Ist eine langjährige Wut gegenüber seiner Mutter in meinem Fall berechtigt, evtl. auch ein Hass?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dir hier mit etwas geschriebenen zu helfen, wirklich zu helfen, ist sehr schwer. Ich denke das du jemanden brauchst mit dem du darüber reden kannst, der dir in Gesprächen wirklich weiter hilft.

Es gibt die Kinder und Jugendhilfe, bekannt als "Nummer gegen Kummer". Die hören ersteinmal zu, können gute Ratschläge geben, können dir jedoch auch verschiedene Stellen in deiner Stadt vorschlagen, zu denen du gehen kannst. 

Die sind wirklich super und haben riesen Erfahrung mit den Problemen der Jugendlichen. Ich kann dir wirklich empfehlen da einfach mal anzurufen. Auch wenn du jetzt sagst: Ich weiss ja garnicht was ich da sagen soll ... Naja, so gehts ja erstmal jeden der da anruft. Für die ist das also völlig normal und ok.

Hier mal die Website, da findest du auch die Telefonnummer.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Hass gerechtfertigt ist,das könnte man mit Ja beantworten.Haß ist aber ein schlechter Ratgeber.Und wenig hilfreich dazu.Ich rate fast niemandem von mir aus,das Jugendamt aufzusuchen.Du solltest das aber unbedingt tun.Wenn Du eine erwachsene Person Deines Vertrauens hinzuziehen würdest und diese Person Dich gut kennt,dann könntest Du den Vorschlag machen,in eine Pflegefamilie oder in eine Jugendgruppe zu kommen..Die Verhältnisse in denen Du lebst sind so daneben,das m.E.deine gesunde Entwicklung ernsthaft gefährdet ist.Möglicherweise ist da auch schon was geprägt,was man behandeln muß,in dem Du aus diesem "Zu Hause" raus mußt.Hast Du niemanden,dann trau Dich bitte alleine hin.Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das Problem ist nicht Deine Aggression, sondern Eure Familie insgesamt. Ihr braucht dringend professionelle Hilfe, z.B. durch eine Psychotherapie. Diese wird nach Überweisung vom Hausarzt bzw. vom Neurologen von der Krankenkasse übernommen.

Es gibt auch ein Kinder- und Jugendtelefon, ebenso den Kinderschutzbund, an den Du Dich wenden kannst. Vielleicht kann Dir auch der Schulsozialarbeiter oder ein Vertrauenslehrer helfen. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich...wie du schon selber sagst kennst du es einfach nicht anders und du tust mir wahnsinnig leid. So etwas hat kein Mensch verdient und ich kann es sehr gut verstehen dass du dich wehrst!

Ich kann dir nur empfehlen zu versuchen da raus zu kommen, zur Polizei gehen und deine Eltern wegen der Übergriffe auf dich anzeigen willst du vielleicht nicht (du hast ein Recht auf körperliche Unversehrtheit!), auch wenn ich finde dass du das tun solltest... Ich hab leider keine Erfahrungen wie das alles genau läuft, aber vllt kannst du irgendwie in eine Jugend-Wohngruppe oder sowas.

Versuch aber wirklich aus diesen Verhältnissen raus zu kommen, das macht dich nur immer weiter kaputt. So ein Elternhaus hat kein Kind verdient.

Und das deine Mutter dich ganz alleine nen ganzen Tag iwo "aussetzt" ist unverantwortlich und gehört bestraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dir mal gegen deine Mutter die Hand ausgerutscht ist, muss dir nicht peinlich sein. Du hast dich nur gegen sie gewehrt. Hätte ich selbst solche Eltern wäre ich wahrscheinlich selbst so geworden wie du jetzt bist. Deinen Eltern ist die schuld bewusst, was die aus dir gemacht haben, aber wie es leider nun mal so sind bekommen manchmal Kinder schuld. Du bist keine Gefahr für deine Mutter, sondern sie ist für dich eine gefahr und sie bräuchte dringend Psychologische Hilfe. Das dein Vater seine Frau verteidigt liegt es meistens daran das er in meinen Augen ein Feigling ist. Auch wenn du es wahrscheinlich nicht gerne hören willst, würde ich an deiner Stelle zum Jugendamt gehen und denen alles erzählen. Sowie eine Anzeige gegen deinen Eltern. Wegen körperverletztungen, beleidigungen und aufsichtspflichtverletzung (als deine Mutter dich irgendwo alleine gelassen hatte) Du hast für nichts schuld. Deine Eltern haben versagt. Daher hole dir schnell hilfe. Ich wünsche dir viel glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine schlimme Geschichte.

So wie du schreibst, ist da kein Hass zu spüren, sondern hilflosigkeit.

Du kannst dich nur mit den Mitteln wehren die du erlernt hast, also ist es kein Wunder das du deinen Eltern gegenüber so reagierst.

Ich denke das ist ein Fall für das Jugemdamt. Du solltest dir auf jeden Fall professionelle Hilfe holen.

Auch deine Eltern brauchen Hilfe, wenn es so weiter geht, dann wird eines Tages wohlmöglich wirklich etwas schlimmes passieren.

Frag mal deine Mutter was sie denn denkt warum du so bist wie du bist.

Die Sache dir Angst zu machen indem sie dir vorspielt dich ausetzten zu wollen grenzt ja fast schon an Folter.

Es gibt heutzutage viele Einrichtungen für Jugendliche in deiner Situation.

Alleine wirst du das kaum bewältigen.

Ich schicke dir einige Links über die hilfe finden kannst wenn du willst.

Alles gute für deine Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst deine Mutter hassen ich habe ähnliche Erfahrungen gesammelt es ist ok dass du sie nicht magst wenn du solche Probleme hast
Gegen Aggressionen hat es mir geholfen meinen ganzen Körper anzuspannen vielleicht hilft es dir ja auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen das wirklich alles so ist wurde ich mir Hilfe holenz.b.Jugendamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dafür Hass empfindest ist es berechtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?