Ist eine Impfung oder Blutabnahme schmerzhafter?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hängt davon ab, wie man auf den Impfstoff reagiert. Es ist normal, dass z.B. nach einer Tetanusimpfung der Arm ca. 3 Tage lang heiß und druckempfindlich wird.

Die Impfung selbst tut meist nicht weh, die Blutabnahme auch nicht. Es gibt natürlich Ausnahmen. Ich geh immer wieder mal zum Blutspenden und das tut überhaupt nicht weh.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Arzt beides gleich schlecht kann tut die Blutentnahme mehr weh, wenn er beides gut kann tut aber beides überhaupt nicht weh, nur das Impfen spürt man etwas stärker, als leichten pieks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schmerzhaft sind beide nicht, höchstens vielleicht etwas unangenehm, je nachdem wer es durchführt. Es gibt Ärzte/Pflegepersonal bei denen spürt man fast nichts, andere haben es eben nicht ganz so gut drauf.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blutabnahme tut normalerweise überhaupt nicht weh. Kann natürlich schon mal schiefgehen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Unterschied und beides nicht schmerzhaft. In beiden Fällen gibt es nur einen kurzen Pieks.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so schmerzhaft ist es nicht. Es ist nur unangenehm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?