Ist eine gemeinnützige Arbeit möglich ohne Krankenversicherung?

5 Antworten

Wenn Du diese Tätigkeit gegen ein Entgelt verrichtest, wird man Dich nach Deiner Krankenkasse fragen. Warum, um Himmels Willen, hast Du keine Krankenversicherung? Jeder Mensch kann jederzeit krank werden und einen Arzt benötigen, von Unfällen mal ganz abgesehen. Stell Dir mal vor, Du stürzt unglücklich und brichst Dir etwas? Willst Du dann die OP und den Krankenhausauftenthalt selbst bezahlen? Allein die Kosten für einen Anästhesisten würden Dich ruinieren. Davon abgesehen haben wir in Deutschland Krankenversicherungspflicht, eben aus den genannten Gründen

https://www.1averbraucherportal.de/versicherung/krankenversicherung/krankenversicherungspflicht

Kümmere Dich baldmöglichst um eine Versicherung, so teuer ist das nun auch wieder nicht. lg Gerda


Wenn du das Risiko eingehst, wenn dir was passiert, dir du deine Arztkosten aus eigener Tasche zahlen musst, dann spricht nichts dagegen

Hallo,

was ist hier in diesem Zusammenhang mit "gemeinnütziger Arbeit" gemeint?

Besteht eine Verpflichtung zu dieser Tätigkeit?

Wird ein Entgelt/Taschengeld gezahlt? Wie hoch?

Bestand zuletzt eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung? Bis wann?

Gruß

RHW

 

 

Was möchtest Du wissen?