Ist eine Fußbodeheizung teurer als Wandradiatoren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Soweit bei der Fußbodenheizung keine Wärmeverluste entstehen durch mangelnde Bodendämmung, sind die Verbrauchskosten absolut die gleichen. Der Installationsaufand ist allerdings beträchtlich. Leider hast Du keine Angaben gemacht zu Deiner Energiequelle. Solltest Du z.B. elektrisch heizen (teurer geht es gar nicht ohne Wärmepumpe), dann kannst Du auch einen kleinen elektrischen Heizlüfter (ca 20 € für 2 kW) unterbringen zu den gleichen Verbrauchskosten. Heizstrahler (Infrarotstrahler) sind für diesen Zweck unsinnig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr aufwendig und teuer. Der Boden wird mindestens 10 cm. höher als normal (Estrich) und ausserdem: Fussbodenheizung ist eine sog. Niedertemperaturheizung die mit höchstens 30 - 35 Grad Wassertemperatur arbeitet. Die Radiatorenheizung dagegen arbeitet mit weit höheren Temperaturen. Du müsstest also einen 2. Niedertemperaturkreislauf anlegen, und DAS treibt die Kosten unnötig hoch. Schau dich doch mal um bei speziellen Flachradiatoren....Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taubenedy
15.03.2012, 13:26

Es gibt auch die Möglichkeit über eine vorhandene Zentralheizung die im Rücklauf des Wasserkreislauf gespeist wird.Und der Boden Aufbau von mindestens 10 cm, ist auch nicht nötig es gibt dafür ein dünbett verfahren da braucht man nur 2 - 3 cm.

0

Wenn sie durch eine vorhandene Zentralheitzung im Wasserkreislauf gespeist wird sicherlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?