Ist eine mündliche Zusage für einen Kredit bindet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Geschäftsverkehr mit einer Bank gilt nur was schriftlich abgefasst und von beiden Parteien akzeptiert und unterschrieben ist. Mündlich kann der "Berater" überhaupt keine ZUsage leisten.

  1. Ihr solltet abklären warum der Kredit geplatzt ist. Warum gibt euch die Bank keinen Kredit?
  2. Habt ihr Zeugen für die Kreditzusage?
  3. Schnellstmöglich bei weiteren Banken anfragen. Dabei aber beachten, daß Ihr in der Schufa nur Konditionsanfragen drin habt sonst versaut es euch die Schufa
  4. Mit dem Verkäufer reden und die Situation erklären und um Zeitaufschub für die Kaufpreiszahlung bitten.
  5. Mit dem Bankberater bzw. dessen Vorgesetzten reden und vor Zeugen eine Zusage für den eventuell entstehenden Mehraufwand verlangen. Eine mündliche Zusage kann möglicherweise dazu führen, daß die entstandenen Kosten durch díe Bank ersetzt werden müssen (je nach Situation und Beweislage)
  6. Wenn alle Stricke reissen muss der Vertrag rückabgewicklet werden. Dies würde ich aber erst machen wenn mehrere Banken die Finanzierung abgesagt haben, denn es entstehen auch beträchtliche Kosten und man kauft ja eine Immobilie nicht so wie den Döner an der Ecke!!

Bei sovile MÜNDLICHEN Zusagen würde ich SOFORT auf eine SCHRIFTLICHE Zusage bzgl. der Rückabwicklungskosten BESTEHEN!!!

Konkret damit würde ich zunächst zum Notar gehen, damit bzgl. des Kaufvertrages -Zahlungsfrist- nichts anbrennt. -Verzugszinsen-

Dann würde ich mich an eine andere Bank wenden, mit den gleichen Unterlagen wie bisher.

Frage stellt sich allerdings, ob die nun ablehnende Bank evtl. die Hausbank war. Dann allerdings würde ich ernsthaft überlegen, warum?

Der Verkäufer wird ohne Schadensersatz wohl nicht vom Vertrag zurück treten wollen. Warum auch? Im Streitfall müsste dann die Bank, wenn denn die Rückabwicklung schon gezahlt wurde, auch diesen Schaden ersetzen müssen!!!

Also, auf zur Bank und SCHRIFLICHE Bestätigung holen und damit zum Notar.

Viel Erfolg

Kredite bedürfen der Schriftform, mündlich ist da soweit ich mir vorstellen kann nichts bindend. Weil diese Bank den Kredit nicht macht heißt das aber eigentlich nicht dass ihr die Wohnung jetzt nicht mehr wollt, oder? Dann geht doch zu einer weiteren Bank und schaut mal ob es dort geht. Die Haltung des Verkäufers ist auch erst einmal nachvollziehbar, wenn ihr schon beim Notar gewesen seid. Aber letztlich will er ja das Geld für seine Wohnung. Weigern bringt ihm ja kurzfristig kein Geld. Miteinander reden hilft oft. Dass man nie zum Notar sollte wenn die Finanzierung noch nicht steht, das habt ihr nun selbst gelernt, braucht euch jetzt keiner mehr zu erklären...

Ganz schnell zum Rechtsanwalt

LG

Natürlich nicht !

Was möchtest Du wissen?