Ist eine normale SSD oder eine SDD ( M.2 / PCIE ) besser?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Joa, Kumpel Gehilfling hat schon alles gesagt. M.2 (PCIe) lohnt sich nicht.

Um etwas von der höheren Geschwindigkeit spüren zu können, muss man seeeeehr große Datenmengen von einer M.2 auf eine andere M.2 verschieben.

So etwas macht kaum ein "Normalsterblicher", weswegen man in der Praxis nicht wirklich einen Unterschied zu einer "normalen" SATA-SSD spüren kann.

Ich empfehle mittlerweile ganz gerne die Crucial M.2 (SATA) SSDs : https://geizhals.de/?cmp=1484158&cmp=1484156&cmp=1484159

Kosten nicht mehr als die "normalen", sind echt schnuckelig klein, man spart sich wieder 2 Kabel....

Dann aber sicherheitshalber immer im Handbuch des Mainboards nachschauen, welcher SATA-Port durch die M.2 "geklaut" wird. Wird halt logischerweise einer der "normalen" SATA-Ports funktionslos, weil die M.2 dessen Leitung "klaut".

Aber selbst günstige Boards haben ja mittlerweile wenigstens 6 SATA-Ports.... also mehr als genug ;-)

Grüße aussem Pott

Jimi

Eine SSD über den M.2 - Anschluss hat eine deutlich höhere Datenrate als über SATA. Kostet hald mehr.

Der Effekt fällt aber wohl laut diversen Tests eher gering aus. Die hohe Investition ist es dann nicht wert.

Danke für die Antwort. Bevor ich mein Geld aus dem Fenter werfe frage ich dann lieber nach! :D

0

eine m.2-ssd kann durch den schnelleren bus deutlich höhere lese- und schreibraten erreichen.

bei einer sata-ssd ist bei knapp 600 mb/s schluss. ordentliche m.2-ssds erreichen schon werte von 3000 und mehr.

m.2-ssds sind zZ noch etwas teurer, meiner meinung nach lohnen sie sich aber absolut. zumindest wenn die restliche hardware mithält.

Man spürt in der Praxis aber so ziemlich Null, von der höheren Geschwindigkeit, weswegen PCIe M.2 für "Normalsterbliche" ziemlich sinnfrei sind ;-)

0

Die M2 wäre um einiges schneller, wenn du aber nicht gerade auf eine sehr schnelle Festplatte angewiesen bist, bringt dir das jetzt nicht so viel.

M2 ist besser

Was möchtest Du wissen?