Ist eine Mundspülung gesund für die Zähne?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Flyer07,

vielen Dank für deine Frage.
Um Karies vorzubeugen empfiehlt es sich im jeden Fall neben dem Zähne putzen und der Benutzung von Zahnseide auch Mundwasser mit Fluorid zu nutzen, um die Zähne zu stärken.
Vor allem nach dem Verzehr von Lebensmitteln und Getränken mit einem sauren pH-Wert, wie zum Beispiel Kaffee, Tee oder Fisch, solltest du mindestens eine Stunde warten, bevor du deine Zähne putzt. Stattdessen kannst du in der Zwischenzeit mit Mundwasser spülen.
Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.

Viele Grüße

Prof. Dr. Rössler 

Nein. Wenn du Bakterien und Mundgeruch bekämpfen willst, richtiger Kokosöl, ein Teelöffel voll in den Mund, 5 Minuten durch den mundraum gehen lassen, ausspucken, kurz mit wasser Wasser abspülen und fertig. Ca. 3-4 mal die Woche wiederholen, am besten Abends vor dem schlafengehen.

Kokosöl wirkt antibakteriell und bekämpft Karies. Seit dem ich das mache, sind meine Zähne etwas heller geworden, Karies und Mundgeruch ade! Es schadet die Zähne überhaupt nicht. Von meinem Zahnarzt bestätigt.

Mundspuelungen helfen bei der Beseitigung von Krankheitskeimen, bei der Bekaempfung von Mundgeruch und bei Entzuendungen im Mundraum oder am Zahnfleisch. Ich wuerde sie aber nicht dauerhaft anwenden, da sie auch die gesunde Mundflora beeintraechtigen.

Was möchtest Du wissen?