Ist eine gesunde Vegane Ernährung das ganze Jahr über mit Regionalen Produkten möglich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, mache ich auch so.

Im Winter gibt es auch immer noch viele Pflanzen, aber zusätzlich gibt es dazu immer viel selbst getrocknetes oder fermentiertes Gemüse und Obst. Selbstgezogenene Sprossen und Wildgrün gibt es natürlich auch rund ums Jahr, aber im Winter deutlich mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
08.03.2017, 13:12

Danke für deine Antwort, kannst du das noch etwas genauer ausführen? 

Außer Kartoffeln, Möhren und Kohl fällt mir nämlich kein "Winter" Gemüse ein ^^ 

Bin halt einfach neugierig ^^ 

0

Diese Frage gab es hier schon so einige Male - nutze daher auch mal die Suchfunktion...;)

Wie bereits angeführt wurde, kommt man - wenn man nicht in der Wüste Sahara oder am Nordpol lebt - durch Einkochen, Einwecken, in Sand einlegen (z. B. Karotten, rote Bete, Pastinaken) milchsauer vergären lassen (nein, hat nix mit Tiermilch zu tun...), in Töpfen ziehen, einfrieren, dörren, keimen lassen, trocknen (z. B. Pilze) erstaunlich gut durch die Winter, die ja oft keine "richtigen) mehr sind hierzulande...

Brot backen aus frisch vermahlenem Getreide ist was Feines und Unverwechselbares und selbstgemachte Aufstriche sind auch kein Hexenwerk !

Manches schmeckt und gedeiht erst in der kalten Jahreszeit, wie manche Kohlsorten (lecker Sauerkraut), Chicoree oder Feldsalat...

Wildkräuter hat man selbst unter der dicksten Schneedecke auch im Winter zur Verfügung und Sprossen kann man zu jeder Jahreszeit ziehen, ebenso wie frische Küchenkräuter...

Herbst- und Wintergemüse hält sich bei richtiger Aufbewahrung oft bis zur nächsten Ernte, ebenso Lageräpfel und andere Früchte. Apfel- und Zwetschgenmus oder -datschi kann man prima zubereiten und einfrieren oder einwecken...

Dörrobst - "Hutzeli" und Nüsse ergeben ein wunderbares "Studentenfutter"...

Meinst du, die Leute früher hatten jeden Tag Fleisch, Wurst, Fisch oder Milch ? Denkste ! Frag mal die Generationen vor dir...

Die waren weise und einfallsreich und kannten sich aus mit und in der Natur und damit, wie man Lebensmittel über den Winter bringt...

In der freien Natur findet man vieles, wovon heute kaum einer mehr weiss und es schmeckt, wenn man es gut zubereitet.

Schon mal Eichelkaffee probiert ? Schmeckt gar nicht so übel, wie es klingt...

Ich würde dir ja empfehlen, mal ein paar Kurse Natur- und Kräuterkundiger Leute zu besuchen, aber das lass ich lieber...;)


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
08.03.2017, 13:37

"Meinst du, die Leute früher hatten jeden Tag Fleisch, Wurst, Fisch oder Milch ? Denkste ! Frag mal die Generationen vor dir..."

Auf keinen Fall meine ich das, aber "einmal die Woche" und "nie" ist auch ein Unterschied ;) 

Aber trotzdem danke für deine Antwort, einiges wusste ich, aber das mit den Winterkräutern z.B. nicht. 

0

Ja, natürlich.  Die Anschaffung eines schockfrosters ist dann jedoch meines Erachtens nötig und wissen über das haltbarmachen von Lebensmitteln. Ist auch nicht anders, als bei nichtveganer Lebensweise. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
09.03.2017, 00:34

Stimmt, die Tiere die wir halten müssen im Winter schließlich auch etwas fressen.

1

Ja ist es. Allerdings ist es mir im winter zu ...naja zu deftig.. deshalb greife ich dann auch im winter entweder auf tk obst zurück oder aus obst aus dem ausland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man nur die gerade saisonalen Produkte isst eher nicht. Bereitet man sich vor und weckt Sachen ein/füllt den tiefkühler u.s.w. Dann ist es sicher möglich, ganz ohne exotischere Produkte ist es aber schwer, da in Deutschland leider nicht alles angebaut wird was man gerne essen möchte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazycatwoman
08.03.2017, 13:21

man muss ja nu nicht unbedingt tropische früchte essen. unser klima bringt genug leckeres, essbares hervor. und viele (exotische) sachen lassen sich auch in der eigenen wohnung (balkon, terrasse) anbauen

2

Vermutlich ist das ja nur eine Provokation mehr.

Ob Vegan oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Denn mit der Möglichkeit, Lebensmittel haltbar zu machen, sei es zu trocknen oder einzufrieren öffnen sich viele neue Möglichkeiten.

Ob es nun intelligent ist, Lebensmittel einzufrieren um im Winter davon Gebrauch zu machen, anstelle der saisonalen Lebensmittel, sei mal dahin gestellt.

Zudem ist regional nicht gleich ökologisch. Denn Früchte, welche regional angebaut werden und monatelang in Kühlräumen gelagert werden, benötigen mehr Energie als beispielsweise Früchte die von Chile kommen und "nur" übers Meer geschifft werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
08.03.2017, 13:14

Nein, das ist keine Provokationsfrage, aber ich habe schon befürchtet, das das jemand so sehen wird. 

Mich interessiert das Thema einfach, auch wenn Vegane Ernährung nix für mich ist, finde ich es dennoch nicht falsch, darüber Bescheid wissen zu wollen ;) 

0
Kommentar von crazycatwoman
08.03.2017, 13:18

wenn ich obst und gemüse aus eigener ernte für den winter "bevorrate", kann ich mich auch im winter ausgewogen ernähren UND es ist auch ökologisch 

2
Kommentar von eostre
08.03.2017, 19:49

Schockfrosten ist bei vielen Obst- und gemüsesorten die beste Art der Aufbewahrung/ haltbarmachung. Vitaminschonender geht es kaum. 

2

nein gesund und regional geht nicht. Lass dir mal ein regionalen veganen Ernährungsplan geben der auflistet welche Nährstoffe in welcher Menge man zu sich nimmt und ob sich das mit der DGE deckt von denen die behaupten es geht du wirst sehen du wirst nichts bekommen... weil es nicht geht.

in der Regel zählen sie dir irgendwelche Lebensmittel auf die es im Winter zu essen gibt. Das heisst noch LANGE nicht dass man mit diesen wenigen den Nährstoffbedarf deckt.

Lass dich nicht verkohlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eostre
09.03.2017, 10:07

Die DGE empfiehlt nur etwa 500 Gramm tierische Produkte pro tag, der Rest sind somit auch beim nichtveganer vegane Produkte. Laut deiner Aussage könnte sich also niemand gesund und regional ernähren. 

2

so man sich mit vorratshaltung etwas "vorbereitet", ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
08.03.2017, 13:13

Du meinst, Obst und Gemüse einwecken? 

0

Was möchtest Du wissen?