Ist eine Gebärmutterentfernung oder NovaSure bei jungen kinderlosen Frauen möglich?

3 Antworten

Die Frage ist, ob du tatsächlich eine Endometriumablation oder gar eine Gebärmutterentfernung brauchst. Das sollte bei einer jungen Frau nur das allerletzte Mittel sein.

Eine Möglichkeit, die ich sehe, ist die Hormonspirale. Die wirkt gezielt in der Gebärmutter und verhindert den Aufbau (und damit auch das Abbluten) der Gebärmutterschleimhaut. Sie ist zu Behandlung starker Regelblutungen explizit geprüft und zugelassen.

Schau doch mal hier: www.hormon-spirale.info

Grundsätzlich kann man übrigens die Pille durchaus 30 Jahre lang nehmen, wenn man sie gut verträgt. Ich kenne einige Frauen, die das so handhaben. Das hat ja auch gesundheitliche Vorteile, eine Verminderung des Risikos für Eierstock- und Gebärmutterschleimhautkrebs zum Beispiel. Und natürlich die viel schwächeren Blutungen.

Lasse dir auf keinen Fall die Gebärmutter entfernen. Alternativ gibt es auch die 3 Monatsspritze.

Da erkundige dich noch Mal.

Dann brauchst du keine Pille nehmen. Nur 4 x im Jahr zum FA.

Du kannst heute ja noch nicht wissen, ob du mit deinen Partner für immer und ewig zusammen bleibst.

Und vielleicht kommt doch eines Tages der Kinderwunsch.

Gehe sonst zum anderen FA, Hole dir auch ruhig mehrere Meinungen ein.

Und entscheide dann.

Die OP ist nicht ohne. Ich habe meine raus. Bin froh, dass ich keine zweite habe. Abgesehen von den großen Schnitt auch dolle Schmerzen und man darf über Monate nicht schwer Tragen. Daran habe ich mich zwar nicht gehalten.

Aber ich würde so eien OP nie freiwilig machen lassen. Bei mir musste es sein.

Und das hilft dir auch nichts, wenn die Eierstöcke Probleme machen.

Dann lieber Hormone nehmen oder Spritzen lassen.

Und was planst du gegen die Zysten der Eierstöcke, wenn die Gebärmutter entfernt wurde?

Man kann auch die Eierstöcke entfernen lassen. Deswegen schrieb ich "teilweise entfernen" in der Beschreibung.

0
@luxurycatlady

Nein. Du schriebst Gebärmutter.

Ohne Eierstöcke kommst du sofort in die Wechseljahre.

2

Ich dachte, dass die Eierstöcke dazugehören, sorry. Okay, dann scheint die Entfernung offensichtlich nicht geeignet zu sein.

0
@luxurycatlady

Ich würde mich an deiner Stelle umfangreich beraten lassen.  Jedes Organ ist wichtig. Und Zysten an den Eierstöcken kommen häufig vor.

1
@loema

Die Pille hat Nebenwirkungen und ist ein Hormon, das in den Hormonhaushalt des Körpers eingreift. Insofern ist es verständlich, dass du die nicht 30 Jahre lang schlucken willst. Sie erhöht das Brustkrebs- und das Thromboserisiko. 

Solltest du eine Endometriose haben, behebst du mit einer Gebärmutterentfernung nicht das Problem! Die Bläschen werden den Zyklus weiter machen. Denen ist die Gebärmutter (fast) egal.

Zysten an den Eierstöcken sind nicht ungewöhnlich. Die Blutungen kann man mit einer Hormonbehandlung möglicherweise behandeln. (Es gibt auch andere Hormone außer Pille, die man nicht 30 Jahre lang schlucken muss, das weiß die FÄ). 

In Kliniken gibt es Spezialsprechstunden für Patientinnen mit solchen Problemen. Solltest du gar keinen anderen Weg mehr sehen, wirst du wahrscheinlich am ehesten Erfolg haben bei einem Gyn, der Belegbetten in einer Klinik hat. 

Nele

2

Was möchtest Du wissen?