen usw.

Ja, hast schon Recht - eine Online-Bewerbung ist auch als schriftlich zu bezeichnen und bei deiner Firma ist das ja wohl kein Problem.

Aber WENN z.B. ein alter Handwerksmeister dir sagt, dass du dich schriftlich bewerben sollst, dann kann es sein, dass er (weil er in seinem Alter vielleicht mit Emails nichts am Hut hat) eine Bewerbung per Brief/Post wünscht.


ich würde jedenfalls mich nur per Mail bewerben, wenn das auch so direkt dort steht, und dann ist ja dort auch eine Email-Adresse angegeben und nicht nur die Postanschrift.

ich gehe davon aus, hier wird zwischen a) bewerbung per mail und b) bewerbung per post unterschieden

Was möchtest Du wissen?