Ist eine Klage hier ausreichend?

1 Antwort

Wenn willst du denn verklagen ?

Der Vermieter, der unverzüglich eine Sanitärfirma beauftragt hat, der auf eure Hunde aufpasst und der die Mietminderung akzeptiert ?

Oder die Sanitärfirma, die ihrer Aufgabe zu langsam nachkommt ?

Erstens, der passt nicht auf die Hunde weil er generell angst hat vor Hunde hat. ER hat die Hunde erlaubt in unsere Mietvertrag. Die Hunde sind abgeschlossen in eine Zimmer. Zweitens, bitte klären sie mir WIE dass eine Schaden/Wasserleitung Sanierung in Bad dauert VIER MONATE. Wenn hier nicht was schwarzes läuft, braucht man neue Brille. Der Reparatur des Schadens im Bad sollte lt. die Reparaturfirma dauern 2 Wochen, nicht 4 Monate. (schriftlich bestätigt). Die Sanierung die Wasserleitungen sollte eine Woche dauern, nicht 3 Wochen. (schriftlich bestätigt). Langsam ist nicht das Problem...rumpimmeln zwischen die Firmen und der Vermieter ist das Problem. Er kriegt sein Geld der verliert aus die Versicherung und daher ist alles bei ihn egal wie lange es dauert. Er hat eine Dusche und kann seine Kleidung waschen. Wir leben ohne Bad und ich sollte mich Interessieren was er oder die Saneriungsfirma für Probleme haben? Wer nicht in der Lage ist eine Arbeitsauftrag durchzuführen ZU ENDE in eine Zeitpunkt der schriftlich bestätigt wird sollte bestraft werden. Punkt. Eine Minderung ist in diesem Fall nicht ausreichend weil er bekommt das Geld wieder aus die Versicherung und dass heißt die Minderung ist egal für ihn.

0
@SuperTechniker

Ein langer Text, aber keine Antwort auf meine Frage. Offensichtlich haben sie einen gewaltigen Hass auf ihren Vermieter. Kommt es jetzt darauf an, dass sie Schadenersatz bekommen oder darauf, dass der Vermieter einen Schaden hat ? 

Im Endeffekt sollten sie Ihren Vermieter auffordern, der sanitärfirma den Auftrag zu entziehen und dann eine fähigere beauftragen. Ich sehe nur nicht, warum der Vermieter hier der Feind ist.

0
@AnglerAut

Ich habe nicht geschrieben er der Feind ist. Ich finde, genau wie jeder andere Mieter, dass er zuständig sein sollte für seine Wohnung wenn es geht um solchen Reparaturen weil der Reparatur ist bei die Hausverwaltung beauftragt im Anspruch mit unsere Vermieter.  Leben ohne Wasser ist nicht leicht. Für Mieter fängt die psychologische Streß an wenn es kein Wasser gibt. Er soll sich kümmern dass diese Reparatur/Sanierung zeitnah fertig sein soll und nicht nur denken dass einige Tagen dass er für uns übernommen hat macht alles besser für uns. Er hat nur drei Tage für uns übernommen dass wir arbeiten können aber mehr nicht. Wurde er in so einem Zustand leben...bestimmt nicht. Er interessiert sich nur über die Gebäudeversicherung dass er die Minderung wieder bekommt. Bei jedem Gespräch mit ihn ist alles über die Gebäudeversicherung...was uns nicht interessiert. Ich will eine vollständige Wohnung haben und alles was um diese Gebäudeversicherung geht ist mir egal. Es kann überhaupt nicht wahr sein, dass eine 4 cm Loch in ein Wasserrohr und eine Wasserleitungsanierung so lange dauert. Unmöglich. Er hat kein Verständnis und keine Interesse auf wie wir hier weitergehen soll, weil er nur fokusiert ist auf was er stört...Geld Verlust aufgrund unsere Minderung. Genau ist das Problem. Statt meckern über die Gebäudeversicherung und ob er sein Geld zurückerstattet bekommt, sollte er als Vermieter zuständig sein und diese Reparaturfirmen Konsequenzen drohen.

0

Gebäudeversicherung Vermieter

Hallo,

durch einen nicht verschuldeten Wasserschaden ist Wasser in die darunterliegende Wohnung gelaufen und hat die Decke beschädigt. Das Problem ist jetzt, dass der Vermieter keine Gebäudeversicherung hat. Soweit ich weiss, muss der Vermieter dann den Schaden selber tragen.

Frage jetzt: Gibt es dazu irgendwelche Urteile oder Paragraphen ? Soetwas müsste doch im BGB festgehalten sein.

Gruß Carsten

...zur Frage

Ich habe kein warmes Wasser - Wie viel Mietminderung steht mir zu

Hallo

Ich habe seit über 4 Wochen kein warmes Wasser im Bad und in meiner Küche. Der Hausmeister und Vermieter weiß Bescheid aber es passiert nix.

Es ist ja ein komplett Ausfall der Warmwasser Versorgung, kann ich eine Mietminderung von 30 Prozenz in Anspruch nehmen ?

Welche Frist muss ich meinen Vermieter geben (schriftlich) damit ich eine Mietminderung vornehmen kann ?

...zur Frage

Wasserrohrbruch. Zahlt die Gebäudeversicherung den Mietausfall?

Hatte einen Wasserschaden in der Küche. Dadurch konnte der Mieter die Küche zum Teil nicht nutzen. Hierfür bekam er eine Mietminderung. Kann ich die Mietminderung von der Gebäudeversicherung zurück verlangen? Zweite Frage: Mieter ist auszegezogen. Nun kann ich wegen dem Wasserschaden der seit 1,5 Monate rapriert und getrocknet wird nicht vermeiten. Es fallen 2 Monate Miete weg. Kann ich den Mietausfall von der Gebäudeversicherung verlangen?

...zur Frage

Modernisierung des Bades! Ist das so rechtens?

Hallo,

wir wohnen seit mehr als 10 Jahren in einem Mehrfamilienhaus zur Miete.

Das Bad in unserer Wohnung ist knappe 50 Jahre alt (die Badausstattung ist ähnlich alt und versprüht den Charme der 60iger Jahre, also alte Badewanne, altes Klo, alter Spülkasten, 60iger Jahre Fliesen usw.) und unser Vermieter möchte gerne das ganze Bad sanieren / modernisieren. Es soll laut unserem Vermieter eine gründliche allumfassende Sanierung werden, also sämtliche alten Sanitärobjekte raus, anstelle von Badewanne nur noch eine Dusche, der Spülkasten fürs WC soll in der Wand verschwinden, sämtliche Fliesen sollen ersetzt werden, natürlich auch Einbau neuer Armaturen... wie gesagt: alles!

Vor ca. 6 Wochen (zweite Julihälfte) war der Vermieter mit fünf verschiedenen Handwerksfirmen bei uns in der Wohnung zur Visite, Ausmessung und Angebotseinholung.

Von Seiten des Vermieters hieß es dann, er würde sich melden, falls es mit den Handwerksfirmen (Angebote, Preise) klappt und er sich mit einer von denen einig wird. Außerdem erwähnte er beiläufig, dass die Modernisierung dann zeitlich wohl in den September oder Oktober fallen würde. Alles mündliche Aussagen im Hausflur.

Danach war wieder 6 Wochen Funkstille…

Jetzt heute der Anruf, mit der Ankündigung der Modernisierung, die in knapp 3 Wochen starten soll und ca. 2 Wochen dauern soll.

Ist das so rechtens? Ist es nicht so, dass der Vermieter drei Monate vorher schriftlich ankündigen muss wann er die Modernisierungsarbeiten genau vorhat (zumindest bei solchen großen Modernisierungsangelegenheiten)!? Wir fühlen uns etwas überrumpelt, weil eine Ankündigung des Modernisierungstermins drei Wochen im Voraus arg kurzfristig ist. Wir haben ja auch unsere eigenen terminlichen Verpflichtungen & Pläne (Job, Schule, Urlaub etc.). Eigentlich wollten wir in einer der betroffenen Wochen unsere Familie in Österreich für ein paar Tage besuchen. Und arbeiten und zur Schule müssen wir ja auch. Wie soll denn das funktionieren? Früher gemachte mündliche Aussagen a la „wahrscheinlich im September oder Oktober“ sind mir nicht spezifisch genug. Wir können uns ja nicht die gesamten zwei Monate freihalten. Wir brauchen doch auch Planungssicherheit.

Und wie ist das während der Sanierung? Wir müssen ja auch auf Klo und uns duschen. Wir können ja nicht vom Balkon defäkieren / urinieren und uns im nächsten See / Fluss waschen. Haben wir rein rechtlich ein wenig Mitspracherecht bei der terminlichen Gestaltung? Ist eine Wohnung ohne sanitäre Anlagen überhaupt bewohnbar? Wo gehen wir die Zeit über Duschen? Was ist zumutbar? Was sagt die Erfahrung? Was sagt das Recht?

Bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar. Vielen Dank, ThomasGerl

Wobei mir nicht ganz klar ist, warum der Vermieter jetzt mit Gewalt das Bad renovieren will, vor allem da wir in etwa einem Jahr ausziehen. Wäre es für den Vermieter nicht sinnvoller das Bad zeitlich zwischen unserem Auszug und dem Einzug nachfolgender Mieter zu modernisieren?

...zur Frage

Sanierung Wasserstränge?

Bei uns werden die Wasserstränge erneuert.(Die alten sind schon 35 Jahre alt.) Dazu muss der Vermieter Fiesen in Bad und Küche abhauen. Muss er Bad und Küche dann auch neu fiesen, bzw den Schaden wieder beheben?

...zur Frage

Dusche fließt nicht richtig ab bzw. nur sehr langsam, Mietminderung?

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass kurz nach Einzug in die neue Wohnung das Wasser in der Dusche schlecht abläuft. Es läuft so schlecht ab, dass normales duschen kaum möglich ist d.h. während dem duschen muss man "pausieren", das Wasser abstellen, damit es abläuft und man weiter duschen kann.

Jetzt waren schon zwei Handwerker vom Vermieter da, gebessert hat sich nichts und natürlich haben die kein Problem wirklich finden können. Nach weiterem Druck machen, wurde ein Handwerker aus einer anderen Firma gerufen. Dieser meinte, dass an dem Bau ein Fehler ist .. die Dusche läuft zu flach, sodass das Wasser eben schlecht abläuft. ( zu geringes Gefälle ) Und er meinte auch, um irgendwas vorzunehmen müssten Fließen entfernt werden, da auch kein Zugang eingeplant wurde bei der Dusche. Er konnte nichts tun und ist gegangen. Vermieter haben sich nicht gemeldet, obwohl es vom Handwerker weitergegeben wurde. Ich habe mich gemeldet und warte jetzt auf einen Rückruf.

Was kann man da tun bzw von Vermieter verlangen ?

Danke !!!

LG Diyar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?