Ist eine Gewerbe- oder Steueranmeldung nötig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, melde ein Gewerbe an. Das kostet ca. EUR 20 (je nach Gemeinde) und dann hast du deine Ruhe.

Bei den Summen, um die es hier geht, fällst du auch im ersten Jahr noch unter die "Kleinunternehmerregelung", ziehst also keine Vorsteuer ab und weist keine Umsatzsteuer auf deinen Rechnungen aus. Hier ist einer von vielen Links dazu: http://www.billomat.com/de/blog/kleinunternehmerregelung-was-schreibe-ich-auf-die-rechnung/

Im nächsten Jahr machst du dann "einfach" eine Steuererklärung - irgendwann musst du das ja eh lernen - und gibst diese Einnahmen als Einkommen aus gewerblicher Tätigkeit an. Da du weniger als EUR 8.000 irgendwas im Jahr verdienst (Existenzminimum) bleibt diese Sache komplett steuerfrei.

Die IHK wird dich irgendwann noch anschreiben. Die möchten gerne, dass du Mitglied wirst. Das musst du aber nicht, da deine Umsätze zu niedrig sind. Schreib denen das.

Viel Erfolg!

Die 450-Euro-Grenze hat nur im Angestellten-Verhältnis Relevanz. Wenn du Einkünfte im Taschengeldbereich hast, dann ist eine Gewerbeanmeldung nicht unbedingt nötig. Aber genau genommen ist für alles, was auf Gewinn angelegt ist, eine Anmeldung beim Finanzamt notwendig, auch die Steuererklärung, auch wenn du dann keine Steuern zahlen musst. Bei sehr unregelmäßigen und kleinen Einkommen würde ich das noch nicht machen.

Um dann wegen eines vielleicht zu übereifrigen Behördenmitarbeiters ein Stafverfahren wegen Steuerhinterziehung zu riskieren? Da würd ich eher direkt ein Gewerbe anmelden...

2
@Messkreisfehler

Richtig, da muss nur der Werbeflyer mal im falschen Briefkasten landen...

Lieber auf Nummer Sicher gehen - die 20€ hat man doch locker übrig!

2
eine Anmeldung beim Finanzamt

Ein Gewerbe meldet man beim Gewerbeamt (das gehört in vielen Städten zum Ordnungsamt) an, nicht beim Finanzamt !

Bei sehr unregelmäßigen und kleinen Einkommen würde ich das noch nicht machen.

Das ist eine Aufforderung zur Schhwarzarbeit !

1
habe mir überlegt ... so etwas dazu zu verdienen.

Dann ist das schon Gewerbe und muss ab der ersten Werbung angemeldet sein !

denke aber mal nicht, dass ich im Monat damit über 450€ komme.

Diese Grenze gibt es nur für Minijobs (geringfügig Beschäftigte). Für Selbständige gibt es diese Grenze nicht. Da kannst du so viel verdienen wie du willst. Musst aber eine Einkommensteuererklärung mit Einnahme-Überschuss-Rechnung für das Gewerbe abgeben. Wenn da im Jahr - nach Abzug aller Kosten - ein Gewinn von mehr als 8.354 € übrig bleibt, fällt für den Mehrbetrag EKSt an.

Vorsicht: Bei mehr als 395 € Gewinn im Monat und du fällst aus der Familienversicherung (Krankenkasse) deiner Eltern.

Muss ich dafür ein Gewerbe anmelden oder sonst irgendwelche (Steuer-) Formulare ausfüllen?

Für die Gewerbeanmeldung musst du natürlich eine Gewerbeanzeige ausfüllen. Das Gewerbeamt informiert dann u.a. das Finanzamt, das dir einen Vordruck zur steuerlichen Erfassung zuschickt. Da kannst du dann auch die Kleinunternehmerregelung ankreuzen, so dass du von deinen Kunden keine MwSt erheben und an das Finanzamt abführen musst. Das erleichtert die Buchhaltung erheblich. Voraussetzung = Jahresumsatz unter 17,500 €/jährlich.

Ja, du musst dafür ein Gewerbe anmelden.

Alles was du längerfristig tun möchtest und dabei Gewinn erzielst musst du anmelden - egal wie viel du verdienen wirst. Wirst dann nur steuerbefreit weil du den Freibetrag sicher nicht überschreiten würdest...

Wenn du für deine Arbeit Geld nehmen willst und Rechnungen schreiben, dann muß du ein Gewerbe anmelden.

Ja, du musst ein Gewerbe anmelden.

Was möchtest Du wissen?