Ist eine Mahnung ohne eine vorangegangene Rechnung gültig, wenn mir das Geld per Lastschrift abgebucht wurde, hat da jemand Erfahrungen?

3 Antworten

wegen arglistiger Täuschung gekündigt

Man fechtet an wegen arglistiger Täuschung.

Daraufhin natürlich auch Mahnbescheide bekommen

Ganz sicher nicht. Es kommt bloß ein Mahnbescheid und der kommt vom Amtsgericht. Eine Mahnung ist etwas völlig anderes.

Das weitere außergerichtliche Betreiben einer widersprochenen Forderung erfüllt den Straftatbestand der Nötigung und sollte von dir angezeigt werden.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du ein Probe-Abo abgeschlossen, das, wenn es nicht rechtzeitig gekündigt wird, in ein dauerhaftes Abo umgewandelt wird. Eine Mahnung ist nicht erforderlich. Mit der Rücklastschrift bist du, falls die Forderung berechtigt ist, im Zahlungsverzug.

Du schreibst dazu, du hättest es "eigentlich" gekündigt. An dem Satz stört mich das Wort "eigentlich". Hast du gekündigt? Und noch viel wichtiger, kannst du das irgendwie belegen?

Eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung halte ich für aussichtslos. Dir war von Anfang an klar, dass sich das Abo verlängert, wenn es nicht gekündigt wird. Wo hier eine Täuschung vorliegen soll, ist mir schleierhaft.

Daher gibt es nur 2 Möglichkeiten. Entweder du hast gekündigt und es bestehen seitens des Anbieters keinerlei Ansprüche oder du hast nicht gekündigt und die Ansprüche des Anbieters sind berechtigt. Etwaige Inkasso-Gebühren dürften nicht berechtigt sein. Rücklastschrift- und Mahngebühren dagegen sehr wohl.

Wo hier eine Täuschung vorliegen soll, ist mir schleierhaft.

Kommt jetzt natürlich auf die Anmeldemaske an. Der Button muss darauf hinweisen, dass das Abo automatisch kostenpflichtig wird.

Können wir natürlich nicht viel zu sagen, da der Fragesteller hierzu keine Angaben macht.

1
@kevin1905

Aus der Fragestellung wird deutlich, dass sich der Fragesteller hierüber im Klaren war. Er schreibt ja auch, er hätte "eigentlich" gekündigt. Ich frage mich dabei natürlich, was das Wort "eigentlich" in diesem Satz zu bedeuten hat.

1

Was denn nun? Gekündigt? Angefochten?

Wenn ein Anspruch aus dem Vertrag gegen dich nicht besteht, dann besteht eben kein Anspruch. Aber eine Mahnung ist nicht zwingend von einer Rechnung abhängig, ein Zahlungsanspruch und dessen Fälligkeit ebenfalls nicht.

Was möchtest Du wissen?