ist eine HIV-Infektion heilbar?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eine Heilung ist momentan leider nicht moeglich.

Man kann die Infektion heutzutage so gut behandeln, dass die Viren im Koerper so weit zurueckgedraengt werden, dass die nicht mehr nachweisbar sind - aber das heisst nicht, dass keine mehr da sind.

Das ist auch genau das Problem : Man kann nur von 'Heilung' sprechen, wenn ALLE Viren aus dem Koerper entfernt wurden. Dieses kann man allerdings mit den heutigen Techniken nicht nachweisen. 

Man kann aussschliesslich nachweisen, wie viele der Viren sich im Blut befinden (und das auch nur ab ca. 20 Kopien/Mililiter) - die Viren koennen sich aber auch in den Organen (wie z.B. der Leber) einnisten und dort inaktiv bleiben. Diese Viren kann man nicht nachweisen.

Somit gilt heute als HIV-Negativ jeder, bei dem NOCH NIE HI-Viren nachgewiesen wurden - alle anderen sind HIV-Positiv, wenngleich auch unterhalb der Nachweisgrenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxGuevara 09.10.2017, 10:13

DH. Danke für den Text. Muss ich ja nichts weiter zu schreiben :) 

1

Noch nicht, aber vor kurzer Zeit wurden erstmals HIV Antigene vorgestellt, deshalb koennen wir davon ausgehn, dass die Krankheit in der Zukunft heilbar sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bisher nur einen einzigen Menschen auf der ganzen Welt, der von HIV geheilt wurde. Der Typ hat zusätzlich zu seiner HIV Infektion auch noch Krebs bekommen und brauchte eine Knochenmarktransplantation. Sein Arzt hat mitgedacht und nach einem Spender gesucht der gegen HIV immun ist. (Nur ganz wenige Menschen können sich nicht mit HIV anstecken, weil ihr Immunsystem damit fertig wird.) Der Arzt hat tatsächlich so einen Spender gefunden und das Knochenmark übertragen. Der Nebeneffekt war, dass sein Patient nicht nur den Krebs besiegt hatte, sondern auch frei von HIV war. Damit ist er allerdings der einzige auf der ganzen Welt.

https://magazin.hiv/2017/03/06/meine-hiv-heilung-hat-alles-veraendert/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
svenwie 06.10.2017, 17:22

Moin moin,

das was Fuchssprung geschrieben hat, ist alles richtig - allerdings stellt sich die Frage : Was ist denn ueberhaupt eine Heilung von HIV und wann kann man davon sprechen ?

Menschen, bei denen HI-Viren entdeckt wurden, sind HIV-Positiv - allerdings ist nicht jeder, bei denen kein HI-Virus gefunden wurde auch zwangslaeufig HIV-Negativ.

Technisch gesehen sind wir heute in der Lage, eine Virenlast ab ca. 20 Virenkopien/Mililiter nachzuweisen. Alles darunter ist nicht nachweisbar. Somit wuerde dann also auch jemand, der HI-Viren im Koerper hat, aber deren Konzentration unter 10 Kopien/Mililiter liegt, nicht positiv getestet werden.

Bei den heutigen Behandlungsmethoden wird die Virenlast mit Medikamenten soweit gedrueckt, dass diese unter der Nachweisgrenze liegt. Somit wuerde so ziemlich jeder HIV-Positive, der unter erfolgreicher Behandlung ist, bei einem HIV Test negative Testergebnisse bekommen obwohl es wohl noch das ein oder andere Virus in dem Koerper geben wird.

Somit gilt als HIV-Negativ eigentlich nur der, bei dem NOCH NIE HI-Viren festgestellt wurden. Alle anderen waeren HIV-Positive unter der Nachweisgrenze.

Nun aber zum Thema Heilung : 

Die meisten HIV-Positiven muessen regelmaessig Medikamente einnehmen, damit die Viren im Koerper unter der Nachweisgrenze bleiben. Wuerden Sie damit aufhoeren, wuerden sich die Viren frueher oder spaeter wieder vermehren und waeren wieder Nachweisbar.

Der einzige Unterschied zu dem Berliner Patienten (der Mensch, von dem Fuchssprung gesprochen hat) waere der, dass er keine Medikamente mehr einnehmen muss, um unter der Nachweisgrenze zu bleiben. Diese Aufgabe uebernimmt bei ihm ein Gendefekt, den er durch eine Stammzellentransplantation bekommen hat. 

Bei dem Gendefekt ist ein Rezeptor auf den T-Helferzellen verkrueppelt, der zur Infektion dirch das Virus benoetigt wird. Somit koennen in seinem Koerper die HI-Viren keine neuen T-Helferzellen mehr befallen und sich so nicht mehr vermehren. Das heisst allerdings nicht, dass keine Viren mehr da sind.

In diesem Fall spricht man auch gerne von einer 'funktionellen Heilung' - aber eine echte Heilung ist das nicht.

Wer also einmal HIV-Positiv ist, wird es auch immer sein, denn man kann zwar eine Infektion mit HI-Viren nachweisen, aber die die Virenfreiheit. Es kann irgendwo im Koerper noch inaktive Reservoire geben, die sich irgendwann mal wieder aktivieren koennen.

1
svenwie 09.10.2017, 10:23
@svenwie

... aber die die Virenfreiheit.

* ... aber nicht die Virenfreiheit.

0

NEIN, aber durch Medikamente kann man ein recht langes Leben haben - oder auch nicht - WER WEIß das schon?

die nächste Stufe wäre AIDS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
svenwie 06.10.2017, 17:25

die nächste Stufe wäre AIDS

Die meisten HIV Infizierten heutzutage werden, aufgrund der guten Behandlungsmoegliochkeiten, nicht mehr an AIDS erkranken ...

0

Heilbar nicht, aber heutzutage kann man mit einer Pille pro Tag ein ganz normales Leben führen. Es gibt allerdings Leute, die sehr unter den Nebenwirkungen der Medikation leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine HIV-Infektion ist nicht heilbar. Die Medikamente, die zur Behandlung einer HIV-Infektion eingesetzt werden, können dem Virus aber einiges entgegensetzen. Deshalb kann man eine erfolgreich behandelte HIV-Infektion heute als chronische Krankheit bezeichnen. Betroffene haben eine weitgehend normale Lebenserwartung, sie müssen jedoch lebenslang Medikamente einnehmen.

https://www.liebesleben.de/fuer-alle/sexuell-uebertragbare-infektionen/hiv-aids/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heilbar - nein bisher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht heilbar, wohl aber beherrschbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Aber inzwischen gut behandelbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist evtl. möglich durch Stammzelltherapie. Das Ganze steckt aber noch in den Kinderschuhen:

Schau mal hier:  https://magazin.hiv/2011/06/21/30-jahr-hiv-heilung-in-sicht/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
svenwie 09.10.2017, 10:37

Es gibt viele gute Ansaetze, die in der Zukunft wohl gut bei der Behandlung von HIV-Infektionen helfen koennen - allerdings kann keine diese Behandlungen garantieren, dass Sie auch alle Viren erwischen wird und genau das ist das Problem bei der Heilung.

Vielleicht wird man ja in Zukunft ein "Kick und Kill" Verfahren einsetzen, um so viele Viren wie moeglich zu vernichten und dass in Kombination mit einer Stammzellentherapie um die verbleibenden Viren daran zu hinden, sich wieder verbreiten zu koennen - obwohl da wuerde dann wohl eine Stammzellentherapie wohl voellig ausreichend sein. Der Rest wuerde sich dann wohl von selbst erledigen ...

Wie auch immer - ich denke mal, dass die meisten Positiven schon super gluecklich darueber waeren, wenn sie nur nicht mehr taeglich diese Tabletten futtern muessten.

1

Nein, noch nicht. Sollte jeder ab 14 wissen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, gibt es Tabletten, die die Krankheit eindämmen, aber nicht komplett heilen. 

Genau weiß ich es allerdings nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
svenwie 06.10.2017, 17:26

Genau so sieht es aus !!!

0

Was möchtest Du wissen?