Ist eine GTX 1060 3gb mit dem ASrock H110M Mainboard kompatibel mit einem Intel Pentium G4560?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nimm keine 3gb karte. Das ist nicht mehr zukunftssicher. Entweder die 6gb Variante oder eine neue AMD rx mit 8gb

erstmal: Vergiss die 3GB variante. Meine letzte karte war eine GTX650 mit 2GB, und damals war es noch ausreichend. jetzt hab ich eine ASUS STRIX GTX1060 mit 6GB gekauft, bei der der VRAM ordentlich benutzt wird. Heuzutage sind 3GB nicht mehr ausreichend, und man sollte schon in die vollen 6GB VRAM investieren.

Dann: ja, die karte ist mit dem ASRock H110M Kompatibel, sofern du das H110M-HDS meinst. H110M ist nur die serie, ASRock hat aber zusatzbezeichnungen über die die boards sich identifizieren lassen, auch wenn vermutlich kein großer unterschied zum H110M-HDV existiert.

Letzteres: Die karte ist sehr stark, für derzeitige verhältnisse. Ein Pentium hingegen ist ein massiver flaschenhals, und wird die kraft der karte massiv ausbremsen. Das soll nicht heißen dass der kauf der 1060 ein fehler wäre, keinesfalls. Jedoch solltest du, wenn du die karte voll ausnutzen möchtest, in nächster zeit über das upgrade deiner CPU nachdenken. Das Board ist noch zukunftssicher genug, aber die CPU einfach nicht. Vorerst reicht es aber und die karte wird dennoch einen Performance-Boost bewirken.

Niemals eine 1060 3GB die ist nicht gut!
Hier ist die RX570 um weiten besser. Nimm die 8GB Variante wenn du auf maximalen Settings spielst und die 4GB Variante Bei FullHD und mit den Settings für flüssiges und schönes spielen ;)

Was möchtest Du wissen?