Ist eine fristlose Kündigung sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Etliche Mängel sind auch nicht beseitigt worden,z.B.sollten die Asbestfensterbänke ausgewechselt werden,

Hier ist vielleicht ein Ansatz zur fristlosen Kündigung wegen Unzumutbarkarkeit.

Der Vermieter wurde aufgefordert diesen Mangel zu beheben, das hat er nicht getan. Zudem ist Asbst ja wohl absolut nicht gesund.

EuRer Anwalt soll Euch mal mitteilen ob dieses eine Möglichkeit ist, fristlos zu kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine hinreichenden Gründe für eine außerordentliche und fristlose Kündigung durch den Mieter. Zur ordentlichen Kündigung muss keine Begründung vorgebracht werden. Wechselt die Schlösser. Alte Schlösser aufheben. Euer Rechtsanwalt ist eine Niete. Die Gegenseite geht in Widerspruch zum Hausverbot und der Zoff geht weiter - einfach unglaublich. Die Mängel im Haus sind hoffentlich dem Vermieter nachweislich angezeigt und mit Termin bewehrt. Die Gelegenheit ist günstig. Miete für April kürzen um 10%, wenn die Voraussetzungen gegeben sind, und gleichzeitig kündigen. Klage auf Unterlassung des unberechtigten Betretens der Mietsache gegen den Vermieter beim AG einreichen, falls ihr nicht kündigen wollt, den Vermieter zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung (1000€) auffordern. Überprüfung der Hauselektrik durch Fachmann vornehmen lassen insbesondere Schutzkontakte und Potentialausgleich, wenn der Vermieter nicht reagiert (2-Tagesfrist). Ersatzvornahme und Abzug der Instandsetzungskosten von der Aprilmiete. Asbestfensterbänke - habe ich noch nie gehört. Was ist das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spikla1 23.03.2013, 19:48

Danke dir :-) Die Tips werde ich im Auge behalten!Asbest wurde in früherer Zeit viel verbaut,aber meist in Dächern als Platten.Asbest ist in hohem Grade gesundheitsschädlich und muß mit einer Spezialfirma entsorgt werden.Darf auf keinen Fall mehr verbaut werden.

0
MosqitoKiller 24.03.2013, 04:23
@Spikla1

Dass Asbest gesundheitsschädlich ist, ist ein weit verbreitetes Märchen. Asbest ist in keiner Weise gesundheitsschädlich, solange es nur als Platten verbaut ist und nicht angerührt wird. AsbestSTAUB ist gesundheitsschädlich, aber dazu müsste ja erstmal Staub entstehen bzw. produziert werden. Daher ist das auch weder ein Mangel noch ein Kündigungsgrund...

0
Gerhart 24.03.2013, 08:31
@MosqitoKiller

M.K., deine Ausführungen kann ich ausdrücklich bestätigen. Habe vor 13 Jahren in meinem Grundstück eine Asbestentsorgung beim Abriss von Garagen miterlebt. Sollten hier aktuell Fensterbänke aus Asbestzement eingebaut worden sein, so können sie Gefährdung der Hausbewohner am Ort bleiben.

0

Eine fristlose Kündigung scheint hier nicht möglich zu sein. Denn sie müssen alle Ihre Gründe gegebenenfalls gerichtsfest beweisen. Und wir wollen sie denn beweisen, dass sie mit dem Vermieter gesprochen haben usw. Sie haben die ganze Sache von vornherein falsch angefasst.

Bezüglich der Mängel müssen sie die Mängel schriftlich und mit Nachweis dem Vermieter mitteilen und eine Frist zur Beseitigung setzen. Sie müssen ihm gleichfalls schriftlich ankündigen, dass nach fruchtlosem verstreichen dieser Frist sie eine Ersatzvornahme durchführen werden. Das bedeutet, dass sie selbst die Mängelbeseitigung in Auftrag geben und bezahlen und dann mit der Miete verrechnen.

Ähnliches verhält es sich mit dem unberechtigten betreten des Vermieters. Sie müssen ihn schriftlich mit Nachweis auffordern, das zu unterlassen. Dazu brauchen sie gegebenenfalls Zeugen, Fotos usw. Außerdem sollten sie in jedem Fall, wenn der Vermieter unberechtigt das Grundstück betritt, eine polizeiliche Anzeige wegen Hausfriedensbruchs machen. Sie brauchen das polizeiliche Aktenzeichen vor Gericht.

Wenn sie dann genügend Gerichtsfeste Beweise gesammelt haben, können sie eine Klage anstreben. Diese kann aber nicht in Bezug auf fristlose Kündigung sein, sondern nur auf Unterlassung dieser Handlungen bzw. Mängelbeseitigung.

Sie werden nicht um eine ordentliche Kündigung mit einer Frist von drei Monaten umhinkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spikla1 24.03.2013, 14:38

Wir haben einen Mietvertrag der auf 5 Jahre verläuft,der eine sagt das kann man mit der 3 Monatigen Kündigungsfrist kündigen und dann sagen wieder Bekannte das wir mind.die 5 Jahre hier bleiben müssen.Am Anfang unseres Mietverhältnisses war ja alles ok,der ganze Ärger ging erst so ca 3 Monate später los.Ohne ersichtlichen Grund.Als wir uns mir den Vormietern unterhalten haben (insges. 3 Familien)kam heraus das das bei denen auch genauso abgelaufen ist.

0
ellaluise 24.03.2013, 18:37
@Spikla1

Du hast einen Mietvertrag auf 5 Jahre? Was steht im Vertrag hinsichtlich der Kündigung?

Ich meine mich zu erinnern das ein Kündigungsverzicht, beidseitig, max. auf 4 Jahre geht. Ein befristeter Mietvertrag kann max. auf 5 Jahre abgeschlossen werden, mit gültiger Begründung, der ist aber kündbar. Das prüfe mal genau und stelle evtl. die vollständige Formulierung in eine neue Frage.

Kündige lieber fristgemäß statt fristlos. Wir gucken bei Mietern, die sofort einziehen können/wollen ganz genau hin. Wir persönlich haben auch schon 3 Monate auf den Mieter(Wunschmieter) gewartet.

1
Spikla1 24.03.2013, 20:53
@ellaluise

Du bestätigst genau meine Nachforschungen.Ein 5 Jahres Mitvertrag ist nicht mehr zulässig ohne diese gesondert aufgeführte Begründung.Werde noch mal weiter nachforschen und noch mal mit dem Vertrag zum Anwalt oder Mieterverein gehen.Habe aber noch mal eine gesonderte Frage hier eingestellt.

0

ich würd nicht fristlos ausziehen sondern ihn in grund und boden klagen!

dem herrn gehört mal eine ordentliche lektion erteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spikla1 23.03.2013, 18:44

Das würden wir am liebsten auch tun,er hat ja nicht nur mit uns Stunk angefangen,sondern mit der gesamten Nachbarschaft hier,das haben wir alles aber erst nach und nach erfahren.Mein Problem ist einfach das es mich total fertig macht.Auch meine Hautkrankheit (Schuppenflechte) ist durch den ganzen Psychoterror von ihm so schlimm geworden das ich jetzt Medikamente nehmen muß :-/

0
MosqitoKiller 23.03.2013, 19:08

Das ist mal ein wirklich kompetenter Rat...

Gibt es denn auch ein Rechtsgrundlage, den Herrn "in Grund und Boden zu klagen", und nicht nur Spitzhacke und Schaufel?

Dümmlicher gehen Antworten hier wohl kaum noch...

1

euer vermieter begeht permanent hausfriedensbruch. er darf weder garten noch garage ohne eure zustimmung betreten. am besten nehmt ihr euch einen anwalt oder geht zum mieterverein. wenn ihr das noch nicht wollt, müßt ihr ihm einen brief per einschreiben mit rückschein senden, indem ihr ihm ausdrücklich das betreten von garten und garage untersagt.

ich würde aufgrund der gravierenden mängel die miete mindern - aber mich vorher bei einem anwalt rückversichern. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spikla1 23.03.2013, 18:25

Letztes Jahr hat unser Anwalt schon ein Hausverbot (schriftlich)gegen ihn verhängt,dann war eine Weile Ruhe (ca.3 Monate)dann hat sein Anwalt Widerspruch eingelegt und dann ging alles wieder von vorne los...:-/

0
washilfts 23.03.2013, 18:28
@Spikla1

das ist unglaublich - die miete würde ich mindern.

1
washilfts 23.03.2013, 20:23
@Gerhart

asbest-fensterbänke, stromschlag beim anfassen der waschmaschine ???

0
MosqitoKiller 24.03.2013, 04:26
@washilfts

Asbest-Fensterbänke sind KEIN Mangel und somit auch kein Grund zur Mietminderung, denn sie sind auch nicht gesundheitsgefährlich. Und wenn man beim Berühren der Waschmaschine einen Stromschlag bekommt, dürfte wohl die Waschmaschine kaputt sein, denn selbst ein defekte Elektroverkabelung könnte die Waschmaschine nicht unter Strom setzen...

0
BauManne 24.03.2013, 10:10

Wenn der Garten mitvermietet ist, dann ist es Hausfriedensbruch. So wie es den Anschein hat habt ihr aber nur das Haus gemietet und die Garage kann mitbenutzt werden. Der Garten ist laut Vertrag gar nicht erwähnt oder nur zur Mitbenutzung freigegeben. Von daher hätte euer Vermieter nach deiner Ausführung nichts unrechtes getan, wenn es auch moralisch mieß ist. Wenn euer Vermieter, wenn es so der Fall ist, den Garten selber mäht, könnte er es sogar die Leistung mit Stundennachweis in Rechnung stellen, es sei denn es ist etwas anderes vereinbart.

1
washilfts 24.03.2013, 11:16
@BauManne

in der frage steht doch "Wir haben ein haus mit garage und garten gemietet".

1
Spikla1 24.03.2013, 14:31
@washilfts

Ja,der Garten steht mit drin mit einem extrazusatz das wir allein für Garten und Heckenpflege zuständig sind. Die Garage bezahlen wir zusätzlich zur Hausmiete.

0

Also: Ohne formgerechte Abmahnung ist keine fristlose Kündigung möglich...

Die vorgetragenen Mängel lasse ich mal außen vor, denn die sind keine Mängel...

Insofern kann ich wegen dem Betretens des Grundstücks nur zu einer formgerechten Abmahnung raten, und falls diese nicht eingehalten wird fristlos kündigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?