Ist eine Kündigungsfrist von 6 Monaten rechtsgültig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

lass dir hier von irgendwelchen heinis nichts erzählen.na klar ist der gültig,wenn er im gegenseitigen einvernehmen gemacht wurde.ich kann ja auch kein auto mit einer festgelegten summe im vertrag kaufen und mich nachher darauf berufen das es aber laut schpmackeliste billiger ist und dann nur das bez.vertrag ist vertrag und fertig ist die laube.

Kündigungsfrist im Mietrecht ist 3 Monate. Dein Vertrag ist also vollständig nichtig, es sei denn du hast eine salvatorische Klausel drin.

Reddangerous 20.03.2012, 16:00

Eine was? Naja auf der letzten Seite des Untermietvertrags steht "gesondert getroffene Klauseln" oder so in der Art zuimindest :x Und da haben wir geschrieben "Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate"

0

Wenn sie nicht rechtskräftig gewesen sein sollte, dann hättet Ihr sie auch nicht machen müssen!? Ich denke, wenn beidseitig, also Eure und die des Vermieters, alle erforderlichen U.schriften geleistet wurden, so muß er sich an die 6 Monatsfrist halten!

Nun, da der (Unter)mieter auch ausdrücklich die 6 Monate wollte und es so unterschrieben hat, gelten sie meiner Meinung nach.

Nein, ist sie nicht. Man kann nicht einfach in einen Vertrag reinschreiben, was man will.

Reddangerous 20.03.2012, 15:52

Naja es ist ein UNTERMIETVERTRAG den wir zusammen ausgefüllt haben :X

0

Was möchtest Du wissen?